Indizes

Der Dax setzt seine Kletterpartie fort und sendet positive Signale

Der Dax setzt seine Kletterpartie fort und sendet positive Signale

Der Dax setzt seine Kletterpartie vom Vortag fort und notiert vorbörslich bereits deutlich über der 16.000er Marke. Nach dem jüngsten Rückschlag zu Wochenbeginn hat der Dax am Dienstag ein erstes Erholungsziel abgearbeitet. Es fehlten ihm nur wenige Punkte, um die psychologisch wichtige Marke von 16.000 Punkten zu erreichen. An der Widerstandszone bei 15.980 Punkten war dann zunächst Schluss für den deutschen Leitindex. Der kräftige Pullback lässt darauf schließen, dass Schnäppchenjäger einmal mehr den Dip zum Einstieg genutzt haben. Vor allem die zuvor verprügelten Techwerte konnten wieder kräftig zulegen. Wachsende Zinssorgen hatten dem Techsektor zuletzt einen herben Dämpfer verpasst. Rückenwind erhielten die Aktien vom fallenden US-Anleihenmarkt, da der wochenlange Anstieg der Renditen eine Pause eingelegt hat. Dadurch konnten die Aktienkurse der vorherigen Verlierer zulegen, während die Profiteure aus dem Bankensektor Federn lassen mussten. Daran haben auch die hawkishen Aussagen des Fed-Chefs vor dem Bankenausschuss des Senats nichts geändert.

Der Dax hat den Handelstag schließlich mit einem Plus von 173 Punkten (1,10%) bei 15.941 Zählern beendet. Nachbörslich konnte der Index mit der Unterstützung der US-Börsen weiter ansteigen. Dabei hat er die 16.000er Marke zurückerobert. Mit dem Anstieg über das Verlaufshoch bei 16.015 Punkten hat er zudem ein Signal für eine Fortsetzung der Erholung gesendet. Erst bei einem Rutsch unter die Marke von 15.820 Punkten würde sich die Lage wieder eintrüben.

News und Konjunkturdaten

Konjunkturseitig stehen heute die US-Inflationsdaten im Blickpunkt. In der Nacht wurden zuvor die Verbraucherpreise in China veröffentlicht. Im Jahresvergleich liegen die Preise bei 1,5%, also etwas unter der Erwartung von 1,8% (vorher 2,3%). Um 11:00 Uhr folgen dann noch die Daten der Industrieproduktion (Nov) in der Eurozone. Anschließend sollten Dax-Händler um 14:30 Uhr ihren Blick auf die US-Verbraucherpreise richten, die Daten können schließlich für Bewegung an den Aktienmärkten sorgen. Hier sagen Experten einen weiteren Preisanstieg voraus, erwartet wird eine Teuerungsrate von 7,0% beziehungsweise 5,4% in der Kernrate. Danach erscheinen um 16:30 Uhr die US-Rohöllagerbestände. Zu guter Letzt stehen um 20:00 Uhr sowohl der Konjunkturbericht Beige Book als auch der US-Haushaltssaldo auf der Agenda.

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Der Dax setzt seine Kletterpartie vom Vortag fort und notiert vorbörslich bereits deutlich über der 16.000er Marke. Damit dürfte er mit einem Aufwärtsgap in den Handelstag starten. Der Anstieg über das Montagshoch bei 16.015 sendet ein positives Signal. Im Bereich von 16.067/079 wartet jedoch eine erste Hürde auf den Dax. Kann er darüber ansteigen, dann wäre noch Platz bis zur Zone bei 16.115/123. Hier befindet sich neben einem horizontalen Widerstand auch das 61,8% Retracement. Mit einem anschließenden Anstieg über das Verlaufshoch bei 16.156 würde das Allzeithoch wieder ein Stück näher rücken. Allerdings ist damit noch nicht zu rechnen.

Der Dax ist über Nacht bereits sehr weit gelaufen. Anleger könnten daher ein paar Gewinne zur Kassaeröffnung einstreichen. Folglich würden wir einen Rücklauf sehen, der zunächst die Marke bei 16.015 reicht. Auch ein Rücksetzer bis an das gestrige Tageshoch bei 15.980 wäre denkbar. Hier dürfte es zu einer Gegenreaktion kommen. Fällt der Kurs unter 15.980, dann dürfte die Kurslücke bei 15.941 geschlossen werden. Das Chartbild  würde sich erst eintrüben, wenn das Vortagstief bei 15.880 unterschritten wird. Darüber bleiben die Bullen am Ruder.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax Ausblick: Positive Signale für eine Fortsetzung der Erholung

Dax Unterstützungen (US)

16.015 – Tageshoch 10.01.

15.980 – Tageshoch 11.01.

15.941 – Gap 11.01.

15.880 – Tagestief 11.01.

15.822 – Punkt 2 der Bodenbildung (H1)

15.800 – Bulle-Bär-Marke

15.768 – Schlusskurs 10.01.

15.724 – Tagestief 10.01.

15.665 – US-Zone

15.593 – Gap 21.12.

Dax Widerstände (WS):

15.937 – EMA200 H1 / 38,2% Fib.

15.980 – Tageshoch 11.01.

15.990 – 161,8% Ext. (Boden 15.724-15.873)

16.015 – Tageshoch 10.01.

16.044 – Tageshoch 07.01.

16.070/079 – WS-Zone / 50% Fib-Retr.

16.123 – 61,8% Fib-Retracement

16.156 – Tageshoch 06.01.

16.202 – vorheriges Verlaufshoch

16.271 – Gap 05.01.

15.290 – Allzeithoch

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage