Indizes

Wichtige Hürde voraus! Dax bullenstark: Nur noch ein Katzensprung zum Rekordhoch

Dax bullenstark: Nur noch ein Katzensprung zum Rekordhoch

Nach einer Mini-Pause am Dienstag hat der Dax im gestrigen Handel seinen Aufwärtstrend wieder aufgenommen. Dabei ist ihm der Sprung über die markante Hürde bei 16.040 Punkten gelungen. Ein erneuter Short-Squeeze beförderte den deutschen Leitindex bis auf ein Tageshoch bei 16.209 Punkten. Damit rückt nicht nur das nächste große Ziel von 16.290 Zählern immer näher, sondern auch sein Rekordhoch bei 16.528,97 Punkten. Zwischenzeitlich fehlten dem deutschen Leitindex nur noch 320 Punkte zum Rekordhoch. Ein Katzensprung, wenn man überlegt, dass der Dax seit Ende Oktober in der Spitze bereits über 1.550 Punkte angestiegen ist. Den gestrigen Handelstag beendete er schließlich mit einem dicken Plus von 173 Punkten (1,09%) bei 16.166 Zählern.

Fallende Renditen sowie erfreuliche Inflationsdaten aus Deutschland befeuerten die Dax-Rally aufs Neue. Hierzulande verlangsamte sich die Inflation mit 3,2% im November deutlicher als erwartet (3,5%). Angesichts des nachlassenden Preisanstiegs befinden sich die Anleiherenditen dies- und jenseits des Atlantiks im Rückgang. Davon profitieren die Aktienmärkte, aber auch Anleihen sowie der Euro und Gold. Die Gemeinschaftswährung kletterte zeitweise über die Marke von 1,10 USD, während der Goldpreis ein Sechsmonatshoch bei 2.052 USD erreicht hat. Der Dax ist indessen stark überkauft, wie der RSI auf Tagesbasis zeigt. Doch das scheint die Bullen derzeit nicht zu interessieren. Sollte es heute zu Anschlusskäufen kommen, könnte der Index sogar das ex Allzeithoch bei 16.290 Punkten anvisieren.

Konjunkturdaten

In den frühen Morgenstunden wurden in China die Einkaufsmanagerindizes veröffentlicht. Der Index für das verarbeitende Gewerbe ist mit 49,4 etwas schwächer als erwartet (49,7) ausgefallen und notiert damit weiter unter der Wachstumsschwelle von 50 Punkten (vorher 49,5). Auch im Dienstleistungssektor liegt der Wert mit 50,2 unter der Erwartung von 51,1 (vorher 50,6).

Hierzulande richtet sich der Blick vorbörslich auf die deutschen Einzelhandelsumsätze für Oktober (8:00 Uhr). Doch der Hauptfokus der Händler liegt heute auf den Verbraucherpreisen aus der Eurozone (11:00 Uhr) Analysten erwarten für den November einen Preisanstieg von 2,8% nach 2,9%. Um 14:30 Uhr folgen dann die PCE-Preisdaten in den USA, das bevorzugte Inflationsmaß der Fed. Die Inflationsdaten haben immerhin das Potenzial, die Kurse im Dax und die US-Indizes in die ein oder andere Richtung zu bewegen.

Dax: Nächstes großes Ziel im Visier

Long: Der Dax präsentiert sich weiterhin stark. Vorbörslich notiert er über der Marke von 16.200. Dementsprechend könnte er seinen Anstieg direkt bis an das nächste Ziel bei 16.290 Punkten fortsetzen. Auf dem Weg dahin muss er nur noch das Gap bei 16.240 schließen und die Hürde bei 16.246 überwinden. Im Bereich von 16.290/300 könnte ihm jedoch langsam die Puste ausgehen. Spätestens bei 16.327 sollte es zu einem Rücksetzer kommen. Bei einem Tagesschlusskurs über 16.300 rückt das Rekordhoch ins Visier.

Short: Erste Unterstützungen liegen heute bei 16.165 und 16.144. Fällt er hingegen unter 16.128/121, könnte der Index zur Ausbruchsstelle bei 16.040 zurücklaufen. Hier sollten die Bullen spätestens eine Reaktion zeigen. Ansonsten könnte sich der gestrige Anstieg als Fehlausbruch entpuppen. Ein Bruch des gestrigen Tagestiefs 16.010 wäre ein Schwächesignal und könnte schließlich zu einer Korrektur führen.

Dax bullenstark: Nächstes Ziel 16.290 Punkte - Rekordhoch rückt näher

Dax-Chart von TradingView

Dax Unterstützungen (US)

16.166 – Gap 29.11.

16.128 – Pivot Punkt

16.121 – Zwischentief

16.039/041 – Doppelhoch 27.11. / 24.11.

16.010 – Tagestief 29.11.

15.992 – Gap 28.11.

15.915 – Tagestief 28.11.

15.891 – Tagestief 21.11.

15.854 – Tagestief 20.11.

15.826 – Tagestief 17.11.

15.798 – Zwischentief

15.783 – Gap 16.11.

15.748 – Gap 15.11.

15.660 – Horizontale

Dax Widerstände (WS):

16.209 – Tageshoch 29.11.

16.222 – Nachthoch

16.240 – Gap 23.08.

16.246 – Pivot R1

16.290 – ex Allzeithoch

16.327 – Pivot R2

16.445 – Pivot R3

16.446 – Gap 31.07.

16.528 – Rekordhoch

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




Meist gelesen 7 Tage