Folgen Sie uns
jetzt kostenfrei anmelden für das Die Einstiegs-Chance

Finanznews

Das Chaos ist perfekt! Marktgeflüster (Video)

Es geht drunter und drüber an den Märkten! Heute vor allem im Fokus das Chaos um die Brexit-Abstimmung..

Veröffentlicht

am

Es geht drunter und drüber an den Märkten! Heute vor allem im Fokus das Chaos um die Brexit-Abstimmung, die Theresa May nun abgesagt hat – in der absehbar vergeblichen Hoffnung, doch noch mit der EU nachverhandeln zu können. Das schafft weitere Unsicherheit und macht einen harten Brexit viel wahrscheinlicher. Angesichsts dieser Aussicht hält sich der Dax noch gut, wenngleich er heute den fünften Handelstag in Folge im Minus schließt. Das zweite Großereignis wird heute die Anhörung der Huawei-Finanzchefin, nachdem China wohl nicht ganz zufällig heute einen Rechtsstreit zugunsten von Qualcomm und gegen Apple entschiedenn hat – womit faktisch der Großteil der iPhone-Modelle in China nicht mehr verkauft werden darf..

Werbung:
Hinweis auf die im Video benutzte Handelsplattform von capital.com:
Starke Ausführungen, enge spreads, keine Kommission
Einfach intelligent handeln mit Capital.com!
78% der Privatanleger verlieren beim Handel von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie, ob Sie sich das hohe Verlustrisiko leisten können.


By Robert Mandel, UK – Email from the author, CC BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=64050045

8 Kommentare

8 Comments

  1. masud79

    10. Dezember 2018 19:02 at 19:02

    hä und wieso ist apple dann im plus ?

    • Goldsammler

      10. Dezember 2018 19:10 at 19:10

      Der Anstieg, erfolgte nach Aufnahme des Videos.

    • Columbo

      10. Dezember 2018 19:20 at 19:20

      …betrifft es ja nur die alten Phones.

  2. Gixxer

    10. Dezember 2018 22:33 at 22:33

    Und wie schon so oft gesagt, ich bleibe dabei und betone es noch mal: Es wird keinen Brexit geben!!

  3. Marko

    10. Dezember 2018 22:47 at 22:47

    Aber : Das Chaos war doch so, vorhersehbar ! Deshalb fällt der Aktienmarkt !

    Ich kann mich an ein Interview eines deutschen „EU-Verhandlungspartners“ mit den Briten erinnern.

    dort wurde im ZDF, knallhart, gesagt : Es gibt keine weitere Verhandlungsbasis.

    Schaut doch mal, die Briten haben es doch bei den „Efta“-Statten „versucht“…

    Die Norweger sagten nein, weil die Norweger genau wissen, daas die Briten „Rosinenpicker“ sind, diese EFTA-Vertärge müssen übereinstimmend (!) abgewickelt werden, na wenn die „Rosinenpicker“ dabei sind, kann sich jeder ausrechnen, wie es am Ende ausgeht. Dazu gibt es übrigens einen „ganz netten“ rtikel beim guardian… 😀

  4. Marko

    10. Dezember 2018 23:16 at 23:16

    Um dies zu verdeutlichen : Bei einem „harten Brexit“ hätte Europa „gewonnen“.

    GB würde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, früher oder später, zerfallen ! (Schottland, Nordirland, Gibraltar usw…)

    GB kann ohne Europa nicht leben, während Europa ohne GB dies defintiv kann !!

  5. Marko

    10. Dezember 2018 23:40 at 23:40

    Und genau deshalb,gerade wenn man sich verdeutlicht, wieviel GB aus Europa „herausgeholt“ hat,vorher, da kann man schon sagen : wer den der Breit als „I“ – Tüpfelchen anfeuert, ist selbst dran Schuld !

    Und „herausgeholt“ sagt doch das was es ist: GB wollte niemals Europa sein, Gemeinschaft ? Man sah immer nur auf sich, auf GB !

    Und das ganze Brexit-Prozedere hat sehr wohl was mit Arroganz zu tun !! Und das sage ich, obwohl ich die Briten mag ..

  6. Marko

    10. Dezember 2018 23:51 at 23:51

    Und das Verrückte ist, hätte es den Brexit nicht gegeben, stünden wir auf dem dem „Status-Quo“, genau deshalb ist der Brexit eine der dümmsten Wahlen aller Zeiten, kurz nach dem Donald, ist doch klar… 😀

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Alle im Minus! Marktgeflüster (Video)

Warum heute rote Vorzeichen dominieren!

Veröffentlicht

am

Alle wichtigen US-Konzerne, die heute ihre Zahlen vorgelegt haben, handeln im Minus: Johnson&Johnson, Travelers, Halliburton und vor allem Black&Decker, in Europa drückt UBS den Banken-Sektor ins Minus. Dazu auch wieder ganz schwache Daten vom US-Immobilienmarkt – das vergrößert die Konjunktursorgen weiter, nachdem der IWF bereits gestern seine Wachstumsprognose gesenkt hatte. Dazu Sorgen um eine weitere Abkühlung in China bei gleichzeitig nachlassendem Optimismus in Sachen Handelskrieg – daher die US-Indizes ebenso im Minus wie der Dax. Ist die Rally jetzt vorbei? Das werden wohl erst die nächsten Zahlen der US-Konzerne zeigen – aber bisher ist die US-Berichtssaison eine glatte Enttäuschung..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen

Finanznews

Nur Gewinnmitnahmen? Videoausblick

Der Optimismus der Vorwoche zerbröselt zunehmend..

Veröffentlicht

am

Sind das nach der starken Rally seit Jahresanfang lediglich kleine Gewinnmitnahmen, die wir aktuell sehen? Nachdem der Dax gestern eher schwach war sind nun auch die US-Futures deutlich im Minus, weil der erstens der Optimismus in Sachen Handelskrieg wieder schwindet (USA beharren auf Auslieferung der Huawei-Finanzchefin; Trump-Tweet deutet an, dass die Verhandlungen nicht gut laufen) und, zweitens, eine Warnung des chinesischen Ministeriums für Planung über die starke Abkühlung der Wirtschaft die Sorgen vor einer globalen Abkühlung befeuert. Entscheidend wird die US-Berichtssaison, die bisher so schwach ist wie seit dem Jahr 2016 nicht mehr – und hier besteht noch reichlich Potential für negative Überraschungen! Der Dax startet tiefer in den Handelstag..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€


Foto: Deutsche Börse AG

weiterlesen

Finanznews

Kurz und knackig! Marktgeflüster (Video)

Von den insgesamt vier zentralen Themenfeldern der Märkte spielten heute am US-Feiertag zwei eine Rolle..

Veröffentlicht

am

Von den insgesamt vier (Fed, Handelskrieg, globale Konjunktur, US-Berichtssaison) zentralen Themenfeldern der Märkte spielten heute am US-Feiertag zwei eine Rolle: die Sorgen um eine globale Konjukturabkühlung wurden durch das eher schwache BIP Chinas und die Senkung der Wachstumsprognose durch den IWF nicht gerade geringer – dazu eine Umsatz- und Gewinnwarnung von Henkel. Und in Sachen Handelskrieg zeigt sich, dass die in Fake News verpackten Wunschträume – die maßgeblicher Anlaß der Rally in der letzten Woche waren – eher unberechtigt sind. Der Dax heute mit moderater Schwäche, die nächste Unterstützung ist nun die untere Kante des Abwärts-Gaps vom 06.Dezember 2018 bei 11090 Punkten. Ab morgen wieder mehr „Leben in der Bude“ mit den Zahlren der Dow Jones-Konzerne United Health und Johnson & Johnson..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen

Anmeldestatus

Online-Marketing

Online-Marketing hier bei uns! Ihr Unternehmen / Pressefach auf finanzmartwelt.de = Effektives Online-Marketing
Höchst personalisierbare Strategien
Faire Preise
Pressefächer und Meldungen
Content relevante Artikel und mehr
Jetzt informieren

Meist gelesen 30 Tage