Aktien

Aktuell: BioNTech meldet 500 Millionen Impfstoffdosen für ärmere Länder

Impfstoffdosen von BioNTech mit Spritze

BioNTech und Pfizer werden ärmeren Ländern 500 Millionen zusätzliche Impfstoffdosen gegen das Coronavirus zur Verfügung stellen, so sagt es eine vor wenigen Minuten veröffentlichte Mitteilung des Unternehmens. Damit wird eine Vereinbarung mit der US-Regierung erweitert. Allerdings wird man nicht einen kommerziellen Preis ansetzen, sondern diese Dosen zu einem gemeinnützigen Preis verkaufen, damit die USA sie an Länder mit niedrigem und niedrigem mittleren Einkommen sowie an Organisationen, die diese Länder unterstützen, spenden können. Mit dieser erweiterten Vereinbarung erhöht sich die Gesamtmenge der an die US-Regierung gelieferten Dosen zur Spende an diese Länder auf eine Milliarde. Die BioNTech-Aktie reagiert aktuell nicht auf diese Mitteilung.

Hier weitere Aussagen aus der aktuellen Mitteilung im Wortlaut:

„Wir arbeiten Tag und Nacht mit Pfizer und unseren Partnern daran, den Impfstoff für Menschen auf der ganzen Welt verfügbar zu machen. Wir sind daher besonders erfreut und dankbar, den nächsten Meilenstein in der Zusammenarbeit mit der U.S.-Regierung zu erreichen, der die Bereitstellung unseres Impfstoffs für Menschen in den ärmsten Regionen weiter beschleunigen wird“, sagte Prof. Ugur Sahin, CEO und Mitbegründer von BioNTech. „Wir haben uns dazu verpflichtet, in diesem Jahr mindestens eine Milliarde Dosen und im nächsten Jahr ebenfalls mindestens eine Milliarde Dosen in Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen liefern. Parallel dazu evaluieren wir, wie wir eine nachhaltige Infrastruktur für die mRNA-Produktion in einkommensschwachen Ländern aufbauen können. Damit wollen wir mittel- und langfristig den Zugang zu Impfstoffen demokratisieren. Dies gilt sowohl für einzelne Produktionsschritte als auch für den gesamten Herstellungsprozess.“

Insgesamt haben Pfizer und BioNTech weltweit mehr als 1,5 Milliarden COVID-19-Impfstoffdosen ausgeliefert. Die Unternehmen sind weiterhin fest entschlossen, sich für einen gerechten und erschwinglichen Zugang zu COVID-19-Impfstoffen für alle Menschen auf der ganzen Welt einzusetzen. Sie arbeiten aktiv mit Regierungen und Partnern im Bereich der globalen Gesundheit zusammen und haben sich verpflichtet, in den Jahren 2021 und 2022 zwei Milliarden Dosen für Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen bereitzustellen – mindestens eine Milliarde pro Jahr. Neben der Liefervereinbarung mit der U.S.-Regierung umfasst dies auch direkte Liefervereinbarungen mit den Regierungen einzelner Länder und eine im Jahr 2021 geschlossene direkte Liefervereinbarung mit COVAX über 40 Millionen Dosen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage