Indizes

DAX: Warten auf die Signale für eine Richtungsentscheidung

DAX: Warten auf die Signale für eine Richtungsentscheidung

Der Dax hat wie erwartet im Mittwochhandel eine Verschnaufpause eingelegt. Nachdem der Deutsche Aktienindex erfreulich in die neue Woche gestartet war, kam es auf dem hohen Niveau zu ersten Gewinnmitnahmen. Nach zuletzt zwei Gewinntagen in Folge gab das deutsche Börsenbarometer um 51 Punkte (0,33%) nach und schloss bei 15.705 Zählern. Trotz der guten Quartalsberichte von Puma und BASF hat die Euphorie über die bisher starke Berichtssaison etwas nachgelassen. Es gab nämlich auch einen Wermutstropfen. Im Gegensatz zu den anderen beiden Dax-Werten haben die Zahlen der Deutschen Bank enttäuscht, die Aktie büßte daraufhin knapp 7 Prozent ein.

Aufgrund der Regularien der Deutschen Börse fällt die Deutsche Wohnen aus dem neu formierten Dax40. Stattdessen rückt der Konsumgüterkonzern Beiersdorf am Freitag in den Dax auf, das hat aber keine Auswirkung auf den Index-Kurs. Frische Impulse könnten aber von der heutigen EZB-Tagung ausgehen. Eine Änderung der ultralockeren Geldpolitik sei zwar nicht zu erwarten, aber es reicht schon ein falsches Wort von der EZB-Präsidentin, um die Märkte zu bewegen.

Im heutigen Handel könnte der Dax weitere Signale für eine Richtungsentscheidung senden. Noch ist nicht eindeutig, ob der Leitindex den Bereich bei 15.800/850 Punkten direkt anläuft oder zuvor eine Zwischenkorrektur vollzieht. Um von dem aktuellen Niveau weiter nach oben zu klettern, muss das vorherige Ausbruchsniveau bei 15.615 Punkten verteidigt werden. Ansonsten könnte sich die Konsolidierung bis in den Bereich bei 15.400 Punkten ausweiten.

News und Konjunkturdaten

Der heutige Handelstag bietet interessante Wirtschaftsdaten, die Schwung in den Dax und Konsorten bringen können. Um 9:55 Uhr stehen zuerst die deutschen Arbeitsmarktdaten im Fokus. Anschließend richtet sich das Augenmerk der Anleger auf den Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (13:45 Uhr). Während der anschließenden Pressekonferenz um 14:30 Uhr könnte dann die Volatilität im Dax zunehmen. Zuvor werden die deutschen Verbraucherpreise veröffentlicht (14:00 Uhr).

Um 14:30 Uhr erscheinen zeitgleich auch noch die Vorabschätzung für das US-BIP (Q3) und die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe. Danach folgen die schwebenden Hausverkäufe für den September. Darüber hinaus legen am Abend die beiden Tech-Schwergewichte Amazon und Apple ihre Quartalszahlen vor. Angesichts der hohen Marktkapitalisierung kann es nachbörslich zu Schwankungen an den Aktienmärkten kommen.

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Der Dax befindet sich weiterhin in einer Konsolidierungsphase. Vorbörslich kämpft er mit der Marke von 15.700 Punkten. Bleibt er oberhalb davon, dann könnte der Leitindex die beiden Tageshochs bei 15.744 und 15.781 anvisieren. Ein Sprung über 15.791 würde wohl zu einer bullischen Fortsetzung bis 15.843 führen. Allerdings ist der Widerstandsbereich zwischen 15.800 und 15.850 schon ein dickes Brett. Hier dürfte die Luft sehr dünn werden.

Gerade der Widerstandsbereich bei 15.800 Punkten wäre für eine Konsolidierung/Korrektur bestens geeignet. Kann der Dax das gestrige Tageshoch bei 15.744 nicht überwinden, dann könnte sich der jüngste Abwärtstrend im Stundenchart fortsetzen. Bei einem Rutsch unter 15.700 dürfte es zunächst zum gestrigen TT bei 15.671 gehen. Fällt der Index darunter, könnte sich die  Abwärtsbewegung bis 15.650 und 15.615 ausweiten. Das Gap bei 15.599 dürfte dann auch geschlossen werden. Unterhalb von 15.600 droht eine Fortsetzung der Korrektur. Die nächsten Ziele liegen dann bei 15.531 und 15.465.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX Ausblick: Fortsetzung der Konsolidierung

Dax Unterstützungen (US)

15.671 – Tagestief 27.10.

15.650 – Tagestief 26.10.

15.600/618 – zuvor WS

15.531 – Tagestief 25.10.

15.492 – Tagestief 22.10.

15.465/457 – Tagestief 20.10/19.10.

15.398 – Tagestief 21.10.

Dax Widerstände (WS):

15.744 – Tageshoch 27.10.

15.781 – Tageshoch 26.10.

15.791 – 127,2% Ext. (Tief 15.007)

15.843 – Gap 08.09.

15.854 – 423,8% Ext. (Tief 15.007)

15.928 – Tageshoch 07.09.

16.008 – 161,8% Ext. (Tief 14.816; D1)

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage