Devisen

Dax: Ein bißchen Erleichterung

Der X-Dax heute mit einem Aufwärts-Gap - das haben wir schon seit fast zwei Wochen nicht mehr gesehen! Aber es stellt sich eben auch die Frage, ob der Dax damit das Beste schon hinter sich hat..

FMW-Redaktion

Gestern war der Dax erneut unter Druck gekommen und stärker gefallen als die US-Indizes, vor allem, als gestern Mittag der Euro wieder über die 1,18er-Marke geklettert war. Heute dagegen gelingt dem Index auf X-Dax-Basis ein guter Start mit dem Sprung über die 12100er-Marke. Das ist bislang kein großer Befreiungsschlag, aber immerhin verschafft sich der Index zunächst einmal etwas Luft.

Was derzeit fehlt sind schleicht die Impulse. Die US-Berichtssaison ist faktisch gelaufen, auf der Konjunktur-Seite sieht es dünn aus (heute nur der immer unwichter werdenden ZEW-Index um 11.00Uhr) – also bleiben die Märkte unter ohnehin ziemlich dünnen Umsätzen ziemlich uneindeutig. Die Märkte warten auf Janet Yellen und Mario Draghi am Freitag in Jackson Hole – davor ist wenig Spektakulräs zu erwarten.

Aber vielleicht kommt doch Hilfe vom Euro, der heute Morgen nach der Rede Trumps leicht einbüßt. Der US-Präsident klang heute Nacht staatsmännisch, wird aber faktisch den Krieg der USa in Afghanistan wieder aufleben lassen – und mit seinen Aussagen zu Pakistan und Indien sticht Trump noch dazu in einen außenpolitisches Wespen-Nest. Dennoch – oder vielleicht gerade deswegen – erholt sich der Dollar, und das ist für den Dax alles andere als schlecht. Fragt sich eben nur, ob die Dollar-Erholung von Dauer ist.

Sehen wir uns zunächst den X-Dax-Start an:

Ein Aufwärts-Gap – das haben wir schon seit fast zwei Wochen nicht mehr gesehen! Aber es stellt sich eben auch die Frage, ob der Dax damit das Beste schon hinter sich hat! Geht das jetzt weiter nach oben? Wir vermuten im kurzen Zeitfenster, dass auf aktuellen Niveaus das Aufwärtspotential eher begrenzt ist und der Dax zunächst einmal in dem Abwärtstrend bleibt, der seit Erreichen des Allzeithochs intakt ist. Erst wenn dieser Abwärtstrend überwunden wäre (derzeit im Bereich 12200/122100) könnte die Bullen wieder Morgenluft schnuppern, richtig bullisch würde es aber erst über der Zone 12300 bis 12345.

Und bis dahin ist es noch ein ziemlich weiter Weg – wir vermuten: ein zu weiter Weg. Die Ampel stehen nach wie vor auf gelb!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage