Indizes

Dax: eingeklemmt, aber Vorsicht bei US-Indizes..

FMW-Redaktion

Der Dax ist weiter eingeklemmt in einer vergleichsweise engen Handelsrange. Heute Vormittag kam Druck auf, nachdem die Bank of Japan sich defensiver in Sachen QE geäußert hatte als erwartet – das stärkte den Yen und damit die Risikoversion am Markt:

USDJPY150915

Nachdem jedoch Dollar-Yen sich wieder erholen etwas konnte, zogen auch die US-Futures an – und mit ihnen der Dax. Nach wie vor ist die Schiebezone intakt, der Bruch der Unterstützung bei 10080 Punkten war nur temporär. Aber oben bleibt die Zone 10200 bis 10225 ein hartnäckiger Widerstand:

Dax150915

Aber Vorsicht bleibt angebracht: die Grundtendenz schein eher nach unten gerichtet zu sein – das gilt auch und vor allem für die US-Indizes. So handeln die US-Indizes das erste Mal seit sechs Jahren unter wichtigen Durchschnittslinien, wie Megane Faber von Cambria Investment Management feststellt. Er hat zahlreiche Märkte historisch untersucht – und empfiehlt: raus aus US-Aktien, wenn man nicht extrem langfristig orientiert ist:

„The first is the trend, right, so we’ve done historical studies not only on U.S. stocks but on foreign stocks, REITs, commodities, currencies, bonds, just about everything, and when markets are up-trending, that’s when you want to be in. It’s simple. Use something like a 200-day moving average, we used a 10 month moving average when we published this paper back in 2006. But what it shows is that when the market is downtrending and you move to the safety of cash or, say, 10-year bonds, you avoid a lot of the volatility. You avoid a lot of the big drawdowns, meaning the peak-to-trough loss in markets.“

„Until right now, for the first time in a really long time we’ve had this incredible six-year run, U.S. stocks are finally below trend, and we’ve told a lot of people for the trend following side, it’s a good time to move to the safety of cash or bonds“
.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage