Allgemein

China: Wichtiger Sprung im Wirtschaftskrieg – Chipriese SMIC produziert 7nm-Microchips

China SMIC Chips Wirtschaftskrieg

Trotz Sanktionen ist Chinas Tech-Konzern SMIC bei Chips technisch auf Augenhöhe mit Intel, TSMC und Samsung Electronics – und hat nun einen Chip entwickelt, der für China im Wirtschaftskrieg gegen die USA ein wichtiger Faktor ist.

Wie die South China Morning Post (SCMP) am 29. August berichtete, hat das Kanadische Technologie-Analyse Haus TechInsides ein Update zu seiner Studie über die Chip-Produktion beim chinesischen Chipriesen Semiconductor Manufacturing International Corp. (SMIC) veröffentlicht, die bereits vor einem Monat für Schlagzeilen sorgte. Auf Finanzmarktwelt wurde hierüber detailliert berichtet – kurz zur Erinnerung: TechInsides hatte einen Microchip von SMIC aus einem Crypto-Mining-Computer ausgebaut und durch „Reverse-Engineering“, einer Art technischer Rückbau in Einzelteile, analysiert, dass SMIC wohl der Durchbruch bei der 7 nanometer-Chipproduktion (7nm) gelungen sei. Und das, auch ohne die dafür notwenigen neusten Produktionsmaschinen von ASML zu besitzen.

Erstaunlich laut TechInsides ist die Geschwindigkeit, mit der SMIC der technologische Durchbruch gelungen ist. Obwohl von wichtigen Komponenten für die Chipproduktion abgeschnitten, dauerte der Fortschritt nur knapp zwei Jahre. Taiwan Semiconductor Manufacturing Co (TSMC) benötigte drei Jahre und Samsung Electronics sogar fünf Jahre, um dieses technische Produktionsniveau zu erreichen.

China: SMIC technisch auf Augenhöhe mit TSMC, Samsung Electronics und Intel

Die Analysten von TechInsides kommen in ihrem Folgebricht nach detaillierter Analyse des ausgebauten Mikrochips zu dem finalen Ergebnis, dass SMIC, gemessen an den sogenannten „standard cells“, dem Grundbaustein im Chip-Design, mit den weltweiten Chipgießereien von TSMC, Samsung Electronic und Intel technologisch auf Augenhöhe ist.

SMIC steht auf der Liste der von den USA sanktionierten Unternehmen weit oben und hat große Probleme, das entsprechende Equipment für die Chipproduktion weltweit einzukaufen. Das Unternehmen, das an der Börse Hong Kong gelistet ist, schweigt weiterhin zu dem Thema 7nm-Produktion. Auch der zuletzt veröffentlichte Finanzbericht erwähnt die 7nm-Technologie mit keinem Wort.

SMIC und TSMC sind wichtige Akteure im Wirtschaftskrieg USA gegen China

Microchips sind ein Hauptelement des Wirtschaftskrieges, den die USA gegen China führen, denn wer die besten Chips baut, vereinfacht dargestellt, baut auch die beste Waffentechnologie. Daher wird der chinesische Chipriese SMIC von Analysten weltweit aufmerksam beobachtet, da man die Auswirkungen der Wirtschaftssanktionen am technologischen Fortschritt von SMIC messen möchte. Schließlich streben beide Nationen die Unabhängigkeit in der Halbleitet-Produktion an.

Die USA, genauso wie China, unternehmen immense Anstrengungen, um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen. Schließlich ist die Halbleiter-Industrie immer noch eine sehr global aufgestellte Industrie. Während man sich in den USA mehr auf das technische Design konzentrierte, liegen die großen Chipgießereien mehr im asiatischen Raum. Erst vor wenigen Wochen hatte der US-Kongress den „Chips and Science – Act“ durchgewunken, der über 52 Milliarden für den Aufbau der heimischen Chip-Produktion bereitstellt und weiter 200 Milliarden US-Dollar für Forschung und Entwicklung vorsieht.

Nancy Pelosi traf sich in Taiwan auch mit dem CEO von TSMC, Mark Liu

Auch Nancy Pelosi´s Taiwan Visite galt, neben den politischen Themen, der Firma TSMC, dem weltweit technisch führenden Chiphersteller. Die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, immerhin zweite in der Präsidenten-Nachfolge, traf sich während ihres Besuchs auf der geopolitisch umstrittenen Insel mit dem Vorstandschef von TSMC, Mark Liu.

Zudem beinhaltet der von Pelosi enthusiastisch unterstützte „Chips and Science-Act“ Auflagen für die Unternehmen, die von dem Geldregen profitieren wollen. Die wichtigste Auflage ist, keine Fabriken mit den neusten Technologien mehr in China zu bauen. Die USA betreiben auch weiterhin ihre Lobbyarbeit bei der holländischen Regierung, um ASML Holdings daran zu hindern, seine fortschrittlichsten Lithographie-Maschinen an chinesische Chiphersteller auszuliefern, berichtet regelmäßig die SCMP. ASML ist der weltweit führende Hersteller von komplexen Lithographie-Systemen, die für die Microchip-Produktion essentiell sind.

Bisher hielt man es für technisch sehr schwierig, wenn nicht gar unmöglich, mit „veralteten“ Lithographie-Systemen 7nm-Chips herzustellen. Aber SMIC war es vor gut zwei Jahren gelungen, einen hochrangigen Ingenieur von TSMC abzuwerben, den jetzigen co-CEO Liang Mong Song. Er hat mit einem Team von 2.000 Ingenieuren wohl Tag und Nacht daran gearbeitet und wurde schließlich mit Erfolg belohnt. Alleine seine jetzige Position als co-CEO dürfte Ausdruck genug sein, dass SMIC der technologische Durchbruch gelungen ist. Auch die TechInsides Analyse deutet auf identische Produktionsprozesse hin, die ursprünglich aus der Fertigung bei TSMC stammen.

SMIC steht auf der Entity-List des US-Handelsministeriums

SMIC wurde im Dezember 2020 auf die vom US-Handelsministerium geführte „Entity-List“ gesetzt. Dadurch wurde ein Verkauf von US-Technologie an SMIC blockiert – ein probates Mittel im Wirtschaftskrieg. Das Unternehmen äußerte damals noch, der Ausschluss vom amerikanischen Markt könnte seinen Fortschritt bei der Entwicklung von Produktionstechniken für Microchips unter 10nm stark einschränken. Diese Microchips werden hauptsächlich für Smartphones und Computer verwendet. Seitdem hatte SMIC sich darauf beschränkt, seine 28nm-Produktion zu perfektionieren. Letztes Wochenende gab das Unternehmen bekannt, über 7,5 Milliarden US-Dollar in den Bau einer neuen 12-inch Wafer-Produktionslinie im nördlichen Industriezentrum von Tianjin zu investieren.

Wie schlagen sich im aktuell Börsenumfeld die weltweit führenden Halbleiterwerte Intel, Samsung Electronics und TSMC im Vergleich zu SMIC?

China SMIC Chips

SMIC (981) steht auf Jahressicht zwar mit gut 16 Prozent im Minus, aber im Vergleich zu Samsung Electronic (005930) mit minus 24 Prozent, dem Philadelphia Semiconductor Index (SOX) mit minus 33 Prozent, TSMC mit Minus 35 Prozent und als Schlusslicht Intel mit minus 40 Prozent noch am besten da.

Kursdaten aus https://de.tradingview.com

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte:

Der Autor dieser Veröffentlichung erklärt, dass er jederzeit in einem der genannten und analysierten bzw. kommentierten Finanzinstrumente investiert sein kann. Dadurch besteht möglicherweise ein Interessenkonflikt. Der Autor versichert jedoch, jede Analyse und jeden Marktkommentar unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erstellt zu haben.
Diese Veröffentlichung stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. „FMW“ wird von Tag zu Tag vielfältiger,einfach ein tolles Magazin und super Autoren.
    Dieser Artikel macht dies deutlich.

  2. Nein, China hat kein fundamentalen Durchbruch geschafft. Der 7nm Chip ist eine vier Jahre alte Kopie des N7-node von TSMC.SMIC ist also noch 2 Generationen eines aktuellen Chips entfernt. Zur Herstellung wird nicht die von TSMC-Technologie der EUV-Lithographie, sondern die alte DUV-Litographie.

    1. Ich würde es nicht so unterschätzen

      Die Firma Techinsights legt sich in ihrer Analyse vom Montag jedoch klar fest. Sie beschreibt im Detail, in welchen Punkten der SMIC-Chip mit 7-Nanometer-Produkten von TSMC, Samsung und Intel aus den USA mithält (wobei Intel im Unterschied zur Konkurrenz seine besten Chips selbst nutzt und nicht für andere fertigt). Und in welchen Punkten SMIC nicht mithalten kann. Das Ganze ist arg technisch, jedenfalls ist für Techinsights klar: SMIC ist in der Spitzenliga angekommen.

    1. Naja, um die Geschwindigkeit der Fortschritte nicht um diese absolut. China hat den Willen und die Finanzen und mit zunehmender Zeit die Expertise, in die Spitze zu stoßen. Aufhalten wird sehr schwierig sein und darum geht es in der Aussage. Hier muss der Westen noch innovativer werden und nichts anders!

      1. @psi1926

        Das interpretieren vielleicht Sie so. Für mich sind 4 Jahre Rückstand auf dem Gebiert alles andere, als auf Augenhöhe. Zudem wurde das Chipdesign einmal mehr geklaut, also illegal kopiert. So wie ein überwiegender Großteil aller Produkte aus diesem Spitzenland eben auch. Und wer immer nur Produktpiraterie betreibt, muss auch immer warten, bis die innovativen Vorreiter erneut ein paar Schritte voraus sind.
        https://www.golem.de/news/smic-chinesischer-7-nm-chip-erscheint-wie-eine-kopie-von-tsmc-2207-167104.html
        https://www.pcgameshardware.de/Chipsatz-Markt-Thema-131300/News/SMIC-Chinas-groesste-Foundry-7-nm-soll-TSMC-kopiert-haben-1399698/

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage