Konjunkturdaten

"our data suggest that Federal Reserve tightening is having an impact on job creation" Arbeitsmarkt USA: ADP schwach – ist die Fed schuld?

Schwächster Wert seit Januar 2021

ADP Arbeitsmarkt USA

Neue Daten vom Arbeitsmarkt USA: Der ADP Arbeitsmarktbericht (November) ist mit 127.000 Stellen schwächer ausgefallen als erwartet (Prognose war +200.000 Stellen; Vormonat waren 239.000 Stellen).

Mini-Firmen (bis 19 Mitarbeiter) +5.000 Stellen, kleine Firmen (20-49 Mitarbeiter)- 56.000 Stellen, mittelkleine Firmen (50-249 Mitarbeiter) +283.000 Stellen, mittelständische Firmen (250- 499 Mitarbeiter) -37.000 Stellen, große Firmen (über 500 Mitarbeiter) verlieren -68.000 Stellen.

Nela Richardson, Chief Economist bei ADP, kommentiert die Daten so:

„Turning points can be hard to capture in the labor market, but our data suggest that Federal Reserve tightening is having an impact on job creation and pay gains. In addition, companies are no longer in hyper-replacement mode. Fewer people are quitting and the post-pandemic recovery is stabilizing.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage