Devisen

Dax: Luftige Höhen

FMW-Redaktion

Der Dax startet auch heute in luftigen Höhen in Sichtweite der 10200er-Marke. Die US-Futures jedoch etwas schwächer nach dem gestrigen Anstieg der US-Indizes unter dünnen Volumen. In Asien wenig Bewegung, der Nikkei gibt seine Gewinne zum Handelsende ab mit Wiedererstarken des Yen, Chinas Märkte dämmen die Verluste ein:

Shanghai Composite -0,39%
CSI300 -0,37%
ChiNext -0,52%
Nikkei +0,01%

Die Grundkonstellation bleibt unverändert beim Dax: der Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung nach oben ist positiv, doch braucht es nun neue Argumente für weiter steigende Kurse. Die vermeintliche Griechenland-Lösung ist durch die gestrigen Aussagen des IWF wieder in Frage gestellt, doch unterstützen die nachlassenden Brexit-Sorgen sowie der Ölpreis, der die 50-Dollar-Marke geknackt hat (Brent).

Im kürzeren Zeitfenster ist zu erkennen, dass die Dynamik beim Dax nachlässt – eine kleine Gegenbewegung ist durchaus wahrscheinlich mit Ziel 10100 oder 10060/80, den nächstliegenden Unterstützungen. Um das zu vermeiden, müßte der Dax über das gestrige Tageshoch springen im Bereich 10220:

Dax2605162

Dann wäre Luft bis zunächst 10260, der nächste große und wichtige Widerstand dann bei 10360 Punkten. Übergeordnet bleibt, selbst wenn es heute zu einer Korrektur kommt, das Chartbild im längeren Zeitfenster positiv – und deutet weiteres Potential der Aufwärtsbewegung bis 10500 Punkte an:

dax260516

Unter 10060 sollte der Index jedoch nicht fallen – sonst wäre die Aufwärtsbewegung nachhaltig in Frage gestellt. Heute wichtig die US-Aufträge langlebiger Wirtschaftsgüter (14.30Uhr) – und das an einem Tag, der aufgrund des Feiertags in einigen Bundesländern eher Volumenarm verlaufen dürfte..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Vielleicht kommt von Bayer der notwendige Impuls, sollte die Aussage kommen, dass das Angebot so bestehen bleibt wie es ist. Gemessen am Umsatz von Monsanto Company, ist der Kaufpreis mit 62 Mrd. US$ schon maßlos übertrieben. Zuletzt hatte das Unternehmen einen Umsatz von 15 Mrd. US$, das Angebot von Bayer liegt damit weit darüber. Marktkapitalisierungen stellen keinen echten Wert eines Unternehmens dar, das ist wie die Wertschöpfung von Geld bei Banken, aus dem Nichts Werte schaffen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage