Märkte

Der Staatsanleihen-Wahnsinn geht weiter..

Man könnte meinen, die Lage in den europäischen Ländern wäre herausragend – betrachtet man die Renditen (=Risikoprämien) für Staatsanleihen aus der Eurozone. Auslöser der jüngsten Bewegung ist die Ankündigung Draghis gestern auf der Pressekonferenz, wonach die EZB auf der nächsten Sitzung bereit sei zu handeln. Hinzu kommt sein Hinweis, dass die Renditen in der Eurozone noch immer attraktiv seien – und das aus dem Munde eines Mannes, der maßgeblich das Staatsanleihen-Schneeballsystem konstruiert hat: Banken kaufen Staatsanleihen, die EZB garantiert die Staatsanleihen, und die Staaten garantieren die EZB (und die Banken) – siehe hierzu unseren Artikel „Die Wohlstandsillusion – Schneeballsystem Eurozone„).

Hier die aktuelle Hitliste der Renditen auf 10-jährige Staatsanleihen:

1.Platz: Deutschland 1,447%

2.Platz: Irland 2,661%

3.Platz: Spanien 2,871% (Allzeittief!)

4.Platz: Italien 2,901% (Allzeittief!)

5.Platz: Portugal 3,467%

6.Platz: Griechenland 6,085%

Na, wenn so das Ergebnis der Fußball-Weltmeisterschaft ausfallen würde, hätten wir nichts dagegen (nur Irland ist nicht qualifiziert)..

Und abschließend ein extrem beruhigender Blick auf die Bilanzsummen der großen Notenbanken Fed, EZB, Bank of Japan und Bank of England, die sich derzeit auf insgesamt knapp 10,5 Billionen US-Dollar beläuft (seit 2006 mehr als vervierfacht) – und das bei einem durchschnittlichen Leitzins von 0,75%. Wird schon gut gehen, ganz bestimmt, ganz sicher, oder, wie Ben Bernanke sagen würde: zu 100%!

(Chart von zerohedge.com)

Notenbannken

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Ich tippe eher darauf, daß Draghi die EU darauf vorbereitet, US-Staatsanleihen in großem Unfang zu kaufen. Belgien machte kürzlich den Abfang. Die ersten Euroschädlinge melden sich schon zu Wort – xing.com/r/eVcW2

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage