Allgemein

Artikel 13: Nahles ist dafür, Verlage drohen Politikern

Die SPD ist (zumindest die meisten Abgeordneten) gegen Artikel 13 des EU-Urheberrechts. Sogar Frau Barley, ihres Zeichens Justizministerin und SPD-Mitglied, positionierte sich nun schon diverse Male öffentlich gegen Artikel 13. Und die Parteivorsitzende Andrea Nahles? Die positioniert sich aktuell öffentlich ganz klar pro Artikel 13, und tut so als stehe ihre Partei zu 100% geschlossen hinter ihrer Meinung. Ähhh? Wie bitte jetzt, wie ist das zu verstehen? Oder hat noch niemand es gewagt Andrea Nahles zu sagen, was da seit Wochen in ihrer Partei vor sich geht in Sachen Artikel 13?

Andreas Nahles ist ganz klar für Artikel 13
Andrea Nahles. Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC-BY-SA 3.0 – Ausschnitt aus Originalfoto

Verlage drohen Politikern die sich gegen Artikel 13 positionieren

Es ist ein unglaublicher Vorgang. Und noch unglaublicher ist die Tatsache, wie damit öffentlich umgegangen wird. Seit geraumer Zeit gibt es den Verdacht, dass große deutsche Verlage (wir nennen an dieser Stelle keine Namen…) Politiker unter Druck setzen. Sollten sie sich gegen Artikel 13 des neuen EU-Urheberrechts aussprechen oder sich öffentlich dagegen positionieren, dann würden die Verlage über ihre Publikationen negativ über die Politiker berichten – so lauteten bisher die Gerüchte.

Darauf angesprochen, ob es diese Drohungen gibt, antwortet der wichtigste Politiker in Sachen Artikel 13 Axel Voss ganz selbstverständlich mit JA. Das sei ganz normale Lobbyarbeit, genau so wie auch die Gegenseite Lobbyarbeit betreiben würde. Unglaublich. Es ist doch verdammt noch mal ein Unterschied, ob eine Privatperson damit droht einen Politiker nicht mehr zu wählen, oder ob ein Verlag einem Politiker damit droht absichtlich negativ über ihn zu berichten, nur weil der sich nicht im Sinne der Verlage äußert.

Als über die Aussage von Axel Voss umgehend im Netz berichtet wurde, tat der sofort so, als hätte er das gar nicht so gesagt. Hier kann man seine Worte im Original ansehen und anhören. Und nochmal an dieser Stelle die Info (hier klicken), dass Axel Voss von einfachsten Funktionen zum Beispiel bei Google keine Ahnung zu haben scheint.

https://www.facebook.com/dbouhs/videos/10156986351864360/



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Politiker outen sich ja erstaunlicherweise regelmäßig, wenn man sie auf Druck von Lobbyisten anspricht. Die beste und einfachste Lösung wäre es, dieses in sich verfilzte Gesindel nicht mehr zu wählen und bei den nächsten, bald anstehenden Europawahlen für #niemehrCDU. #niemehrSPD, #niemalsAfD zu stimmen.

  2. Andrea Nahles sollte zur SED-Linken wechseln. Sie wäre eine gute und „treue“ lM des MfS gewesen. Pfui, SPD????!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage