FMW

Dax-Stimmung kippt – mit ihr auch der Dax?

FMW-Redaktion

Am Dienstag gab es einen plötzlichen Abverkauf, gestern eine Stabilisierung, heute kommt der Dax wieder unter Druck. Was ist da bloß los?

Die Stimmung war euphorisch in den letzten Wochen bei den Umfragen der Deutschen Börse zur Dax-Stimmung, man glaubte an das unendliche Wachstum der Kurse. Aber das hat sich plötzlich geändert: nun sind bei den Profis nur noch 41% bullisch, ein Rückgang von deftigen -12% zur Vorwoche. Auf ebenso 41% kommen nun die Bären, die damit +9% hinzu gewinnen im Vergleich zur Vorwoche, neutral sind nun 18% (+3% zur Vorwoche).

Bei den Privatanlegern ist das Bild ähnlich: waren die Bullen mit 58% in der Vorwoche noch dominant (höchster Stand seit einem Jahr), so flüchteten immerhin -12% der Bullen aus dem Optimisten-Camp in der letzten Woche, das nun nur noch 46% stellt. Die Bären bleiben bei den Privaten mit 29% klar in der Minderheit, trotz eines Zuwachses von +7% zur Vorwoche. Neutral sind 25%, +5% zur Vorwoche.

Joachim Goldberg, der die Daten wöchentlich analysiert, wundert sich:

„Ohne dass äußerlich ein wichtiger Auslöser erkennbar war, ist es tatsächlich zu Gewinnmitnahmen gekommen, denn der Börse Frankfurt Sentiment-Index ist um 21 Punkte auf die neutrale Nulllinie zurückgefallen. Damit haben 12 Prozent aller Befragten ihre Meinung geändert – drei Viertel davon sind sogar direkt zu den Pessimisten abgewandert. Offensichtlich in der Absicht, während einer Korrektur der Aktienkurse die Performance etwas aufzubessern.
Dies ist insofern bemerkenswert, als in unmittelbarer Zukunft keine offensichtlichen Ereignisrisiken drohen.“

Gleichwohl hält er den deutlichen Umschwung in der Stimmung für eigfentlich positiv für den Dax:

„Deshalb rechnen wir im Falle einer fortgesetzten Abwärtskorrektur schon bald mit der Rückkehr der Zweifler von heute in Form von Rückkäufen. Dies unterstützt den DAX genauso, als wenn er durch frische langfristige Nachfrage in neues historisches Terrain vordringen würde. Denn dann würden sich die Gewinnmitnahmen von heute doch noch als verfrüht darstellen und manchen Akteur vor das Dilemma stellen, wie man danach in einen derartigen Aufwärtstrend wieder in den Markt zurückfindet. Unter dem Strich also weiterhin eine stimmungstechnisch günstige, wenn nicht sogar verbesserte Situation für den DAX.“

Mal sehen ob er Recht behält mit dieser Prognose!

Hier Goldberg im Video zur Dax-Stimmung:

Plötzlich zweifeln die Bullen..
Statue von Arturo Di Modica nahe der Wall Street in New York City
Foto von Andreas Horstmann/Wikipedia (CC BY-SA 3.0)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage