Folgen Sie uns

Indizes

Aktienmärkte: Wer gewinnt den Kampf – Bullen oder Bären?

Vor knapp drei Wochen haben die Aktienmärkte ihr Corona-Hoch erreicht. Jetzt stehen wir kurz vor Daten, wie man sie als aktiver Investor noch nie erlebt hat..

Avatar

Veröffentlicht

am

Fazit

Die Rally der Aktienmärkte stockt, die Börse hat einen künftigen Aufschwung in der Kursentwicklung schon sehr stark vorweggenommen. Die Feriensaison mit schwächeren Umsätzen und dem Hang der Investoren, Gewinne mitzunehmen hat begonnen (wenngleich man zum Monatsultimo sicherlich noch etwas Window Dressing erwarten kann). Die „Robinhooder“ zocken zwar weiterhin wie verrückt, stellen aber nur einen Bruchteil der Investitionssumme des über 25 Billionen Dollar schweren Leitindex S&P 500 dar.

Derzeit können wir so etwas wie eine Pattsituation für die Aktienmärkte erkennen: zwischen der „pushenden“ Wirkung der Geldflut – insbesondere im Hinblick auf das Ereignis am 3. November –  und der zögerlichen Geschwindigkeit der Wirtschaftserholung sowie der Eindämmung von Covid-19. Die kommende Berichtssaison über Q2 bei Unternehmen und Konjunktur wird alles toppen, was wir an Negativrekorden in den letzten Jahrzehnten erlebt haben. Die „kreativen“ US-Unternehmen werden wohl in einigen Bereichen die stark abgesenkten Prognosen übertreffen, andererseits dürfte die riskante US-Lockerungspolitik zu manch böser Überraschung führen.

Entscheidend sind aber die Ausblicke – wird man überall welche geben? Das alles spricht für ein “V” der Aktienmärkte, “V” für Volatilität, nach einem Quartal der Superlative mit einem “V” bei der Kursentwicklung, aber einer noch zögerlichen Entwicklung der Wirtschaft für die es aber keinen entsprechenden Buchstaben im Alphabet gibt.

Seiten: 1 2

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Marko

    29. Juni 2020 14:35 at 14:35

    Den Kampf gewinnen die Bullen.

    Warum ? – Weil die Bären keine Chance mehr haben, durch Lehman darum.

    Weil der Anleihemarkt, durch Lehman, zu teuer bewertet ist.

    Alleine die Daimler-Aktie, wenn man sich die mal anschaut… Und soll ich noch weiter machen ..? ;)

  2. Avatar

    Marko

    29. Juni 2020 14:45 at 14:45

    Diese Faktoren wie Shiller/KGV – Aktienmarkt vom KGV zu teuer usw… müssen (!!) ebenso gelten für den natürlich nicht manipulierten Anleihemarkt ! ;)

    Und da, beim Anleihemarkt, sieht`s duster aus ! Hier wird wohl mit zweierlei Maß gemessen ?

  3. Avatar

    Lehmann-Allergiker

    29. Juni 2020 16:37 at 16:37

    @ Marko, gegen das „LEHMANN SYNDROM“ gibt es einen Impfstoff.Wenn du es noch nicht gemerkt hättest, mit den immergleichen Sprüchen nervst du Alle.

  4. Avatar

    Marko

    29. Juni 2020 20:44 at 20:44

    Ich weiss, nur wenn man sich den Aktienmarkt anschaut und keine Bärchen-Bilder an die Wand malt… muss man schon sagen…

    Natürlich ist es mir bewusst , dass ich ein “Longbrüller” bin ? Na und ? – das hier gehört doch dazu, eben weil dies eine Bären-Seite ist ? Dafür ist doch ein Forum da ?
    Was erwartet Ihr Bären eigentlich ?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Devisen

Rüdiger Born und Andre Stagge mit Blick auf Dax, Gold, Euro, Öl

Avatar

Veröffentlicht

am

Rüdiger Born und Andre Stagge melden sich im folgenden Video direkt vor der Frankfurter Börse. Laut Andre Stagge steckt die Börse derzeit kräftig im Sommerloch. Seit Montag steckt der deutsche Markt in einer Handelsrange. Gold sei derzeit spannender. Der Euro sei fürs Trading einen Blick wert. Beim Trading im Öl hat er einen interessanten Handelsansatz. Wollen Sie meine täglichen Analysen im “Trade des Tages” erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Indizes

Zwermann über Dax, S&P 500, Dow und Co: “V” ist längst gelaufen?

Avatar

Veröffentlicht

am

Von

Christoph Zwermann bespricht im folgenden brandaktuellen Video die aktuelle Lage im Dax, wie auch anderen Märkten. Was ist mit der V-förmigen Erholung? Ist die etwa schon gelaufen? Die charttechnischen Ausführungen von Christoph Zwermann sind höchst interessant. Ab Minute 6:30 werden die US-Indizes besprochen, und ab Minute 9 der Dax.

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Welche US-Daten stimmen, welche nicht? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Das wichtigste Ereignis für die Aktienmärkte dürften heute die US-Arbeitsmarktdaten sein – also die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und die fortgesetzten Anträge auf Arbeitslosenhilfe. Seltsamerweise vermitteln diese US-Erstanträge ein ganz anderes Bild als die großen US-Arbeitsmarktdaten (non farm payrolls) – sie widersprechen sich geradezu. Welche Daten stimmen, welche nicht? Gestern sind die Aktienmärkte der Wall Street in der letzten Handelsstunde nach oben gedreht, angeführt vom Nasdaq – aber ausser dem Tech-Index scheinen die Aktienmärkte vor Beginn der US-Berichtssaison in einer Seitwärtsbewegung fest zu hängen, das gilt vor allem für den Dax. Wichtig werden heute auch die Aussagen von Lighthyzer zum Handelsdeal mit China (19.00Uhr deutscher Zeit)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Meist gelesen 7 Tage