Indizes

DAX daily: Der Dax startet schwächer zum Wochenabschluss

Der Dax startet heute mit Abschlägen in den Handel. An der 14.000er Marke geht ihm immer wieder die Puste aus – ist die Hürde zu hoch? Der deutsche Leitindex hadert im gestrigen Handel mehrfach mit der 14.000er Marke, kann sie zeitweise sogar überwinden. Angetrieben wurde der Dax einerseits von guten Konjunkturdaten aus China, andererseits durch eine freundliche Wall Street. Bei der Aussicht auf noch mehr fiskalische Erleichterungen und einem 2 Billionen Hilfspaket ist es wenig überraschend, dass sich die Aktienmärkte auf dem hohen Niveau halten. Damit würde die US-Regierungen erneut Billionen an Stimulus bereitstellen. Die Grundstimmung an den Aktienmärkten bleibt dadurch euphorisch. Das hat auch den deutschen Leitindex dazu verleitet über die Marke von 14.000 Punkten zu springen.

Aus Sicht der Aktienmärkte fällt allerdings auf, dass die scheinbar grenzenlose Geldflut die Anleger nur noch bei Laune hält, aber keine großen Bewegungen mehr auf der Oberseite auslöst. Im Gegensatz dazu hat der Einbruch beim deutschen BIP von 5 Prozent sowie die schwachen US-Arbeitsmarktdaten auch keinen negativen Effekt auf die Kurse. Zum Börsenschluss stand ein Plus von 49 Punkten (0,35%) und ein Schlusskurs bei 13.988 zu Buche. Für ein weiteres Signal in Richtung neuer Rekordstände müsste der Dax aber einen Tagesschlusskurs über der 14.000 erzielen. Die Richtungsentscheidung ist demnach noch nicht gefallen.

News und fundamentale Daten

Zum Wochenabschluss sehen wir nochmal ein paar sehr interessante Wirtschaftsdaten, zudem startet die Bilanzsaison mit den ersten Finanztiteln. Den Auftakt machen die Handelsbilanz der Euro-Zone um 11:00 Uhr. Danach gilt das Augenmerk der Anleger den US-Einzelhandelsumsätzen um 14:30 Uhr. Der Konsum ist das Herzstück der US-Wirtschaft, daher gilt den Daten eine besondere Aufmerksamkeit. Entsprechend könnten die Zahlen für Bewegung sowohl in den US-Indizes, als auch im Dax sorgen. Zeitgleich werden außerdem der NY Empire State Herstellungsindex sowie der Erzeugerpreisindex veröffentlicht. Anschließend folgen die Daten der US-Industrieproduktion. Schließlich erscheinen um 16:00 Uhr noch die Konsumentenerwartungen und das Verbrauchervertrauen der Uni-Michigan. Darüber hinaus berichten die drei großen Finanzhäuser JPMorgan, Wells Fargo und Citibank ihre Quartalszahlen. Ungeachtet der Wirtschaftsdaten steht heute noch der kleine Verfall auf der Agenda. Dabei verfallen an den Terminbörsen die Optionen auf Aktien und Indizes.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der deutsche Leitindex wird heute schwächer in den Handel starten, vorbörslich notierte er bereits 100 Punkte tiefer. Die US-Futures verkaufen die guten News der Biden-Rede ab, dass zieht wiederum den Dax mit nach unten. Im frühen Handel rutscht der Index sogar unter die Marke von 13.900.

Damit hat er das Tagestief vom 13.01. bei 13.868 erreicht. An dieser Stelle sollte der Kurs wieder drehen, ansonsten geht es zur wichtigen Unterstützungszone bei 13.800. An der Unterkante der Range könnte eine kurzfristige Richtungsentscheidung fallen. Unterhalb der Zone bei 13.800/770 trübt sich das Bild ein und es droht ein Abrutschen bis zur nächsten markanten Unterstützung bei 13.600.

Kann sich der Dax allerdings über der 13.800 halten, dann dürfte sich die Seitwärtsrange der letzten Tage fortsetzen. Folglich könnte es wieder in Richtung der 14.000er Marke gehen. Den ersten Gegenwind könnte der Dax in dem Bereich bei 13.930/950 erhalten. Durchbricht er die Zone, dann könnte es zu einem erneuten Versuch an der 14.000 kommen. Oberhalb von 14.000 befinden sich weitere Widerstände am gestrigen Tageshoch bei 14.030, dem Gap bei 14.049 und der 127,2 Extension bei 14.115.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren neuen Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Tagesausblick 15.01. - H1-Chart - Geldflut beflügelt nicht mehr

Dax Unterstützungen (US):

13.868 – Tagestief 13.01.

13.806 – Tagestief 11.01.

13.600/630 – US-Zone

13.566 – Tagestief 05.01.

Dax Widerstände (WS):

13.948 – mehrfacher WS / US

14.000 – psychologische Marke

14.049 – Gap 08.01.

14.115 – 127,5 % Extension

14.131 – Tageshoch 08.01.

14.201 – 261,8 % Extension

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage