Gas

Angst um Gasknappheit im Winter Aktuell: Gazprom-Aussage schürt Angst um Nord Stream 1

Mit einer aktuellen kurzen Aussagen schürt Gazprom Angst um Nord Stream 1. Werden die Ausfälle in der Heizperiode weiter zunehmen?

Symbolbild für Gas und das Jahr 2023

Nachdem Gazprom die Durchleitungskapazitäten für die Pipeline Nord Stream 1 von 40 auf 20 Prozent gesenkt hatte, waren die Lieferungen auf diesem reduzierten Niveau in den letzten Wochen konstant. Dann kam am letzten Freitag die Meldung von Gazprom, dass man ab dem 31. August die Pipeline für 3 Tage ganz abschalten wird, aufgrund von Wartungsarbeiten. Und heute Mittag kommt nun diese kurze Mitteilung von Gazprom: „Derzeit wird keine einzige Turbine der Verdichterstation Portowaja in Kanada überholt.“

1 Turbine wurde vom kanadischen Siemens-Werk zurück nach Deutschland versendet, aber bis heute wurde sie nicht von Gazprom zurückgenommen. Weitere 5 Turbinen sind noch offen. Gazprom behauptet nun also, dass derzeit keine weitere Turbine in Kanada gewartet wird. Man muss diesbezüglich gestrige Aussagen der kanadischen Außenministerin Melanie Joly bedenken. So sagte sie gestern laut dem kanadischen Portal CBC, dass Kanada nach wie vor plane fünf Turbinen zurückzugeben – und das obwohl Gazprom die Rückgabe einer Turbine an Deutschland bereits abgelehnt habe. Im Juli erteilte die kanadische Regierung (wegen der Sanktionen gegen Russland) eine Ausnahmegenehmigung für die Verschiffung von insgesamt sechs Turbinen, die in Montreal gewartet werden, nach Deutschland, um sie anschließend an Gazprom als Betreibergesellschaft von Nord Stream 1 zu übergeben. Trotz der Weigerung von Gazprom die erste Turbine zurückzunehmen, erklärte Melanie Joly gegenüber CBC, dass die Rückgabe der fünf verbleibenden Turbinen weiterhin geplant sei. Das sei genau das, worum Deutschland Kanada gebeten habe.

Nun geht das „Spiel“ also weiter mit fünf weiteren Turbinen? Wartung ja oder nein, Rückgabe ja oder nein? Gazprom erhöht mit seinem aktuellen Tweet jedenfalls die Verknappungsangst beim Thema Gas. Man könnte nun vermuten, dass die vollständigen Lieferausfälle, wie einer ab dem 31. August ansteht, häufiger in den nächsten Monaten vorkommen werden, wenn Gazprom auf dem Turbinen-Thema herum reitet. Der heute massiv gestiegene europäische Gaspreis am Terminmarkt (TTF September Lieferung) spiegelt die grundsätzlich steigende Angst wider, dass Gas trotz aller Bemühungen in der bevorstehenden Heizperiode ein knappes Gut in Europa sein wird. Gestern Mittag notierte TTF-Gas noch bei 280 Euro, jetzt schon bei 311 Euro (heute in der Spitze bereits 318 Euro).



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

54 Kommentare

  1. Poker.
    Russland versucht, mit fadenscheinigen Ausflüchten N1, runterzufahren, um die Deutsche Reg. Auf N 2 zu zwingen.
    Die grüne Reg., was Sie de facto ist, wird auf ihrer Linie bestehen bleiben.
    Papierindustrie, Klopapier, Taschentücher, Kartonagen, Zeitungen brauchen wir nicht.
    Wir spielen Roulette mit unserer Wirtschaft.
    VERTRAGSTREUE ist von keiner Seite eingehalten worden.
    Das einzige ist, von beiden Seiten PROPAGANDA.

    1. Achso.

      Spielen Sie öfter dieses ‚Poker‘ mit Mördern, Räubern & Verbrechern?

      Erwähnen Sie das dann später?

      Oder spielt das bei Ihren ‚Überlegungen‘ keine sooo große Rolle?

      Wenn der Rubel bloß rollen soll?

    2. Diejenigen die Angst schüren sind unsere Leitmedien, ebenso wie es bei Corona geschah.
      Die jetzige Inspektion war schon vor 3 Wochen angekündigt. Es ist die Inspektiion nach 1000 Betriebsstunden die Siemens vorschreibt und nicht Putin !!
      Zu NS 1 und der wartenden Turbine, die der Fachmann Olaf Scholz als i.O. einstuft :
      Zur Einführung : Russland traut dem Westen nicht ein bißchen mehr über den Weg.
      1) Die EU hat Sanktionen die den Gassektor betreffen : Dual Use. Und die Turbine fällt unter Dual Use Produkte. Die EU muss nur klarmachen – in einem kurzen Schreiben mit Stempel – daß die Turbine nicht unter die Dual Use Bestimmungen in diesem Fall fallen. also Ausnahmeregelung in diesem Fall. Das macht sie aber nicht.
      2) GB hat Sanktionen. Siemens hat einen Wartungsvertrag mit Siemens Energy in GB. Somit fällt die Lieferung unter GB Sanktionen. GB müsste grünes Licht geben (schriftlich natürlich von der Regierung) , daß die Turbine eine Ausnahmegenhmigung erhält.Und ?? GB tut es nicht.
      3) Kanada hat die Rückgabe der Turbine an Russland nicht erlaubt, sondern nur nach Deutschland geschickt. Nach westl. Recht macht sich jeder strafbar der gegen die Sanktionen verstößt.. Stellt Kanada eine Ausnahmeregelung aus für die Lieferung nach Russland ? besteht eine solche schriftliche Ausnahme ? meines Wissens nicht, außerdem hätte sie dann auch gleich nach Russland geliefert werden können.
      Russland verlangt aber eine schriftliche Ausnahmegenehmigung. Ist das so schwer dieses Papier zu erstellen ? Lieber wird dann wochenlang Propaganda und Schuldzuweisungen gemacht, wenn es doch laut Aussagen unserer Politiker so klar ist und sie Gas haben wollen.
      Sollte ein Monteur von Gazprom in die Türkei in Urlaub fliegen könnte er dort verhaftet werden weil Gazprom gegen Sanktionen verstoßen hat, so die russ. Argumentation. Sollte dies lächerlich sein, bräuchte man bloß die Ausnahmepapiere erstellen.

      1. Blabla, bla, Blabla…

        Kein Blutgasmehr, Billiggas ist abgebrannt.

        Feierabend, Finito, EoL… ausgedient.

        Kapiert’s endlich.

        1. Ich denke mal solche Leute mit diesen dümmlichen Aussagen, ohne Realitätssinn, sind nicht tragbar. Zur Sache haben Sie, wie auch viele Medien üblicherweise nichts zu sagen.
          „Blutgas“ ??? oder was sollte Ihr Kommentar ? sollte man daraus schlau werden ?

          1. Leute ohne Realitätssinn machen sich Gedanken, oder was sie dafür halten, über NS2 oder Turbinen.

            Und lesen andere vorangegangene Aussagen nicht.

            Und ignorieren das faschistische Expansionsverhalten des blutroten Zaren, nur für billiges Gas. Mit dem BASF, Uniper usw. Milliarden Verdiensten und nun um Hilfe betteln.

            Ich schreibe noch langsamer:

            In Zukunft so wenig Gas wie möglich. Und am besten ohne Geld für den Russendiktator.

            Das ist politischer Wille. Das ist Realität, die Zukunft.

            Während Ihr weiter über Turbinen und Melkmaschine NS2 für die tote Kuh Gas grübelt.

  2. Sieht so aus als ob sich das Thema „Russengas“ ein für alle mal erledigt hat. Das sind nichts als billige Machtspielchen, wo vor allem Gazprom nicht wirklich an einer Einigung interessiert ist. Macht die Nord-Stream Pipelines zu, das bringt nichts mehr!

    Letztendlich sind Deutschland und Europa aber selber schuld an der Lage, wenn man sich in maximale russische Abhängigkeit begibt.

    1. Sie haben aber auch maximal von den günstigen Preisen profitiert oder nicht? Wir werden sehen ob Sie bereit sind die Hälfte ihres Gehalts für Energie auszugeben. Schöne neue Welt.

      1. Wer zwingt Sie dazu ? Mangelnde Anpassungsfähigkeiten, vielleicht?

        1. So sehe ich das auch! Man kann sich anpassen, aber wer deutsch ist jammert lieber. Dabei wird es niemanden von uns wirklich schlecht gehen. Da bin ich mir sicher. Der Russe zwingt uns nur einmal aus unserer Komfortzone raus, da wollen einige gleich sterben.

          Ihr Weicheier!

    2. Die SU, bzw. dann Russland waren immer !! ein zuverlässiger Vertragspartner. Es gibt noch vier andere Leitungen, warum kommt da kaum was an ?? Fragt mal Polen und Ukraine.

      1. No.Warum? Wegen Ihrer unbewiesenen, unangebrachten, menschenrechtsverachtend en und offensichtlich falschen Behauptung die imperialistische Diktatur Russland, der aus der Zeit gefallene Mörder Putin und seine Mafia sei zuverlässig?

        War sie nie, wird sie nie…

        …und hat sich endgültig disqualifiziert als sie den Krieg entgegen ihren Zusagen, Versprechen und vertraglichen, völkerrechtlichen Regeln und Vereinbarungen zurück ins Herz von Europa brachte.

        1. Krampf ! Poroschenko sagte im Interview vor 8 Wochen, daß Minsk 2 nur abgeschlossen wurde um sich auf den Krieg gegen Russland vorzubereiten. seit 2015 also !! Gleiches wiederholte der Chef des Sicherheitsrates 2019. Seitdem bereitete sich die Ukraine auf den Krieg vor. Und die USA stellte mit dem Beschuss des Donbass durch die Ukraine ab 16.-18. Feb. 22 die Falle in die Putin ging und deswegen einmarschierte. Der Beschuss, 30x stärker wie zuvor (laut OSZE) war der Beginn des Krieges. Der Blog „Moon of Alabama“ sagte dies bereits am 24. Januar, 4 Wochen vorher voraus, daß die USA Putin diese Falle stellen.
          Und unterlassen Sie bitte ihre Beleidigungen von wegen `menschenverachtend´ (ich bin jedenfalls für Frieden und nicht für neue Waffen) „Offensichtlich falsch“ ? So wie ich lese kennen Sie sich nur unzulänglich aus. Man merkt es, weil Sie nur diffamieren können.
          Ich glaube, daß sich die Menschen in Russland wohl fühlen, der Lebensstandard ist gestiegen.. Unserer steigt nur wenn wir neue Schulden aufnehmen.

          1. Ist Uhr Fernsehapparat auch noch s/w?

            Oder nur Ihre Wahrnehmungen?

            Ist auch egal, probieren Sie Mal was anderes als RT einzustellen.

            Hab da zwar wenig Hoffnung daß das gelingen könnte, aber da Sie ja so fantasieren darf ich wohl auch ein wenig träumen…

  3. Ja, die Russen wäre ja auch schön mit dem Klammersack gepudert, wenn die ihren wichtigsten Trumpf im Spiel einfach so ablegen würden. Es war ein guter Versuch, über den Handel mit Russland eine stabile Beziehung aufzubauen und so für mehr Sicherheit auf der Welt zu sorgen. Aber die Russen und Amis hatten andere Pläne.

    Deshalb ist diese Forderung von Kubicki auch so haarsträubend, die Stream 2 zu nutzen (tut mir leid Fugi, aber das ist wirklich eine super blöde Idee). Das hat den Russen weh getan. Und war ein wichtiger Trumpf im Pokerspiel. Hat allerdings nicht so richtig gezogen.
    Das Spiel hat mit den Grünen überhaupt nichts zu tun. Hier entscheidet letztlich die Nato und die Amis, was geschehen wird. Deshalb ist das ja alles so eine Gratwanderung für unsere hiesigen Unternehmen.

    Was mich so enttäuscht, ist die „gemeinsame“ Haltung Europas. Hier hatten sie ihre Chance und haben wieder völlig versagt. Wenn die Welt über Deutschland lacht, ja mein Gott, wie laut lachen die erst über Europa. Wir werden sehen……

    1. Natürlich hat das was mit den Grünen zu tun. Sie sind die Lakaien der USA. Und haben schon die ganzen Jahre gegen NS2 getrommelt, außer zu der Zeit, als NS2 mit genehmigt wurde und wegen der irren Abschaltung der Kernkraft Gas in den Vordergrund trat. Erst so ab 2015 fingen sie an. Die Amis wollen ihr Fracking Gas verkaufen, ohne die notwendigen Terminals zu haben und die notwendigen Tanker. Und wir in Gestalt der Grünen und auch teils Roten machen das mit, ungeachtet der Frage was dieses LNG dann für Mehrkosten dem Bürger und der Industrie verursacht. Marie Luise Beck, im EU Parlament, bezog Position gegen Russland. Sie ist Mitglied in der britischen Geheimorganisation Integrity Initiative (wie die Liste des deutschen Vertreters auswies) (bitte nachgoogln wer diese Integrity ist). Geheim allerdings war diese Organisation nur bis 2019 als Anonymous sie knackte. Aber seitdem ist die Seite auch ziemlich von Daten gelöscht.

      1. Bei „… Grünen und Lakaien..“ war bei dem hier zu erwartenden Publikum wohl jeder raus.

        Was hat jemanden wie Sie hierher verschlagen?

        1. Waren die US-Senatoren, die für die Sanktionen von NS2 sorgten nicht von den Rep’s?

          Oder sind bei RT die Republikaner die amerikanischen Grünen?

          1. wer regierte vor den Reps und wer nach den Reps ? Nennen sich Demokraten. Reflektieren Sie deren Politik. Schon Obama stieß NS 2 unangenehm auf. Ob Reps oder Demokraten wenn es um die Interessen (vor allem Wirtschaftsinteressen) der USA geht ziehen beide am gleichen Strang. Aber so wie Sie hier argumentieren ist Ihnen das leider noch nicht aufgefallen. Aber gut : es muss ja nicht jeder alles wissen.
            Was mich verschlagen hat ? ich bin sehr viel im Netz unterwegs. Diese Seite habe ich zwar schon seit langem angelegt, aber fast nie reingesehen – gibt Finanzberichte genügend – und auch erst jetzt festgestellt, daß es hier einen Kommentarbereich gibt. O.K. ?

          2. @ottonorma
            Dieser Kommentarbereich wird schon zur Genüge von RT-Newsfeeds versorgt, um nicht zu sagen, durch ein Überangebot inflationär überschwemmt. Da braucht es wirklich kein zusätzliches Gewürge aus dem „Moon of Alabama“ Blog. Dass Sie einen neuen Kinder-Erlebnisspielplatz zum Schlammschmeißen für sich entdeckt haben, ist zweifelsohne schön für Sie persönlich.

            Wirklich Neues und Erhellendes wird dadurch nicht ins Forum transportiert. Doch hier darf sich natürlich jeder frei und ohne Limits auskotzen, alleine schon, um eine überwältigende Mehrheitsstimmung vorzutäuschen. Mit heftigem Gegenwind müssen Sie natürlich schon auch rechnen, denn wer Wind sät…

          3. @ottonorma
            „Diese Seite habe ich zwar schon seit langem angelegt, aber fast nie reingesehen – gibt Finanzberichte genügend – und auch erst jetzt festgestellt, daß es hier einen Kommentarbereich gibt.“

            Also geht es Ihnen tatsächlich nicht im Ansatz um Artikel, Inhalte und Erkenntnis, sondern einzig um eine neue Plattform zu Verbreiten Ihrer „RT-News“ bzw. „sachlichen und nüchternen“ Kreml-Staatspropaganda, wie sie auch fast wortwörtlich auf hunderten anderer Kanäle zu finden ist. Das erscheint sehr ungewöhnlich für einen Otto Normalbürger.

            Im Prinzip ist das nicht mehr, als ein Abenteuerspielplatz zum ideologischen Paintball-Schießen oder in anderen Worten „Schlammschmeißen“. Zu Ihrem Unglück ist die Anzahl der Mitbewerber bzw. Mitstreiter bereits relativ hoch, was den gesteigerten Aufmerksamkeitsdruck und die enorm hohe Feuerfrequenz eines engagierten Rookies zwar erklärt, aber auch zunehmend langweilige Wirkungslosigkeit mit hohem Verpuffungspotenzial und wachsenden Widerstand zur Folge hat.

            Ein paar gut gestreute „echte“ Argumente und überprüfbare Fakten würden sicher mehr bewirken, als unablässiges Dauerfeuer mit haltlosen Behauptungen und phasenweise haarsträubenden Allgemeinplätzen. Man würde weniger schnell abstumpfen. Die eher labile, leicht manipulierbare und für populistische Hetze empfängliche Zielgruppe dürfte ohnehin als Bestandskunden bereits in Kreml-Hand sein.

      2. Das ich auf Ihre „Argumente“ so wenig eingehe liegt hauptsächlich an deren Qualität und Realitätsgehalt.

        Die sollten in ihr natürliches Habitat und Biotop Telegramm reimportiert werden…

  4. Der Vorsitzende des Aktionärsausschusses der Nord Stream AG Bundeskanzler a.D. Dr. Gerhard Schröder, RA informiert im Rahmen eines aktuellen Stern-Interviews darüber, daß es von Staatspräsident Wladimir Wladimirowitsch Putin keine politische Ansage gibt, den Gasfluss zu drosseln. Der Altkanzler traf den russischen Präsidenten aktuell in Moskau, und erfuhr in diesem Zusammenhang, daß der Kreml in Sachen Ukraine-Konflikt eine Verhandlungslösung anstrebt/anstrebe. Der Verantwortliche für die russische Energiewirtschaft informierte Dr. Schröder darüber, daß der aktuelle verringerte Gasfluss technischen Problemen auf beiden Seiten geschuldet sei. In diesem Zusammenhang stellt Bundeskanzler a.D. Schröder fest, daß eine zusätzliche Inbetriebnahme von Nord Stream 2 mögliche Versorgungsprobleme verhindern könnte. Bundeskanzler Olaf Scholz diskutierte das genannte Thema aktuell im Rahmen eines Bürgerdialogs in Magdeburg/Sachsen-Anhalt. In Sachen letzteres kann ich bei Kanzler Scholz jedoch keinen politischen Willen zugunsten von Nord Stream 2 erkennen.

    1. Ich schreibe mal extra extra langsam:

      Es wird, in absehbarer Zeit, kein Nordstream 2, 3 oder 5 geben.

      Und falls Umstände eintreten sollten, die einen Betrieb politisch akzeptabel werden könnte, wird keine Nachfrage mehr hier in der nötigen Kapazität vorhanden sein.

      Punkt.

      Und das ist gut und richtig so.

      Kriegen Sie mal Ihre Ihre Angst unter Kontrolle.

      1. Antwort und mögliche weitere ähnliche hierzu als demokratisch zur Kenntnis genommen.

      2. Das die mehrere Leitungen politisch akzeptabel sind, eine aber nicht, ist nicht begründbar und setzt SIE ganz persönlich dem Verdacht des Verrats aus.

        Durchdenken Sie das vielleicht mal.

        Mit dem fehlenden Gas-Bedarf haben Sie aber unter Umständen Recht. Wenn die deutsche Industrie und die einschlägige Gewerbewirtschaft weg ist, brauchen die kein Gas mehr. Und die Menschen in ihren Wohnungen können dann keins mehr bezahlen.

        1. Bezahlen wird in D he’s überbewertet.

          Da sollte Cancel culture zuerst ansetzen und Globalisierung beginnen: Mit russischen, italienischen oder griechischen Zahlungsgewohnheiten!

          ich erinnere an die Zahlungsausfälle russischer Staatsanleihen!

  5. Meine Mutter ist 85 und hatte ein arbeitsreiches Leben, jetzt soll sie sich kalt in die Bude setzen da sie das Gas nicht mehr bezahlen kann. Ich sage nur eins Nordstream 2 auf wenn möglich ,aber das wird nicht geschehen,da würden die Damen und Herren an der Regierung ihr Gesicht verlieren. Diese Regierung ist eine Schande für Deutschland, lauter Dilettanten an der Macht die nicht mal einen Abschluss haben siehe Lang usw. Ich kann nur eines sagen wie weit sind wir gekommen in diesem Land deutsches Volk erwache. Diestansiere mich von rechts und links .Bin ein einfacher Bürger und wollte nur meinen Unmut kund tun . Ich kann die Hand ✋ die mich versorgt nicht einfach abhacken,aber das ist schon geschehen.

    1. @Sam

      Hoffen wir einmal inständig für Ihre Mutter, dass sie sich nicht kalt in die Bude setzen muss 😱

    2. Von der Erfindung des Wohngeldes (60er oder 70er?) haben Sie inzwischen Kenntnis genommen?

      1. was soll denn das regeln ? Die Heizung ?

  6. Wir sind aktuell abhängig von russischem Öl sowie Gas, soweit alles klar.
    Über Nord Stream 1 sowie weitere Pipelines erhalten wir russisches Gas, auch klar.

    Unklar ist allerdings, weshalb der Transport ausschließlich über bestehende Pipelines erfolgen muss.
    Ich kann trotz intensiver Suche keinen plausiblen Grund finden, weshalb wir auf keinen Fall Gas über Nord Stream 2 importierten sollten.

    Worin bestünde denn das Problem?

    Bitte keine Aussage wie „… weil es nicht unserer wertegeleiteten Politik …“ entspricht.

    NS 1 = gutes hat Gas, weil …
    NS 2 = schlechtes Gas, weil …

    1. @Dirk
      Man sollte sich lieber die Frage stellen, warum Russland zuverlässig über NS 2 liefern sollte, wenn sie schon die anderen drei Pipelines ohne Grund boykottieren. Weil Putin, der Ehrliche und Vertrauenswürdige etwas in der Richtung angedeutet hat?

      1. Sie sollten sich mal genauer erkundigen warum durch die anderen Leitungen weniger fließt. Die ein hat die Ukraine dicht gemacht, die Jamal fließt noch aber Polen verweigert russ. Gas und wird dafür von uns mit versorgt. Unsere Gasversorger kaufen das billige Russengas und verkaufen es mit bis zu 400% Aufschlag an Polen.Das hatte schon Reuters im letzten Herbst geneldet. Dürfte auch außerhalb Deutschlands zu lesen sein, sofern diese Medien das bringen. Das genaue hin-und her werde ich jetzt aus meinen Unterlagen wegen Ihnen nicht raussuchen, außerdem würde es zu lang werden. Und wenn schon letztes Jahr weniger Gas durch Jamal Sojuz und Brotherhood durch die Ukraine geliefert wurde, so lag das daran, daß – so wie Gazprom meldete – keine Gasanforderung aus Deutschland kam. (aber klar : die Russen lügen; ich sag´s trotzdem)

    2. Sie ignorieren gerne, besonders Fakten, ja?

      Viel Spaß dabei.

      Gas ist tot. Besonders das Mördergas vom blutroten Zar und seinem Spießgesellen mit Bindungsproblemen aus H.

      Und der postsozialistischen Realitätsverweigerung aus Meck-Pom.

      Lernen Sie es zu akzeptieren.

    3. Da würde ich den Fehler Ihrer Suche zunächst bei Ihnen, Ihren Wahrnehmungsfähigkeiten und/oder Ihren Wertvorstellungen suchen.

      Dabei kann Ihnen wenig hier geholfen werden…

      Arzt oder Apotheker?

    4. Ganz einfach : die USA sind dagegen. Und wir müssen tun was der Chef wünscht. Außerdm würde es mit teureren Preiseen die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands mindern und daran sind etliche Staaten allen Voran die USA interessiert. Vor allem dann noch wenn WIR deren Gas kaufen müssen. Die Frackinggasindustrie reibt sich jetzt schon die Hände und investiert.1992, als Russland am Boden lag, auch wirtschaftlich, machte der NEOCON Paul Wolfowitz in einem Regierungspapier die neue Strategie fest, und zwar, da Russland schwach war wurde als neuer wirtschaftlicher Gegner die EU, vor allem Deutschland, benannt, die es zu bekämpfen galt.
      Das genügt mir schon um zu sehen was die USA für uns sind.

      1. Genau, und die USA sind sicher auch die Hauptschuldigen am China-Taiwan-Konflikt. Ganz sicher sogar. Wie immer halt. Also echt, diese egoistischen Hegemone. Die ganze harmonische Welt bringen sie durcheinander.

        1. Richtig, auch wenn es von Ihnen wahrscheinlich Ironie sein soll. Gehirnwäsche hat gewirkt.

          1. @ottonorma
            Bei wem?

  7. Nur ein kleiner Muck

    Nordstream wird (und sollte auch nicht) in Betrieb genommen werden, genauso wenig werden die Russen Nordstream 1 vollends ausschalten. Wenn so eine Pipeline erstmal.über einen längeren Zeitraum (alles größer als 2-4 Wochen) Ausser Betrieb sein, kann sie nur noch unter sehr großem Aufwand wieder in Betrieb genommen werden.

    Meine Prognose: nordstream 2 bleibt aus, über 1 werden weiterhin mindestens 10-20 Prozent geliefert und ab Frühjahr wird’s wieder spannend. Was die horrenden Energiepreise (die erst noch kommen werden) mit der Gesellschaft machen werden, ist aktuell Glaskugellesen, es wird aber vermutlich noch mehr in Richtung polarisierende Politik ala USA gehen…

    Absatz 1 wird ein ganz anderer Schnack wenn Russland (wo auch immer) Ersatzabnehmer für das europäische Gas findet, dann sitzen sie am langen Hebel 😀

    1. Weshalb sollte Nord Stream 2 nicht geöffnet werden? Wo besteht der Unterschied zu Nord Stream 1?

      1. Sie haben nix verstanden, das ist der Unterschied.

      2. Nur ein kleiner Muck

        Der Unterschied ist, dass es „zusätzlich!“ zur anderen Leitung geöffnet wäre. Gegen ein „anstelle von“ haben sicherlich die wenigsten (mich eingeschlossen) etwas :)

        1. Und wieder schreibe ich gaaaanz laaangsam:

          Kein Nordstream 2 oder 3 oder 7.

          Russisches Blutgas finito, vorbei, @theend.

          Diskussionen überflüssig. Wie die dazu notwendigen Turbinen.

          Copy?

  8. Dirk:

    Von der Erfindung einer sog. Glühbirne haben Sie aber zwischenzeitlich gehört?

    Oder haben Sie auch das „verpasst“?

    1. Vielen Dank für ihre überhebliche Art zu Antworten.

      1. Vielen Frank für den erneuten Nachweis das Sie weder das Problem noch den fehlenden Anlass „Ihr“ „Problem“ zu diskutieren, nachvollziehen könnten.

        Das ist nicht unerheblich sondern Realität. Oder Tatsache.

  9. So wie’s das Gesetz vorsieht.

    Einfach Mal googeln. 🤡❗

  10. @ Selina Sarezki (vom 2.9) (es gab keinen Antwort-Button)
    Anscheinend kennen Sie sich mit RT News auch aus. Jedenfalls berichten die sachlich und nüchtern und sind nicht mit persönlich wertenden Adjektiven gespickt wie unsere Leitmedien, die suggestiv und auf emotionaler Ebene tätig sind. z.B. das Wort „Gewürge“ ist so eine verbale Suggestion. (zusätzlich zu Kinder-Erlebnisspielplatz und Schlammschmeißen). Das sind die typischen, ach so hochintelligenten, Wortspielereien unserer „seriösen“ Medien, die geistreiche Intellektualität vorspielen sollen, sie sollen zeigen wie flüssig sich der Emittent in der deutschen Sprache bewegt um damit Kompetenz vorzutäuschen.
    Ich schrieb, daß dieser Blog bereits am 24.1. die These aufstellte, daß Putin von Biden eine Falle gestellt wird mit der `Roten Linie´. Fallen stellen, eine Spezialität und meisterhaft geübt durch die Angel-Sachsen. Da ist kein Gewürge zu erkennen (überprüfen Sie ihr Beurteilungsvermögen). Und falls Sie die rote Linie nicht kennen – googln Sie. Ansonsten bewegen Sie sich ohne Grund hart an der Beleidigungsgrenze – auch so eine Übung unserer Qualitätsmedien.

    1. Ich habe mit irgendwelchen Leit- und Qualitätsmedien nicht das Geringste zu tun. Was Sie hier lesen, ist ausschließlich meine eigene Meinung in meinen ureigensten Worten. Ich glaube nicht, dass die mokierten Begrifflichkeiten in irgendwelchen „seriösen“ Medien zu finden sind. Zudem lebe ich aus beruflichen und familiären Gründen zwar in einem EU-Mitgliedsland, doch nicht in Deutschland und konsumiere eher selten deutsche Leitmedien.

      1. Oooch nein, ihre netten Worte wie man Schlamm schmeißt sind schon wirklich „kreative“ Wortschöpfungen, liest man alleweil in den Medien. Und ich schätze, daß sich die Presse im EU-Ausland nicht groß von der deutschen unterscheidet, höchstens Sie haben Ihr Domizil in Lateinamerika oder Afrika. Ihre „ureigensten Worte“ (toll !!, Sie haben also ganz schön was auf dem Kasten ?) sind aber wie bei allen anderen Bürgern durch Medienberichte gelenkt, gewaschen oder sonst wie beeinflusst. Ansonsten müssten Sie ja direkt mit der Politik korrespondieren.
        Zum `Moon of Alabama´: der wird von einem ehemaligen NVA Offizier herausgegeben. Gehört zwar nicht zu meinem Leserepertoire, aber ab und zu wird man von anderen Blogs darauf hingewiesen.

    2. Das kann man dem „Verfasser“ auch nur empfehlen, ein langer Aufenthalt im „sachlichen“ und „nüchternen“ Russland.

      Das ist wie sein propagandistischer Lautsprecher frei von Gewürze, da muss auch selten gewürgt werden, es steht ja genug Novichok und andere Massenvernichtungsmittel reichlich bereit.

  11. @Ana Luisa
    Sie möchten also mein Kommentarengagement als ungewöhnlich, also negativ kritisierend interpretieren. Gut, dürfen Sie.
    Aber die dann folgende Einordnung, Klassifizierung meiner Argumente und Gedanken mit ihren schwülstigen Worten – Sie haben sich wirklich Mühe gegeben mit ihrem emotionalem Traktat – erinnert mich so an die mit `intellektuell-intelligenten´, Adjektiven überschwappend bestückten Artikel einer ZEIT oder SZ, etc. Aber beruhigen Sie sich ich bin nicht unterwegs um meine Argumente zur Überzeugung anderer anzubringen. Glauben Sie was Sie wollen, – es ist mir so ziemlich egal. Ich bin keine Leitpresse die umerziehen will, die die Vorgaben der Regierung dem Volke beibringen will/muss.
    Und die überprüfbaren Fakten, meine sind überprüfbar bzw. nicht erfunden, so klar weiß man das nie, habe ich alle aus dem Netz kopiert – natürlich nicht aus denen von Ihnen anerkannten Quellen – können Sie auch mit Geduld ergoogln. Jedenfalls die Propaganda aus unsere Leitmedien bereiten mir eher Kopfweh.
    Ich bringe hier nur meine eigenen Überlegungen an getreu nach Immanuel Kant : „Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen“. Dabei habe ich aber Zweifel an einigen Kommentatoren, incl. Ihnen, wenn ich Ihre Antwort lese die nur ein Bashing ist ohne konstruktiven Inhalt. Was für ein Benehmen hier doch manche haben. Nur diffamieren und diskreditieren. Fehlt nur noch das Wort Verschwörungstheorie (obwohl ich bezweifel ob Sie aus dem Stegreif wissen wer das Wort so diskreditierend in die Welt gesetzt hat.)

    Somit ist auch dieser Ausflug in den Kommentarbereich der Finanzwelt nicht so erbauend, sondern eher eine Bestätigung der immer mehr um sich greifenden politischen Beeinflussung – wozu das Schlecht-Machen der Gegenmeinung gehört. Genannt : Desinformation von oben herab. Das mittlerweile das „schlagkräftigste“ Argument geworden ist. Oder : „die anderen Lügen“ – wenn man selber nicht mehr weiter weiß. Auf Grund dieser „Argumentationsvielfalt“ beurteile ich auch meinen Gegenüber, wenn er mit bashing anfängt – er weiß wenig bis nichts.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage