Aktien

Volkswagen mit Quartalszahlen – Halbleiterengpass belastet!

Volkswagen Auto

Volkswagen hat vor wenigen Minuten seine Quartalszahlen veröffentlicht. Hier die wichtigsten Informationen. Der Umsatz liegt bei 56,9 Milliarden Euro, ein Rückgang von 59,4 Milliarden Euro im Vorjahr! Der Gewinn (operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen) sinkt im Jahresvergleich von 3,2 auf 2,8 Milliarden Euro. Der Gewinn nach Steuern steigt aber von 2,7 auf 2,9 Milliarden Euro. Die Volkswagen-Aktie reagiert heute früh vorbörslich mit -1,5 Prozent.

Volkswagen spürt die Probleme bei Halbleitern

Der globale Halbleiterengpass hat die Geschäftsentwicklung von Volkswagen im dritten Quartal „besonders belastet“. Die operative Rendite vor Sondereinflüssen im dritten Quartal fiel auf 4,9 Prozent (vorher 5,4 Prozent). Am stärksten betroffen waren in diesem Zeitraum die Volumenmarken, die trotz voller Auftragsbücher operative Verluste verzeichneten. In China konnte die hohe Kundennachfrage ebenfalls mangels Halbleitern nicht bedient werden. In den ersten neun Monaten des Jahres steigerten die Marken des Konzerns ihre Auslieferungen an Kunden aber noch um 6,9 Prozent auf 7,0 (6,5) Millionen Fahrzeuge.

Laut dem CFO Arno Antlitz sehe man nach einem Rekordergebnis im ersten Halbjahr durch den Halbleiterengpass im dritten Quartal deutlich, dass Volkswagen noch nicht resilient genug gegen Auslastungsschwankungen ist. Dies zeige ganz klar, dass man in allen Bereichen weiter entschlossen an den Kostenstrukturen und der Produktivität arbeiten muss.

Die Nachfrage nach den attraktiven Modellen der Konzernmarken ist laut Volkswagen weiter hoch. Allein im Heimatmarkt Westeuropa lag der Pkw-Auftragsbestand Ende September bei mehr als einer Million Fahrzeugen, davon 17 Prozent vollelektrische Fahrzeuge. Im dritten Quartal führte jedoch der Halbleiterengpass zu einem deutlichen Rückgang der Auslieferungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 24,4 Prozent.

CEO-Kommentar im Wortlaut:

Herbert Diess, CEO des Volkswagen Konzerns, sagte: „Die Ergebnisse des dritten Quartals zeigen einmal mehr, dass wir die Verbesserung der Produktivität im Volumenbereich jetzt konsequent vorantreiben müssen. Wir sind fest entschlossen, unsere starke Stellung gegenüber etablierten und neuen Wettbewerbern zu behaupten und die Transformation hin zu einer klimaneutralen, digitalen Mobilität mit unserer NEW AUTO Strategie kraftvoll umzusetzen.“

Ausblick

Volkswagen senkt seine Prognose für die Auslieferungen an Kunden und geht davon aus, dass diese im Jahr 2021 – vorbehaltlich einer erfolgreichen Eindämmung der Corona-Pandemie und angesichts der verschlechterten Angebotssituation infolge des Halbleitermangels – unter weiterhin herausfordernden Marktbedingungen in der Größenordnung des Vorjahres liegen werden. Die Umsatzerlöse von Volkswagen sollen im Jahr 2021 voraussichtlich deutlich über dem Vorjahreswert liegen. Für das operative Ergebnis rechnet man im Jahr 2021 weiterhin mit der zum Halbjahr angehobenen Umsatzrendite zwischen 6,0 und 7,5 Prozent vor und inklusive Sondereinflüssen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage