Europa

Auftragseingänge im Baugewerbe explodieren regelrecht

Die Auftragseingänge im deutschen Baugewerbe gehen regelrecht durch die Decke. Schauen wir auf die aktuellsten Daten.

Hausbau

Im deutschen Baugewerbe sind die Auftragseingänge im März regelrecht explodiert. Im Vergleich von Februar auf März ist es (real, saison- und kalenderbereinigt) laut heutiger Meldung des Statistischen Bundesamts ein Plus von 10,1 Prozent! Im Jahresvergleich ist es ein Zuwachs von 32,7 Prozent. Dies ist natürlich einfach erklärbar durch die explodierenden Baupreise, die das Auftragsvolumen ansteigen lassen. Aber selbst preis- und kalenderbereinigt ist es immer noch ein Zuwachs der Auftragseingänge im Baugewerbe von 16,8 Prozent!

Grafik zeigt Verlauf der Auftragseingänge im Baugewerbe seit dem Jahr 2010

Hier Aussagen der Statistiker zum Umsatz im Baugewerbe, im Wortlaut:

Der reale Umsatz im Bauhauptgewerbe ist im März 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,3 % gestiegen. Der nominale Umsatz erhöhte sich aufgrund der stark gestiegenen Baupreise deutlich stärker, und zwar um 15,2 % auf 8,6 Milliarden Euro. In den ersten drei Monaten des Jahres 2022 stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum real um 5,6 % und nominal um 19,7 %. Die Zahl der im Bauhauptgewerbe tätigen Personen stieg im März 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,1 %.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

10 Kommentare

  1. Ich denke, das sind Gelder die nicht über Bankkredite finanziert werden müssen, sondern in die vermeintliche „Sicherheit“ gebracht werden sollen.
    Selbst Verluste werden dabei schon eingeplant.
    Nur, das gibt nochmals einen Teurungsschub.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

    1. @Helmut, müssen Sie eigentlich immer alles schlechtreden und negativ sehen, was in Deutschland passiert?
      Das ist ja schon krankhaft, und außerdem pure Spekulation.

  2. Die Rechnung ist doch ganz einfach: Solange die Kreditzinsen niedriger sind als die Inflation baut jeder, der Kredit bekommt. Schlecht dran ist nur der, der keinen Kredit bekommt…

    1. Hallo Thoma,

      wer einen Baukredit über 300 oder 400 Tsd zu 5 oder 6 % Zinsen (plus 1% Abtragung) bei der Bank bekommt, muss aber schon eine sehr dicke Lohntüte haben.
      Jeden Monat dann 2.000 Euro fürs Haus sind nicht von Pappe.

      1. Stefan Baumeister

        @Helmut
        Wie immer, übertreiben Sie auch hier wieder um das Doppelte. Die aktuellen Baufinanzierungszinsen für 10- bzw. 20-jährige Zinsbindung liegen nämlich bei exakt 50% der von Ihnen genannten Spanne.
        https://www.drklein.de/zinsentwicklung-prognose.html#!/

        5 bis 6% Zinsen waren vor 15 bis 20 Jahren ganz normal. In diesem Zeitraum haben wir unser Haus gebaut. Damals waren zwar die Grundstücks- und Baupreise niedriger, die Löhne und Gehälter allerdings ebenso. Fakt ist, die Miete bei gleicher Wohnfläche hätte beim gleichen Betrag gelegen, wie die monatliche Rate für Zins und Tilgung. Somit fiel die Entscheidung nicht besonders schwer. 2.000 € Kaltmiete für ein Haus mit kleinem Grundstück sind in unserer Region übrigens ganz normal und ebenfalls nicht von Pappe.

  3. Was ist daran schlecht, dass Leute die jetzt noch das Konto voll haben, in Immobilien flüchten?
    Steigen dann nicht die Preise, wenn mehr gebaut wird?
    Krank ist wenn man sich die Katastrophen nicht sehen will und schönredet.
    Aber, dann schreiben Sie hie doch mal, was Sie in Deutschland besser finden, als in anderen Ländern der EU.
    Renten? gesundheitliche Versorgung? Infrastruktur? Schulwesen? sichere Energieversorgung? Strompreise? Lebensmittelpreise? Ausländerpolitik?
    Usw., usw.
    Nicht nur immer meckern, sondern auch mal was dazu schreiben.

    1. @Helmut

      Die Gesundheitsversorgung ist in Deutschland(Österreich, Schweiz und ähnliche) um Längen besser als in einigen anderen EU Ländern.
      Ich will keine Namen nennen, aber Ihres glänzt da nicht übermäßig.
      Was glauben Sie, in welchen EU-Ländern ich mich einem schweren, risikoreichen Eingriff, der äußerste Kompetenz, Präzision, Disziplin und Erfahrung eines gesamten Teams erfordert, unterziehen würde?
      Richtig geraten? DE gehört dazu, ganz vorne!
      Und jetzt erzählen Sie mir bitte keinen Schmarrn über Gesundheitssysteme in der EU, denn da sind Sie bei mir an der falschen Adresse.

  4. Hallo Thoma,

    wer einen Baukredit über 300 oder 400 Tsd zu 5 oder 6 % Zinsen (plus 1% Abtragung) bei der Bank bekommt, muss aber schon eine sehr dicke Lohntüte haben.
    Jeden Monat dann 2.000 Euro fürs Haus sind nicht von Pappe.

  5. Sie müssen sich mal richtig durchlesen, worauf ich geantwortet habe.

  6. Ich verstehs auch nicht.

    In D gibt es immer noch!!! sehr viele Menschen
    die hochpflichtbewusst und akkurat arbeiten v.a. in der Medizin. Fast preußisch.

    Na ja bei 400 Tsd Kreditsumme sind das schon locker 1000€/Monat nur für Zinsen.

    Vor 2 Jahren gabs noch 800k Kredit für nur 600€/Zinsen.

    Schon ein krasser Anstieg.

    Es wird Lagen geben die „fallen“ werden und Lagen die stabil bleiben.

    Ich denke wenn man jetzt als Investor kauft/baut ist bei den aktuellen Preisen UND den gestiegenen Zinsen ein relativ hohes Risiko da.
    Andererseits ist die Börse aktuell auch nicht gerade sehr stabil…..

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage