Indizes

DAX daily: US-Börsen unter Druck – Dax tritt auf der Stelle

DAX daily: Der Leitindex tritt weiterhin auf der Stelle

Nach dem zähen Wochenstart kommt der Dax auch am Mittwoch kaum vom Fleck. Seit dem Höhenflug über die 16.000er Marke ist die Luft raus. Der Deutsche Aktienindex kann sich zwar auf hohem Niveau halten, aber es geht weder vor noch zurück. Die Ziellinie überquert der Leitindex schließlich am Tageshoch bei 15.966 Zählern. Damit stand ein moderates Plus von 44 Punkten (0,28%) zu Buche. Indessen zeigte der MDax dem großen Bruder wie es geht und markierte ein neues Rekordhoch. Die zahlreichen exportorientierten Unternehmen aus der zweiten Börsenliga profitieren derzeit von dem schwächelnden Euro.

Wenig Unterstützung für den Dax kam hingegen von der Wall Street. Nach dem Abverkauf der vergangenen Tage fehlt den US-Indizes die Kraft für eine Erholung. Stattdessen deutet sich aus technischer Sicht eine Fortsetzung der Konsolidierung an. Das am gestrigen Abend veröffentlichte FOMC-Protokoll hat die Stimmung der Anleger auch nicht aufgehellt. Im Gegenteil, die Mehrheit der FOMC-Mitglieder will das Tapering bereits in diesem Jahr beginnen. Im Anschluss an die Veröffentlichung gingen die US-Börsen in den Sinkflug, dabei büßten die drei großen US-Indizes S&P500, Dow Jones und Nasdaq jeweils ein Minus von circa einem Prozent ein. Auch der Dax musste letztendlich nachgeben und notiert heute Morgen über 100 Punkte tiefer.

News und Konjunkturdaten

Hierzulande gab es aber auch gute Nachrichten. Zum einen ist der Auftragsbestand der deutschen Industrie (Verarbeitendes Gewerbe) auf ein Rekordniveau angestiegen. Nachholeffekte nach der Pandemie sowie weltweite Lieferengpässe führen zu dem höchsten Auftragsbestand seit Beginn der statistischen Auswertung im Jahr 2015. Zudem steuert die heimische Chemie-Branche auf ein Rekordjahr zu. Davon profitieren folglich auch diverse Dax-Unternehmen.

Konjunkturseitig sind heute keine Kurs machenden Impulse für den Dax zu erwarten. Es stehen lediglich Daten aus den USA auf der Agenda. Am Nachmittag um 14:30 Uhr erscheinen zeitgleich die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie der Philly Fed Herstellungsindex. Analysten schätzen die Zahl der Erstanträge auf 363 Tsd., demnach wären die Anträge den vierten Monat in Folge rückläufig (vorher 375 Tsd.). Die Prognosen für den von der Philadelphia Fed erhobene Herstellungsindex liegen indessen höher. Der Indexwert soll von zuvor 21,9 auf 23 im August ansteigen.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der Dax dürfte heute mit einem Gap-down in den Tag starten. Im frühen Handel notiert der Index direkt an der Unterstützung bei 15.850. Damit handelt der Index weiterhin in der neutralen Zone zwischen 15.800 und 16.000, kommt aber wieder nah an das Ausbruchslevel. Oberhalb von 15.800 ist noch alles in Ordnung, ein Bruch der Unterstützung dürfte den Abgabedruck jedoch erhöhen. Dann darf man nicht verwundert sein, wenn die 15.700 oder gar die 15.660 nochmal von oben getestet werden. Die heutigen Unterstützungen liegen bei 15.850, 15.810/800, 15.761 (PP S2) und 15.725/700.

Sollte der Dax die Unterstützung bei 15.850 brechen, dann könnte es zu einem erneuten Test des Ausbruchsniveaus bei 15.810/800 kommen. Den Bereich muss der Dax verteidigen und als Sprungbrett nutzen, um das nächste große Ziel bei 16.200 Punkten nicht zu gefährden. Sehen wir eine Gegenreaktion an der Unterstützung, dann kann der Dax einen Erholungsversuch starten. Die heutigen Widerstände liegen bei 15.895/905, 15.950, 15.977 und 16.030.

Unter 15.700 wäre Ausbruchsversuch gescheitert. Für ernsthafte bärische Attacken muss Dax per Tagesschluss unter die 15.660. Ein Bruch der 50-Tage-Linie könnte schließlich eine Trendwende einleiten.

Lesen Sie auch

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX daily: Tagesausblick 19.08. (H1) - US-Börsen unter Druck

Dax Unterstützungen (US)

15.850 – horizontale US

15.810/800 – Ausbruchsbereich

15.761 – Pivot S2

15.725 – Tagestief 11.08.

15.700 – mehrfacher WS/US

15.635 – 50-Tage-Linie

Dax Widerstände (WS):

15.895/905 – Pivot Punkt, EMA 20+50 (H1)

15.950 – Pivot R1

15.977 – nachbörsliches Hoch 18.08.

16.000 – psychologische Marke

16.030 – Allzeithch

16.090 – 61,8% Ext. (Tief 15.046; daily)

16.192 – 100% Ext. (Tief 14.815)

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage