Aktien

ASmallWorld: Marktmanipulation beim „Facebook für Reiche“?

Sind Ihnen beim Surfen auf Facebook auch schon mal diese tollen Posts angezeigt worden? Schöne, reiche, glückliche Menschen auf Jachten und auf tollen Events? Wer würde nicht gerne in dieser Glitzerwelt leben wollen? Dabei geht es oft um den Anbieter "A Small World". Allgemein kann man...

FMW-Redaktion

Sind Ihnen beim Surfen auf Facebook auch schon mal diese tollen Posts angezeigt worden? Schöne, reiche, glückliche Menschen auf Jachten und auf tollen Events? Wer würde nicht gerne in dieser Glitzerwelt leben wollen? Dabei geht es oft um den Anbieter „A Small World“. Allgemein kann man sagen, dass sich dieses angebliche soziale Netzwerk als „Facebook für Reiche“ betrachtet.

Man möchte einen elitären Kreis wohl situierter Mitglieder anlocken. Wer in dem Sozialen Netzwerk dabei sein will, muss immerhin 85 Euro Jahresgebühr berappen. Das Schweizer Unternehmen ging am 20. März an die Börse, und zunächst lief der Kurs auch gut an. Gepusht wurde man auch durch diverse positive Artikel in großen deutschsprachigen Onlinemedien. Beim genaueren Hinsehen handelte es sich dabei um bezahlte Artikel. So kann man beispielsweise auch einen Jubel-Artikel finden, bei dem am Ende aber klar darauf hingewiesen wird, dass die Autoren des Artikels von Personen bezahlt werden, die Aktien dieses Unternehmens besitzen.

Das muss nicht zwingend bedeuten, dass die Betreiber der Plattform selbst dahinter stecken! Es kann sich dabei auch um externe Personen handeln, die mit „Pump and Dump“ versuchen kleine leicht beeinflussbare Aktien zu manipulieren. Ob diese Party- und Reise-Community für Reiche wirklich zahlreich von Besserverdienern genutzt wird, darf durchaus bezweifelt werden. Aber gut, da muss jeder Investor wissen, was er tut.

An der Frankfurter Börse jedenfalls ist die Preisfeststellung für die Aktie von ASmallWorld seit dem 3. April ausgesetzt. Die BaFin veröffentlichte gestern eine Warnung wegen möglicher Marktmanipulation. Seitdem zappelt der Aktienkurs rauf und runter bei kleinem Volumina. Hier bleibe man bitte besonnen, so möchten wir es ausdrücken!

Die BaFin im Wortlaut:

Nach Informationen der BaFin werden derzeit die Aktien der ASMALLWORLD AG (ISIN: CH0404880129) durch E-Mail-Börsenbriefe zum Kauf empfohlen. Die BaFin hat Anhaltspunkte, dass im Rahmen der Kaufempfehlungen unrichtige oder irreführende Angaben gemacht werden und/oder bestehende Interessenskonflikte pflichtwidrig verschwiegen werden. Sie hat hinsichtlich des betroffenen Wertes eine Untersuchung wegen des Verdachts der Marktmanipulation eingeleitet. Die Aktien der Gesellschaft sind in Deutschland an den Börsen Frankfurt am Main (inkl. Xetra), Stuttgart, Tradegate und Quotrix in den Freiverkehr einbezogen. Daneben besteht eine Notierung im Hauptsegment der Züricher Börse. Am Handelsplatz Frankfurt am Main (inkl. Xetra) wurde die Preisfeststellung mit Wirkung vom 3. April 2018 bis auf Weiteres ausgesetzt. Die BaFin rät allen Anlegern, vor Erwerb von Aktien dieser Gesellschaft sehr genau zu prüfen, wie seriös die Angaben sind, und sich über die betroffene Gesellschaft auch aus anderen Quellen zu informieren.

Die BaFin warnt vor ASmallWorld
Das BaFin-Gebäude in Frankfurt. Foto: © Kai Hartmann Photography / BaFin



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage