Indizes

Börsen-Beben: Dow Jones mit einem Minus von 1.175 Punkten bei Handelsschluss

Eine Kolumne aus New York von Herbert Bauernebel

Schwarzer Montag an der Wall Street: Der Abverkauf an den US-Börsenmärkten hat sich Montagnachmittag intensiviert.

Der Dow Jones schloss mit einem Verlust von 1.175 Punkten, es war der größte Punkteverlust in der Geschichte des Index. Der Markt gab um 4,61 Prozent nach.

Der wichtigste US-Index war streckenweise um mehr als fünf Prozent eingeknickt – vorübergehend auf mehr als minus 1600 Punkte.

Extreme Volatilität

Der Markt sprang bei extremer Volatilität wild herum: Wenige Minuten nach dem Tagestief kämpften sich Händler mit ersten Kaufangeboten auf ein Minus von um die 800 Punkte zurück.

Binnen Minuten waren die Verluste halbiert.

Bei dem „Flash Crash“ hatten Trading-Computersysteme den Abverkauf potenziert: Aufgrund komplexer Algorithmen in den Programmen zum Aktienhandel werden Assets automatisch verkauft, wenn bestimmte Preise unterschritten werden, so MarketWatch.

Auf CNBC gingen den Marktbeobachtern die Superlativen aus: „Das waren die verrücktesten 15 Minuten, die ich jemals erlebt hatte“, sagte ein Kommentator.

Der Crash ist deshalb so erstaunlich, nachdem derzeit keine wirtschaftlichen Verwerfungen oder Rezessionsängste in den USA und anderen Weltregionen auszumachen sind.

Trump twittert

US-Präsident Donald Trump, der sich den Bullenmarkt bei jeder Gelegenheit an die eigenen Fahnen heftete, twitterte inmitten des Börsen-Dramas, um die Steuerreform zu bejubeln.

Der Tweet wirkte völlig abgehoben und belanglos.

 

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/960614513224667136

Herbert Bauernebel ist freier US-Korrespondent in New York seit 1999. Er leitet dazu das Info-Portal AmerikaReport.de mit Blogs, Analysen und News – von „Breaking News“ bis Politik-Aufregern, von Trends aus dem „Silicon Valley“ bis zur Wall Street.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Eine Frage an die werten Mitleser:
    War jemand so klug um den Abverkauf gestern Abend zu shorten?

    Ich war bis nachmittags long, hab nur einen kleinen Gewinn gemacht.
    Aber das bedauernswerte, ich bin danach nicht auf die shortseite gewechselt. Ich könnte mich ohrfeigen deshalb.
    Und heute morgen wieder über 200 Punkte hoch! Glückwunsch an PK für seinen heutigen Longtrade…in ner halben Stunde knapp 200 Punkte abkassieren ist schon ne seltenheit.

  2. ich war short von 13288 mit SL: 13400 TP: 12300

    hab aber leider gestern bei 12700 den trade geschlossen, kurz vorm grossen sell off :(

    war aber trotzdem zufrieden mit dem erreichten CRV

    heute früh bin ich gleich long gegangen, wurde aber break even ausgestoppt bevors dann über 200 punkte rauf ging

  3. Neue Fake News vom Lügen- und Lückenmeister und sind Roboter inzwischen schlauer als Politiker?
    Im aktuellen Flash-Crash-Hype sollte nicht vergessen werden, dass auch noch andere Themen die Welt bewegen:
    https://www.n-tv.de/politik/Wie-Trump-die-Wahrheit-strapaziert-article20261187.html
    https://www.n-tv.de/politik/Anwaelte-raten-Trump-von-Aussage-ab-article20270482.html

    Roboter sind anscheinend bereits klüger als Politiker ?
    Am besten gefällt mir der Satz „… der aufmüpfige Roboter sei daraufhin von Helfern von der Bühne geholt und dann neu formatiert worden“. Neu formatieren, der Traum eines jeden Politikers, wenn es um kritische Bürger, Fragen und sogar Techno-Spielzeuge geht.
    https://www.n-tv.de/politik/Roboter-stoert-Rede-von-tuerkischem-Minister-article20271704.html

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage