Devisen

Schweizer Franken: Warum er gegen den Euro weiter Stärke zeigt

Im mittelfristigen Zeitfenster befindet sich der Euro zum Schweizer Franken in einem stabilen Abwärtstrend. In der gestrigen Handelssitzung geriet der Euro zuerst erneut weiter unter Druck und der Kurs von Euro vs Schweizer Franken ist weiter gefallen. Im Tief notierte der Cross bei 1,0515. Diese Unterstützung hat dann gehalten und der Euro konnte sich danach leicht erholen. In den Vormittagsstunden hat der Euro leicht an Stärke gewonnen und der Kurs erreichte im Hoch den Widerstand bei 1,0555. Auf diesem Niveau war aber die Gegenbewegung zu Ende. In der amerikanischen Session gestern Nachmittag wurde der Schweizer Franken erneut favorisiert und die Bären haben beim EUR/CHF frische Short-Orders am Markt platziert. Der übergeordnete Abwärtstrend wurde bestätig. Der Euro wurde wieder abverkauft. In den Abendstunden notierte EUR/CHF bei ca. 1,0538.
Obwohl der Euro vs USD gestern durch die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über die EZB Anleihekäufe sehr belastet wurde, hat man keine Korrelation zum Euro vs Schweizer Franken gesehen. EUR/CHF bewegte sich in seinem eigenen Rhythmus.
Eine starke indirekte Korrelation zum EUR/USD konnte man dagegen gestern, nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts, beim US-Dollar gegen den Schweizer Franken beobachten. Als EUR/USD massiv abverkauft wurde, hat der USD vs Schweizer Franken kräftig zugelegt. Ein solches Verhalten ist bei den beiden Majors nichts Ungewöhnliches und wiederholt sich häufig, wenn fundamentale Nachrichten veröffentlicht werden. Da dieses Muster den Händlern bekannt ist, profitieren davon diejenigen, die gerne den Schweizer Franken handeln.
Also, wenn sich jemand für das Forex-Trading interessiert, sollte die beiden Währungspaare parallel beobachten. Man kann oft gute Profite dadurch erzielen.

Der Tagesausblick für den Euro vs Schweizer Franken

Aktuell (Mittwochmorgen) notiert der Euro zum Schweizer Franken bei ca. 1,0535. Da der mittelfristige Abwärtstrend weiter intakt ist, haben die Bären heute schon den ersten Versuch auf der Short-Seite gestartet. Bis jetzt hat die wichtige Unterstützung bei 1,0525 gehalten und der Euro erholt sich momentan leicht wieder. Auf dem höheren Niveau sitzen aber bereits viele Verkaufsorders, die den Kurs sehr wahrscheinlich an einem weiteren Anstieg hindern werden. Die Indikatorenlage im mittelfristigen Zeitfenster beim Euro zum Schweizer Franken zeigt nach wie vor nach unten. Jede Gegenreaktion auf der Oberseite wird zum Verkauf des Euro genutzt. Die europäische Leitwährung ist angeschlagen, was darauf hindeutet, dass auch heute der Schweizer Franken davon profitieren wird.

Sollte die signifikante Unterstützung von 1,0525 brechen, werden die kurzfristigen Daytrader weiter auf den steigenden Schweizer Franken setzen. Die 1,0510 ist das nächste Kursziel. Sollte auch diese Marke brechen, wird die 1,0500 „big figure“ in den Fokus rücken. Diese gilt jedoch als eine starke psychologische Grenze und wird schwer zu durchbrechen sein. Wer also konservativ tradet, kann hier sein Take-Profit setzen. Wenn die Unterstützung hält, kann es sehr schnell zu einer Gegenreaktion auf der Oberseite kommen.
Sollte dagegen der Support bei 1,0525 halten, werden die Bären ihre Positionen glattstellen, was dem Euro eine kleine Entlastung verschaffen kann. Der nächste wichtige Widerstand befindet sich bei 1,0555 (das Hoch von gestern). Zusätzlich verläuft in diesem Bereich aktuell der 120er Moving Average, der den Kurs ebenfalls ausbremsen wird. Es ist also ein doppelter Widerstand. Es ist eher unwahrscheinlich, dass er heute genommen werden kann, da vermutlich beim EUR/CHF die Short-Seite favorisiert wird.
Der Daily Pivot Point beim Euro vs Schweizer Franken liegt heute bei 1,0537.

Der Schweizer Franken im Aufwärtstrend zum Euro

 

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Geldscheine des Schweizer Franken - mit anderer Optik als beim Euro



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage