Folgen Sie uns

Indizes

Aktuell: Party läuft wieder – Daten bewegen Dax, Dow und Ölpreis

Avatar

Veröffentlicht

am

Alles mal schnell kräftig nach oben? So einfach ist es nicht. Auf jeden Fall bringen die aktuellen Konjunkturdaten aus den USA bei Dax, Dow und dem Ölpreis gerade Leben in die Bude. Um 14:30 Uhr wurden die Einzelhandelsumsätze für Mai aus den USA veröffentlicht (hier die Details). Mit +17,7 Prozent im Monatsvergleich lag man deutlich besser als gedacht. In den beiden Vormonaten waren es -8,2 Prozent und -14,7 Prozent. Im Chart sehen wir einen Langfristvergleich für zehn Jahre. Kräftig runter, und jetzt schnell kräftig wieder rauf. Aus Sicht der Konsumenten ist die Krise damit beendet? Der Dow reagierte sofort um 14:30 Uhr und stieg um 360 Punkte, der Dax um 70 Punkte. Der Ölpreis (mehr Konsum, mehr Öl-Nachfrage, alles wird gut?) stieg ab 14:30 Uhr schnell um 60 Cents.


source: tradingeconomics.com

Industrieproduktion

Dann vorhin um 15:15 Uhr wurden in den USA die Daten zur Industrieproduktion im Mai veröffentlicht. mit +1,4 Prozent kamen die Daten schwächer rein als erwartet (Prognose lag bei +2,9 Prozent). Und zack, der Dow war sofort enttäuscht, und gab seine Gewinne, die er ab 14:30 Uhr produziert hatte, wieder fast komplett ab. Mit 26.417 Punkten ist der Markt jetzt sogar unter dem Niveau, wo man ab 14:30 Uhr seinen Anstieg begonnen hatte (im Chart der Kursverlauf seit heute früh auf CFD-Basis). Die Möglichkeit besteht aber, dass man die Einzelhandelsdaten doch noch als wichtiger ansieht, und im Laufe der Kassa-Sitzung wieder ansteigt? Der Dax zeigt sich etwas stabiler, und bleibt seit 14:30 Uhr gut 33 Punkte im Plus. Der Ölpreis zeigt sich noch robuster, und notiert mit 38,79 Dollar aktuell noch höher als nach dem ersten Anstieg ab 14:30 Uhr.

Dow auf CFD-Basis seit heute früh

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Gold: Wie hoch klettert das Edelmetall? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Das Highlight des Tages ist der Anstieg von Gold über die Marke von 1300 Dollar! Wie weit wird der Preis noch steigen, nachdem deutlich mehr Geld als im Gefolge der Finanzkrise in ETFs geflossen sind, die Gold basiert sind? Ein entscheidender Punkt ist die Bilanz der Notenbanken – und bei der wichtigsten Notenbank der Welt – also der Fed – ist die Bilanzsumme derzeit leicht rückläufig, während die Bilanzsumme der EZB ein neues Allzeithoch erreicht. Je mehr digitales Geld die Notenbanken drucken, umso besser für den Preis von Gold. Im kurzen Zeitfenster dürfte noch Luft sein bis zur Marke von 1850 Dollar. Die Aktienmärkte heute volatil – zwischen Hoffnung auf eine Erholung der Konjunktur und den nach wie vor extrem hohen Corona-Zahlen in den USA..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Spannende Charts bei Dax und Nasdaq

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Möglichkeit eines steigenden Dax möchte ich im folgenden Video direkt am Chart besprechen. Im Nasdaq ist die charttechnische Lage sehr interessant. Auch das schauen wir uns mal an. Wollen Sie meine täglichen Analysen im “Trade des Tages” erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Kommt jetzt die Korrektur? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Kommt jetzt nach der Rally die eiegntlich überfällige Korrektur der Aktienmärkte? Gestern zunächst ein guter Start an der Wall Street, der Nasdaq wieder einmal mit neuem Allzeithoch. Aber dann setzte eine Korrektur-Bewegung ein – eigentlich ohne eine Nachricht, die für diese Kursbewegung verantwortlich gemacht werden könnte. Ist das Band schlicht überdehnt, vor allem bei den US-Tech-Werten? Die Wall Street und damit die globalen Aktienmärkte hatten lange die Gefahr ignoriert, dass die Erholung der US-Wirtschaft ins Stocken geraten dürfte, wenn die Coronakrise nicht bald endet oder abflaut. Nun zeigen sich in den über Big Data generierten Informationen bereits klare Abschwächungstendenzen. Mit der US-Berichtssaison wartet nun ein Abgleich zwischen Realität und Kursen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Meist gelesen 7 Tage