Aktien

Augen auf bei BioNTech und Standard Lithium!

Trading über Handy App

BioNTech könnte womöglich heute eine vollständige Zulassung für seinen Impfstoff erhalten. Standard Lithium brachte am Samstag eine Meldung heraus, die Aktie könnte heute stark schwanken.

BioNTech heute mit positiver Meldung?

Die Aktien des Impfstoffherstellers Pfizer und seines Partners BioNTech könnten heute gut laufen, nachdem aktuelle Berichte zeigen, dass die US-Arzneimittelbehörde FDA die vollständige Zulassung des Impfstoffs COVID-19 anstrebt. Denn bislang beruhen die Impfstoff-Verkäufe auf vorläufigen Zulassungen! Sehen wir heute Mittag deutscher Zeit eine Mitteilung der FDA, und die Aktien der beiden Hersteller steigen kräftig an? Möglich ist es. Im Vorfeld jedenfalls sehen wir bereits gute Laune. Am Freitag stieg die BioNTech-Aktie im regulären US-Handel um 5,08 Prozent. Heute früh sehen wir vorbörslich in Deutschland ein Plus von 5,4 Prozent auf 313 Euro. Die Laune ist also gut, und sie könnte ab heute Mittag womöglich noch viel besser werden. Also, Augen auf auch bei Pfizer und dem Konkurrenten Moderna, für den so eine mögliche positive Nachricht womöglich auch positiv gewertet werden könnte.

Standard Lithium mit Meldung

Über das kleine Zockerpapier Standard Lithium aus dem Hoffnungsuniversum der Lithium-Aktien (Batterietechnik und Elektroauto-Boom) hatten wir die letzten Tage bereits berichtet. Es ist ein Hype-Thema, und von daher können die Aktien aus dieser Branche gerade getrieben durch Privatanleger jederzeit stark schwanken. Genau dafür ist diese Aktie gut geeignet, zumal noch wenig Substanz in dem Titel steckt. Samstag früh meldete Standard Lithium, dass man bei Wertpapieraufsichtsbehörden in Kanada einen vorläufigen Kurzprospekt (der „Prospekt“) eingereicht hat.

Der „Shelf Prospectus“ sei noch nicht endgültig für den Verkauf von Wertpapieren. Nach seiner Fertigstellung würde der Prospekt es dem Unternehmen ermöglichen, innerhalb eines Zeitraums von 25 Monaten Stammaktien, Vorzugsaktien, Optionsscheine, Zeichnungsscheine, Schuldverschreibungen oder eine beliebige Kombination daraus in einem Umfang von bis zu 250.000.000 US-Dollar anzubieten. Die spezifischen Bedingungen eines zukünftigen Angebots von Wertpapieren würden laut Standard Lithium in einem Nachtrag zum Verkaufsprospekt dargelegt. Man habe den Verkaufsprospekt für „künftige finanzielle Flexibilität“ eingereicht und habe keine unmittelbaren Absichten, ein Angebot zu unterbreiten.

Lesen Sie auch

Wie in seinem Quartalsabschluss für den am 31. März 2021 endenden Zeitraum berichtet, verfügte das Unternehmen nach eigenen Angaben über einen Kassenbestand von 30,26 Millionen kanadische Dollar und sei dank der vorzeitigen Umwandlung eines Darlehens der LANXESS Corporation schuldenfrei. Man sei der Ansicht, dass die Einreichung des Prospekts dem Unternehmen die Flexibilität gebe verschiedene strategische Initiativen in Übereinstimmung mit der Wachstumsstrategie des Unternehmens zu verfolgen.

Unsere Anmerkung dazu: Wie so eine Aktie wie Standard Lithium auf diese Mitteilung reagieren wird? Unklar. Aber die Erfahrungen aus den ersten Monaten diesen Jahres zeigen, dass Privatanleger, die eine kleine Aktie nur in der Hoffnung auf schnelle Gewinne rein und raus handeln, bei Ankündigungen von möglichen Kapitalerhöhungen solch eine Aktie sogar plötzlich kräftig nach oben treiben können. Und was sehen wir heute früh? Die Aktie ist bei Tradgate mit 5,5 Prozent im Plus. Es könnte heute ein wilder Ritt werden in der Aktie.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage