Allgemein

Aktuell: Powell-Pressekonferenz zur Zinsentscheidung der Fed

Fed-Chef Jerome Powell

Um 19 Uhr hat die Federal Reserve verkündet, dass man den Leitzins um 25 Basispunkte anhebt (hier das FOMC-Statement). Jetzt beginnt Fed-Chef Jerome Powell mit seiner Pressekonferenz. Hier seine Aussagen (Artikel wird laufend aktualisiert):

Arbeitsnachfrage ist sehr stark, Arbeitsangebot bleibt gedämpft.

Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf die US-Wirtschaft sind höchst ungewiss – US-Wirtschaft ist sehr stark.

Rückkehr der Inflation zum 2 Prozent-Ziel dauert länger als ursprünglich erwartet.

Die Geldpolitik passt sich dem Umfeld an und wird dies auch weiterhin tun.

Die Rezessionswahrscheinlichkeit ist nicht besonders erhöht.

Leitzinsen Ende des Jahres 1,9 Prozent.

FOMC versteht, dass die Zeit für Zinserhöhungen und Bilanzreduzierung gekommen ist.

Wenn die Inflation zeigt, dass die Zinsen schneller angehoben werden müssen, wird die Fed dies tun.

Bis Mitte des Jahres soll die Inflation hoch bleiben.

Gewisser kurzfristiger Aufwärtsdruck auf die Ölpreise.

Zinsen werden im Laufe des Jahres kontinuierlich angehoben.

Markus Koch: Positiv für den Aktienmarkt ist, dass die Fed keine Details zur Bilanzreduzierung nennt. Sie werde hier wohl sehr behutsam vorgehen.

Powell: Grundlegende Verpflichtung besteht darin die Preisstabilität wiederherzustellen.

Zerohedge kommentiert aktuell: „Die Fed will eine Rezession. Sie wird sie in ein paar Monaten bekommen.“

Hier Jerome Powell LIVE:

Hier dazu der begleitende LIVE-Kommentar von Markus Koch:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage