Allgemein

Coronakrise: Daniel Stelter über Inflation und die neue Geldordnung

Die Coronakrise wurde bislang mit Geld „zugeschüttet“ – aber die langfristigen Konsequenzen werden eine neue Wirtschaftsordnung einleiten, sagt Daniel Stelter. Stelter ist einer der klügsten Köpfe in Sachen Wirtschaft – sein Blog „beyond the obvious“ ist für viele tägliche Pflichtlektüre. Kürzlich hat Daniel Stelter das Buch „Coronomics“ veröffentlicht, in dem er die Lage wie kaum ein anderer auf den Punkt bringt.

Was wird nun auf uns zukommen? Wahrscheinlich eine neue Geldordnung: den Banken werde, so Stelter, die Möglichkeit der Gelderzeugung genommen – das hatten Ökonomen bereits 1933 in ihrem „Chicago-Plan“ vorgeschlagen. An die Stelle der bisherigen Geldschöpfung trete dann laut Stelter vermutlich ein Vollgeld-System.

Welche Fehler begeht die Reaktion der Politik auf die Coronakrise? Und was müsste eigentlich jetzt getan werden? Dazu wie immer äusserst erhelende AUssagen von Daniel Stelter in folgendem Interview:

Daniel Stelter über die Folgen der Coronakrise



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage