Folgen Sie uns

Indizes

DAX daily: Heute großer Verfallstag – Nullnummer oder Ausbruch?

Stefan Jäger

Veröffentlicht

am

Der Dax stand gestern im Schatten der Wirecard-Aktie. Was ist denn da bitte los? Das haben sich wohl alle gefragt, die mit staunenden Augen auf die Wirecard-Aktie geschaut haben. Diese hat mit einem Tagesverlust von knapp 62% jeden Börsianer geschockt. Im Gegensatz dazu, war der Blick auf den Dax eher zum Gähnen. Wie die Tage zuvor hat sich nicht viel getan. Bis auf einen kleinen Ausreißer nach oben, ging es weiter in der übergeordneten Range von 12.150 bis 12.430 hin und her. Immerhin konnte er ein neues Wochenhoch bei 12.484 markieren. Das Tagestief wurde bei 12.188 eingebucht. Zum Xetra-Schluss lag der Dax mit 0,81% (-100 Punkte) im Minus und hat den Handel bei 12.281 beendet.

Entweder sehen wir bis zum Verfall einen ruhigen Verlauf oder die Stillhalter müssen nochmal nachjustieren. Dieses seitwärts Geplänkel macht Händlern und Tradern keinen Spaß. Zumindest besteht heute die Chance, dass sich das ändert. Dafür müsste der Dax aus seiner Seitwärtsphase ausbrechen. Oder ist der große Verfall nur eine Nullnummer? Um 13:00 Uhr wissen wir mehr. Häufig sind Verfallstage Wendepunkte.

News und fundamentale Situation

Für alle Wirecard-Interessierten geht der Wirtschaftskrimi heute in die zweite Runde. Wie verhält sich die Aktie nach dem dramatischen Kursabsturz? Könnte es sogar noch schlimmer kommen oder war es gestern eine Übertreibung gen Süden? Weiterhin sind viele Fragen im Fall Wirecard noch unbeantwortet. Auch am heutigen Tag wird Wirecard im Fokus stehen. Es wurde bereits darüber berichtet, dass Kredite in Höhe von 2 Milliarden Euro auf der Kippe stehen, sollte Wirecard heute keine Bilanz vorlegen. Ob es wirklich so weit kommt oder ob die Gläubiger Wirecard einen Aufschub gewähren, werden wir höchstwahrscheinlich im Laufe des Handelstages erfahren. Hier eine Zusammenfassung der gestrigen Ereignisse.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der Dax kommt relativ unverändert aus dem Nachthandel. Eine Stunde vor Eröffnung liegt der Kurs bei 12.310. Also nicht weit entfernt von seinem gestrigen Schlusskurs bei 12.281. Der Dax bewegt sich weiterhin zwischen der SMA200 und der 61,8% Erholung. Um aus der neutralen Zone auszubrechen, müsste sich eine Partei der Bullen und Bären durchsetzen . Für die Bullen wäre ein Ausbruch aus der Range und das Überschreiten des gestrigen Tageshoch bei 12.484 ein gutes Zeichen. Andererseits könnten die Bären die Oberhand gewinnen, wenn der Dax das Tagestief bei 12.188 rausnimmt und die SMA200 unterschreitet. Auf der Unterseite befinden sich die nächsten Unterstützungen bei 12.100 und der runden 12.000er-Marke. Auf der Oberseite liegen die nächsten Anlaufpunkte bei 12.420 und dem gestrigen Tageshoch 12.484. Darüber liegt noch das offene Insel-Gap bei 12.530.

Dax Unterstützungen (US):

12.188 – Tagestief 18.06.

12.150 – SMA200 Tageschart

12.100 – 38,2% Retracement

12.000 – psychologische Marke

Dax Widerstände (WS):

12.416 – 61,8% Erholung

12.488 – 76,4% Erholung

12.530 – Insel-Gap 10.06.

Disclaimer

Die hier angewandte technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstigen Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Dax daily: Großer Verfallstag - Nullnummer oder Ausbruch?

5 Kommentare

5 Comments

  1. Avatar

    Mutwürger

    19. Juni 2020 10:24 at 10:24

    Ausbruch ist nicht auszuschließen, die Widerstände sind aber hartnäckig und lassen sich gut als potenzielle SL´s definieren.
    Ich bin heute wieder Mal auf der Short-Seite.

  2. Avatar

    Marko

    19. Juni 2020 10:38 at 10:38

    Hallo Herr Jäger,

    das hier ist eine Top-Analyse von Ihnen.

    Bravo ! Der Markt, der Aktienmarkt, will trotzdem nach „oben“. Den „Anleihemarkt“ lassen wir mal aussen vor.. ;)

    Wenn nicht heute, am „Hexensabbat“, dann am Montag.

    Vg
    Marko

    • Stefan Jäger

      Stefan Jäger

      19. Juni 2020 11:33 at 11:33

      Danke, das freut mich zu hören.
      Nach 13:00 Uhr, wenn der Spuk vorbei ist, kann der Dax gerne wieder einen Trend aufnehmen. Am kommenden Montag geht’s dann weiter mit dem Dax daily.
      Bis dahin wünsche ich Ihnen und allen anderen Lesern ein schönes Wochenende.

  3. Avatar

    Shorti

    19. Juni 2020 12:24 at 12:24

    Mutwürger lag in letzter Zeit oft richtig mit den Short – Einstiegen während @ Marko seit DAX 13800 immer Long ist.@ Marko ist eher der Brexit – u.Anleihen- Spezialist !

  4. Avatar

    Andreas

    19. Juni 2020 13:06 at 13:06

    Privat-Anleger sich heute mal wieder zu 70% short im DAX. Bin mal gespannt ob er so tatsächlich fallen kann. Wünschen würde ich es mir jedenfalls.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Ich werde bullisch – schnell verkaufen! Marktgeflüster (Video)

Wenn die Wirtschaft anspringt, dann müssen auch die Aktienmärkte steigen! Deshalb werde ich jetzt extrem bullisch – Aktien steigen immer!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Konjunktur in den USA brummt, wie heutige Daten zeigen – also werde ich jetzt bullisch für die Aktienmärkte! Denn wenn die Wirtschaft anspringt, dann müssen auch die Aktienmärkte steigen, oder? Dazu kommt jetzt auch noch der Stimulus in den USA – besser geht nicht! Und nächste Woche werden Apple, Facebook und Tesla ihre Zahlen berichten – das wird sicher extrem bullisch werden, denn die tollen Zahlen sind bestimmt noch nicht ausreichend eingepreist, oder? Ausserdem: Aktien steigen immer – das zeigt schon der Blick in die Geschichte! Und heute ist Janet Yellen als Finanzministerin bestätigt worden – können Sie sich an einen einzigen Tag erinnern, an dem die Aktienmärkte gefallen sind, als Yllen noch Fed-Chefin war? Eben..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Allgemein

Dirk Müller über das Börsenjahr 2021: „Mit Gas und Bremse durch den Markt“

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Bulle und Bär - Dirk Müller will mit Gas und Bremse durchs Jahr kommen

Dirk Müller hat in einem aktuellen Interview über das Börsenjahr 2021 gesprochen, aber auch über die Corona-Restriktionen und den Bitcoin. Beim Thema Corona ist er der Meinung, dass die Beschränkungen nach einer flächendeckenden Impfung und rückläufigen Infektionszahlen nicht verschwinden würden. In welcher Form genau es weitergehe, könne er auch nicht sagen, aber gewisse Arten von Einschränkungen im Alltag würden dauerhaft bestehen bleiben. Dirk Müller erwähnt in dem Zusammenhang die auch bei der Grippe ständigen Mutationen und jährlich neuen Impfungen, um sich dagegen zu schützen. Corona käme dauerhaft als neues Risiko hinzu.

Dirk Müller über das die Aktienmärkte in 2021

Immer weiter steigende Börsenkurse sind laut Dirk Müller auch im Börsenjahr 2021 möglich, auch dank der Notenbanken. Aber, so seine Worte, alle Welt glaube es gehe an der Börse jetzt nur noch nach oben. Man frage sich nur noch, wie kräftig die Kursgewinne im Jahr 2021 ausfallen werden. Aber ein großer Börsencrash sei jederzeit möglich. Was dafür exakt der Auslöser sei, könne man vorher nie sagen. Ein Problem für die Aktienmärkte sei aktuell das Ansteigen der Anleiherenditen in den USA (aktuell 1,09 Prozent). Diese würden laut Dirk Müller unabhängig von der Politik der Notenbanken anziehen, weil die Inflationserwartungen in den USA zunehmen. Es stehe für 2021 eine Sektorenrotation bevor. Das Anlegergeld verlasse die Tech-Aktien. US-Banken würden interessanter werden, aber auch Branchen wie der Flüssiggas-Sektor. Er gehe mit Gas und Bremse durch das kommende Börsenjahr. Man solle für weiter steigende Kurse offen sein, aber mit Absicherung.

Bitcoin

Und was ist mit dem Bitcoin? Wochenlang war der Kurs ja kräftig gestiegen, dann wieder deutlich gefallen (hier unsere aktuellste Berichterstattung). Dirk Müller bleibt bei seiner bisherigen Meinung. Der Bitcoin sei eine eindeutige Zockerei, dahinter stehe kein echter Wert. Er könnte kräftig verlieren, aber auch unendlich weiter steigen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Keine Bären in Sicht – Blick auf Dax, Dow und Nasdaq

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Derzeit kann man beim Blick auf Dax, Dow und Nasdaq keine fallenden Tendenzen ausmachen. Schauen wir im folgenden Video auf das aktuelle Chartbild.

Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

BORN-4-Trading – Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und Trader-Know-how, Rüdiger Born sendet seine Einschätzungen direkt auf Dein Smartphone, entweder als Video- oder Voice-Nachricht oder einfach als schneller Text mit Bild. Welche Märkte kann man handeln, wo gibt es interessante aktuelle Trading-Setups, wo wären Einstiege möglich oder aber Stopps sinnvoll? Brandaktuell, überall und in gewohnt professioneller und spritziger Art. Klicke dazu einfach an dieser Stelle.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage