Allgemein

Autozulassungen im April: Der große Corona-Absturz – Tesla legt sogar zu!

Einsames Auto im Parkdeck - Autozulassungen brechen ein

Dass der Absturz kommen würde, war klar. Wenn Autohäuser nicht geöffnet sind, kauft auch kaum jemand Autos. Von daher sind die folgenden Zahlen sogar noch positiv zu bewerten? Das Kraftfahrtbundesamt hat vor wenigen Minuten Daten für die Autozulassungen im Monat April veröffentlicht, sozusagen dem Hauptmonat für den wirtschaftlichen Absturz in der Coronakrise. Die Autozulassungen (PkW) sind in Deutschland im Vergleich zu April 2019 um 61,1 Prozent eingebrochen auf 120.840 Autos.

Und siehe da. Laut Kraftfahrtbundesamt haben die Autozulassungen bei Tesla sogar zugenommen! Als einzige Importmarke erreichte Tesla im April ein Plus von 10,4 Prozent im Jahresvergleich! Die weiteren Importmarken verzeichneten durchgängig zweistellige Zulassungseinbußen, die eine Bandbreite von -20,0 Prozent bei DS bis zu -74,8 Prozent bei Mazda aufwiesen. Den größten Anteil an den Neuzulassungen erreichte Skoda mit 6,0 Prozent, gefolgt von Seat (4,0 %) und Renault (3,9 %). Hier weitere Details zu den Autozulassungen im April im Wortlaut vom Kraftfahrtbundesamt:

Bei allen deutschen Marken zeigten sich zweistellige Rückgänge die von -39,2 Prozent bei Mini bis zu -94,1 Prozent bei Smart reichten. VW erreichte im Berichtsmonat mit 17,2 Prozent den stärksten Neuzulassungsanteil.

Jeweils ein Fünftel der Neuzulassungen entfiel auf die beiden zulassungsstärksten Segmente SUVs (20,3 %/-59,7 %) und Kompaktklasse (20,1 %/-61,8 %). Das Segment der Oberklasse erreichte mit 0,8 Prozent den geringsten Neuzulassungsanteil. Den stärksten Zulassungsrückgang verzeichnete das Segment der Mini-Vans mit -84,3 Prozent. Für die Wohnmobile wies die Neuzulassungsbilanz im April ein Zulassungsminus von -55,2 Prozent und einen Anteil von 3,5 Prozent aus.

Mit 60.295 Pkw waren knapp die Hälfte (49,9 %) der Neuwagen mit einem Benzinmotor ausgestattet, 38.836 Pkw und einem Anteil von 32,1 Prozent waren Dieselfahrzeuge. Bei den alternativen Antrieben erreichten die Hybride mit 16.573 Pkw einen Anteil von 13,7 Prozent, darunter 5.618 (4,6 %) Plug-in Hybride. Es kamen 4.635 (3,8 %) Elektro-Pkw sowie 286 (0,2 %) erdgasbetriebene und 191 (0,2 %) flüssiggasbetriebene Neuwagen zur Zulassung.

Der durchschnittliche CO2-Ausstoß ging um -4,9 Prozent zurück und lag bei 150,9 g/km.

Die Neuzulassungen von Nutzfahrzeugen waren im April ebenfalls rückläufig. Diese Entwicklung betraf die Lastkraftwagen (Lkw) (-45,1 %), die Zugmaschinen insgesamt (-30,9 %), darunter die Sattelzugmaschinen (-59,2 %) sowie die Kraftomnibusse (-56,7 %). Zum Anfang der Zweiradsaison kamen 17.857 Krafträder und damit -26,2 Prozent weniger zur Neuzulassung als im Vergleichsmonat.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Ja, Tesla von einem Neuen auf 1,1.
    Macht 10 Prozent Zuwachs!

  2. Perfekter Einstieg für Tesla. Danke!

  3. Volkswagen hat angeblich in der letzten Aprilwoche mehr Autos nach China verkauft, als in der Vergleichswoche vor einem Jahr.

  4. Das ist erstaunlich glimpflich. In UK nahezu 100 % Einbruch auf fast 0.
    Ein Indiz mehr, dass Deutschland wie schon bei der Finanzkrise glimpflicher als die anderen großen Industriestaaten durchkommen könnte.

  5. 1.) Tesla hatte April 2019 – 575 Zulassungen.
    10% Zuwachs macht 633 Zulassungen.
    Anteil 0,52% aller 120.800 Neuzulassungen des April 2020.
    https://teslamag.de/news/teslas-neuzulassungen-sinken-im-april-2019-auf-575-stueck-24094

    2.) Gesamt waren April 2019 – 310.715 Zulassungen. Da hatte Tesla also nur 0,18% des Gesamtmarktes.
    https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/neuzulassungen-april-2019-automarkt-im-minus/

    3.) Die E-Ideologen haben scheinbar Geld, Corona egal. Daran sieht man auch, w e r sich nur E-Autos leisten kann, die obere Mittelschicht aufwärts. Das sieht man auch an VW-Zulassungen, die preislich eher im günstigen Mittelfeld liegen.

    Komisch: der Autobestand 1. Januar 2019 in Deutschland von Tesla war 9.357 Autos.
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/744585/umfrage/tesla-pkw-bestand-in-deutschland/
    Im Vergleich zum PKW-Gesamtbestand in Deutschland 1.1.2019 mit 47,1 Mill sind das 0,02%! Darum immer die Neuzulassungen, da sieht Tesla und die ganze E-Auto-K. besser aus! (Verschwörungtheorie!)
    https://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Bestand/FahrzeugklassenAufbauarten/b_fzkl_zeitreihe.html

    Jan – Okt 2019 kamen bei Tesla 9.300 dazu. ? Davon 575 im April.
    https://t3n.de/news/elektroautos-tesla-fuehrt-1220465/
    Macht vom PKW Bestand Deutschland dann schon 0,04% aus. Jubel!!! Bald haben wir die 1% erreicht.

  6. Avatar
    Thomas Kammerloher

    Bei den genannten Zahlen handelt es sich um die Zulassungen.
    Wenn jemand im Herbst 2019 seinen Tesla bestellt hat und der jetzt geliefert wurde, dann wird er ihn wohl zulassen.
    Viel wichtiger wäre, wie viele Autos aktuell verkauft werden.
    Wer unterschreibt aktuell noch einen Kaufvertrag?

  7. Pingback: Meldungen und Nachrichten vom 6. Mai 2020 – Teil 2 | das-bewegt-die-welt.de

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage