Indizes

Dax am Scheideweg – US-Zinsentscheid im Fokus

Dax am Scheideweg - US-Zinsentscheid im Fokus

Dax im Bann der US-Notenbank. Mit Spannung erwarten Anleger die Ergebnisse der Fed am Abend. Das Event dürfte kurzfristig die Richtung an den Aktienmärkten vorgeben. Nach dem Ausverkauf zum Wochenstart hat der deutsche Leitindex am Dienstag einen Stabilisierungsversuch gestartet. Die nachbörslichen Zugewinne von Montagabend wurden jedoch größtenteils wieder abgeben. Dennoch stand zum Handelsschluss ein Plus von 112 Punkten (0,75%) bei 15.123 Zählern zu Buche. Angesichts der Gegenbewegung könnte man den Eindruck gewinnen, dass der Dax das Tal der Tränen bereits durchschritten hat, aber dem ist nicht so. Bisher haben wir nur einen Erholungsversuch gesehen.

Der Deutsche Aktienindex steht derzeit am Scheideweg. Betrachtet man die aktuellen Umstände, dann sieht es alles andere als gut aus. Auf der einen Seite steht die geldpolitische Trendwende, die dem Aktienmarkt mittelfristig Liquidität entzieht. Zudem spitzt sich der Konflikt zwischen der Ukraine und Russland zu, was zusätzlich für Unsicherheit sorgt. Dementgegen steht ein überverkaufter Markt sowie technische Indikatoren, die Extremwerte erreicht haben. Die Marktmechanik kann folglich dazu führen, dass wir kurzfristig eine Fortsetzung der Erholung sehen.

Im Dax spielen dabei zwei Widerstandszonen eine entscheidende Rolle. Die erste liegt im Bereich von 15.420/450 und die zweite bei 15.720/750 Zählern. Sollte der Dax die Marken anlaufen, könnte er hier abprallen und die Abwärtsbewegung wieder aufnehmen. Um die wichtigen Marken zu erreichen, müsste der Leitindex aber zunächst das Overnight-Hoch bei 15.283 Punkten überwinden. Ein anschließender Sprung über die markanten Hürden hellt das Chartbild auf.

News und Konjunkturdaten

Heute sind alle Augen auf das Fed-Event am Abend gerichtet. Zuvor stehen aber auch noch ein paar Konjunkturdaten auf der Agenda. In den USA erscheint zuerst die Warenhandelsbilanz für Dezember (14:30 Uhr). Anschließend folgen um 16:00 Uhr die Verkäufe neuer Häuser sowie die US-Rohöllagerbestände um 16:30 Uhr. Um 20:00 Uhr ist es endlich so weit, dann wird das FOMC-Protokoll und die Zinsentscheidung veröffentlicht. Eine halbe Stunde später tritt Fed-Chef Jerome Powell vor die Mikrofone und nimmt Stellung zu den jüngsten Entscheidungen.

Anleger erhoffen sich Erkenntnisse darüber, ob die Währungshüter ihren Kurs noch stärker straffen und wie viele Zinsschritte die Fed in diesem Jahr plant. Die Sitzung der US-Notenbank hat auf jeden Fall das Potenzial, die jüngste Korrektur an die US-Börsen und im Dax noch weiter zu verschärfen. Sollte das nicht passieren, dann dürfte die Erleichterung die Erholungsrally an den Aktienmärkten antreiben.

Unternehmensseitig stehen auch ein paar Berichte auf dem Programm, die für zusätzlichen Schwung sorgen können. Unter anderem legt das Tech-Schwergewicht Tesla seine Zahlen vor, aber auch die Technologie-Werte Intel und Lam Research. Aus dem Dow sehen wir zusätzlich noch die Quartalszahlen von Boeing.

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Oberhalb des gestrigen Tageshochs bei 15.205 könnte der Dax zunächst die EMA50 bei 15.240 und das nachbörsliche Hoch bei 15.258 anvisieren. Ein Anstieg darüber führt ihn zum Overnight-Hoch bei 15.283 und dem horizontalen Widerstand bei 15.300. Sollte der Dax auch diese Hürde bezwingen, dann könnte es noch bis 15.380 gehen. Damit würde er sich auch der ersten Entscheidungszone im Bereich von 15.430/450 nähern.

Nach einem Schwächeanfall der US-Indizes am gestrigen Abend sackte der Dax erneut knapp unter die Marke von 15.000 Punkte, konnte sie aber wiederholt verteidigen. Hier hat sich somit eine gute Unterstützung ausgebildet. Erst ein Rutsch unter die runde Marke sowie ein Bruch der Tiefs bei 14.979/952 würde nochmal Abgabedruck erzeugen und den Index in Richtung der Tiefs bei 14.837 und 14.818 befördern. Die ersten Unterstützungen des Tages liegen bei 15.145/130, 15.091 (Pivot) und 15.060.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax Ausblick: Fortsetzung der Erholung - Fed im Fokus

Dax Unterstützungen (US)

15.145/130 – US-Zone

15.091 – Pivot Punkt

15.060 – mehrfache US

15.000 – psychologische Marke

14.979 – Tagestief 25.01.

14.952 – Tagestief 24.01.

14.915 – Pivot S1

14.837 – nachbörsliches Tief 24.01.

14.818 – Tief vom 06.10.

Dax Widerstände (WS):

15.205 – Tageshoch 25.01.

15.220 – M15-Chart

15.258 – nachbörsliches Hoch

15.283– Nachthoch

15.300 – horizontaler WS

15.380 – Pivot R1

15.430/447 – zuvor US

15.587 – Tageshoch 24.01.

15.611 – Zwischenhoch

15.735/747 – WS-Zone

15.800 – Bulle-Bär-Marke

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage