Indizes

Dax: Nach der Rally – die Zeit ist jetzt reif für eine Korrektur!

Für den deutschen Leitindex Dax hatte ich in meiner jüngsten Ausgabe eine kleinere Korrektur als Teil einer Aufwärtsbewegung in Aussicht gestellt.

Die jüngste Entwicklung an den Finanzmärkten kann man durchaus als etwas irrational bezeichnen. Zumindest aus Sicht der fundamentalen Marktanalyse geht derzeit so ziemlich alles drunter und drüber. Hier hat die Charttechnik eindeutig die besseren Karten in der Hand. Das Problem, welches sich immer wieder eröffnet, ist Folgendes: Man muss daran glauben – an das, was man sieht oder ermittelt. Derartige Erfahrungen lassen dann verständlicherweise Vorsicht in das Handeln und Schreiben Einzug halten. In meiner Langzeitanalyse für den Dax Performance, vom 21.03.20, hatte ich bereits das Ansteigen bis zum Allzeithoch in Aussicht gestellt. Nicht nur für den Dax hatte ich eine derartige Performance prognostiziert..

Die Korrektur hat der Dax wieder einmal ausgelassen und ist dafür direkt in den Senkrechtmodus übergegangen, wie sie es dem Chart (siehe unten) entnehmen können. Mit dieser Performance konnte der Aktienindex den ursprünglichen Zielbereich fast erreichen. Aufgrund einer leichten Umstellung des Szenarios hat sich diese Ziellinie etwas verschoben, sodass bereits jetzt schon vom Zieleinlauf ausgegangen werden kann.

Ausblick für den Dax:

Der Dax Performance konnte mit dem 2.62 Retracement bei 12.741 Punkten eine sehr wichtige Widerstandslinie punktgenau erreichen. Diese Linie verkörpert die maximale Reichweite einer Welle „C“, wie diese im aktuellen Chart (c) auch vorliegt. Der dabei ausgebliebene Schlusskurs über diesem Widerstand ist ein zusätzliches Indiz auf eine unmittelbar bevorstehende Korrektur. Ob es sich dabei um eine grundlegende und damit längerfristige Bewegung handelt, darf bezweifelt werden, auch wenn es regeltechnisch zu rechtfertigen wäre.

Der Dax steht unmittelbar vor einer Korrektur

Ich erwarte für den Dax keinen Crash! Die Korrektur nimmt mit Unterschreiten des 1.00 Retracements bei 12.495 Punkten den Lauf und kann in der ersten Phase sehr dynamisch bis zur 0.50-Unterstützung bei aktuell 11.443 Punkten verlaufen. Erst durch ein signifikantes Überschreiten der 2.62-Barriere (12.741 Punkte) kann sich der Dax neues Aufwärtspotenzial erschließen. Zeitnah sehe ich diesen Schritt indes nicht.

Fazit:

Der Dax steht unmittelbar vor einer Korrektur. Resultierend daraus rate ich ihnen von einer Positionierung ab. Verkaufspanik muss man nicht haben, die langfristigen Avancen nehmen sich nicht dramatisch aus. Absicherung: 11.443 Punkte (0.50er-Retracement).

Der Dax hat sein Ziel erreicht, eine Korrektur ist wahrscheinlich



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Dieser Ausblick der Korrektur bis 10700 bis September hat für mich eine Wahrscheinlichkeit von max. 20%. Evtl. kommt noch eine Korrektur bis 12400/12300 bevor es zu 14000 und darüber hinaus bis spätestens 23.06.20 geht. Wenn die Korrektur überhaupt noch so tief geht, wie von mir genannt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage