Allgemein

Aktuell: Russland erhöht Leitzins, und zwar stärker als erwartet

Roter Platz in Moskau als Symbol für Russland

Ähnlich wie im globalen Trend, waren die Zinsen in Russland jahrelang gefallen. Letztes Jahr war man dann im Tiefpunkt angekommen bei einem Leitzins von 4,25 Prozent. Im März 2021 wurde er leicht angehoben auf 4,50 Prozent. Vor wenigen Minuten hat die russische Zentralbank verkündet, dass man den Leitzins erneut anhebt, und zwar um 50 Basispunkte auf 5,0 Prozent. Erwartungen lagen bei einer Anhebung auf 4,75 Prozent. Im Chart sehen wir den Verlauf des russischen Leitzinses in den letzten fünf Jahren. Es sieht nach einer Trendwende aus.

Die Wachstumsraten der Verbraucherpreise sowie die Inflationserwartungen der Haushalte und Unternehmen seien weiterhin hoch. Die Belebung der Nachfrage werde zunehmend stabiler und übersteigt in einigen Sektoren deren Produktionsausweitungskapazität, so die aktuelle Aussage der Zentralbank in Moskau. In diesem Zusammenhang verschiebe sich das Gleichgewicht der Risiken in Richtung proinflationärer Risiken. Die Inflationsprognose der Zentralbank für 2021 wurde jetzt auf 4,7-5,2 % angehoben. Eine mögliche Notwendigkeit für weitere Zinsanhebungen werde man in den nächsten Sitzungen überprüfen – der nächste Termin ist der 11. Juni. Der russische Rubel reagiert aktuell positiv. US-Dollar vs Rubel fällt nämlich seit der Zinsentscheidung von 75,05 auf 74,82.


source: tradingeconomics.com



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage