Indizes

DAX daily: Dax mit positiven Wochenstart – folgt der Ausbruch?

Am gestrigen Montag startete der Dax freundlich in die neue Handelswoche. Zwar ging es nur schleppend aufwärts, aber am Ende des Handelstags hat der deutsche Leitindex am Tageshoch bei 12.828 Punkten geschlossen. Damit hat er zum Freitag einen Zugewinn von 139 Punkten (+1,1 %) erzielt. Das Tagestief lag am Morgen noch bei 12.727, danach ging es zwar mühsam aber stetig bis zum Tageshoch bei 12.842 bergauf. Die News über eine baldige Genesung von US-Präsident Trump sowie die Hoffnung auf weiteren Stimulus der US-Regierung haben die Dax-Anleger optimistisch gestimmt. Weiterhin gilt es für den Dax den Widerstandsbereich von 12.860 bis 12.904 zu brechen. Darüber würden sich Chancen bis 13.030 und 13.120 ergeben.

Ob sich der Mut der Privatanleger auszahlt, werden wir in den kommenden Tagen sehen. Laut dem Euwax-Sentiment der Börse Stuttgart setzen nämlich die Privatanleger auf ein Ende der Korrektur im Dax. Im Gegensatz dazu sichern sich die institutionellen Investoren weiterhin gegen einen erneuten Rückschlag ab. Die Terminbörse Eurex zeigt, dass die Anlageprofis noch größere Bestände an Short-Produkten in ihren Depots haben. Wer behält am Ende recht?

News und fundamentale Daten

Im Hinblick auf die diversen Unsicherheiten, die wie ein Damoklesschwert über den Märkten schweben, ist es erstaunlich wie robust sich der Dax präsentiert. Nicht nur die anstehende US-Wahl mit dem unklaren Ausgang, sondern auch die ausstehende Einigung auf ein Konjunkturpaket der US-Regierung können die Anleger derzeit nicht abschrecken. Darüber hinaus rückt die Corona-Pandemie weiter in den Fokus. Steigende Corona-Neuinfektionen in Deutschland und ganz Europa könnten die konjunkturelle Erholung ausbremsen. Zumindest hat sich die Unsicherheit um Trumps Corona-Erkrankung in Luft aufgelöst. Der US-Präsident wurde gestern Abend aus dem Krankenhaus entlassen und fühlt sich nach eigener Aussage angeblich großartig.

Heute stehen wieder Konjunkturdaten aus den USA sowie aus Deutschland auf der Agenda. Vor wenigen Minuten wurden bereits die Auftragseingänge in der Industrie (Aug) veröffentlicht. Die Daten für Deutschland sind mit einem Anstieg auf 4,5 % besser als erwartet ausgefallen (Prognose 2,6 %; vorher 3,3 %). Um 9:30 Uhr folgt dann der Einkaufsmanagerindex für das Bauwesen. Am Nachmittag sehen wir noch die Daten aus den USA, zuerst die US-Handelsbilanz um 14:30 Uhr, ehe um 16:00 Uhr die JOLTs Stellenangebote erscheinen.

Nach dem Wirecard-Skandal hatte die Deutsche Börse lange darüber nachgedacht die Regularien für den Dax zu ändern. Gestern wurden dann die ersten Ideen veröffentlicht, unter anderem sollen die Aufnahmekriterien für den deutschen Leitindex angepasst werden. Darüber hinaus überlegt man die Anzahl der enthaltenen Unternehmen von 30 auf 40 zu erhöhen. Sie können Ihre Meinung zu den angedachten Änderungen der Deutschen Börse kundtun – hier ein Artikel dazu, indem sich auch der Link zur Umfrage befindet.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Vorbörslich notiert der Dax knapp über seinem gestrigen Schlusskurs (12.828). Um aus der Seitwärtsphase auszubrechen, muss er das Nachthoch bei 12.883 und die 12.904 überwinden. Dadurch würden sich weitere Ziele auf der Oberseite ergeben. Über die Hürde bei 12.946 könnte sich der Dax zur 13.000er Marke hocharbeiten. Darüber liegt das wichtige 61,8 % Retracement vom September-Hoch bei 13.032. An dieser Stelle könnte dem Dax aber schon wieder die Kraft ausgehen. Kann er sich jedoch auf dem hohen Niveau halten, dann ergeben sich für die nächsten Tage Chancen bis zum Gap bei 13.116 und höher.

Aufgrund der Unsicherheit im Markt könnte sich die Seitwärtsbewegung weiter fortsetzen. Scheitert der Dax erneut am Widerstandsbereich (12.860 bis 12.904), dann befindet sich eine erste Unterstützung bei 12.830. Unterschreitet er die Marke, dann könnte der Leitindex einen Rücklauf bis zur 12.800 oder sogar bis zum gestrigen Tagestief bei 12.727 vollziehen, um dann anschließend wieder die Aufwärtsbewegung in Richtung des Widerstandsbereichs aufzunehmen. Folglich würden wir einen Range-Tag sehen. Fällt er unter das gestrige Tagestief bei 12.727, dann befinden sich weitere Unterstützungen bei 12.695 und 12.670.

DAX daily: Tagesausblick 06.10. - H1-Chart - folgt der Ausbruch?

Heutige Pivot Punkte (PP):

12.988 – Pivot Punkt R2

12.927 – Pivot Punkt R1

12.827 – Pivot Punkt

12.765 – Pivot Punkt S1

12.665 – Pivot Punkt S2

Dax Unterstützungen (US):

12.828 – Schlusskurs 05.10.

12.727 – Tagestief 05.10.

12.695 – mehrfache US (H1)

12.670 – Tagestief 01.10.

12.570 – 61,8 % Retracement (Hoch 12.946)

Dax Widerstände (WS):

12.883 – Nachthoch

12.904 – Punkt 1 Topbildung (Hoch 13.460)

12.946 – Nachthoch 29.09.

13.000 – psychologische Marke

13.032 – 61,8 % Retracement (Hoch 13.460)

13.116 – Gap 18.09.

Disclaimer

Die hier angewandte technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstigen Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. „Die Terminbörse Eurex zeigt, dass die Anlageprofis noch größere Bestände an Short-Produkten in ihren Depots haben. Wer behält am Ende recht?“

    Ich denke, das ist keine Frage von Recht haben oder nicht. Profis müssen ihre Depots sichern, Privatanleger können zocken. Wer als Profi angesichts der großen Unsicherheitsfaktoren ungehedgt fährt, handelt verantwortungslos gegenüber seinen Anlegern. Es liegt daher ein klarer Bias vor. Für den Profi darf die Marktrichtung gar nicht so entscheidend sein, zumindest wenn er vermögensverwaltend arbeitet.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage