Folgen Sie uns

Krypto-Währungen

Dirk Müller über die Notenbanken und den digitalen Ersatz zum US-Dollar

Redaktion

Veröffentlicht

am

Dirk Müller erwähnt in einem aktuellen Kurzkommentar eine Aussage des Chefs der Bank of England. Man solle sich vom US-Dollar verabschieden. Die Notenbanken sollten sich um eine gemeinsame Kryptowährung kümmern. Dazu hier Müllers Kommentar. Er glaubt daran, dass es neue staatlich regulierte Kryptowährungen geben wird, was dem ursprünglichen Sinn von Kryptos (weg von staatlicher Kontrolle) ja nicht mehr entspreche. Es gehe um Kontrolle über das Geld.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Jim Panse

    28. August 2019 18:01 at 18:01

    Dirk Müller wirkt immer verwirrter.
    Jetzt behauptet er sogar, dass Bitcoin von den Eliten eingeführt wurde um die Menschen auf eine transparente und voll-kontrollierbare FIAT-Krypto vorzubereiten.

  2. Avatar

    Columbo

    28. August 2019 18:15 at 18:15

    Warum verwirrt? Hat ja nicht er, sondern der Notenbanker vorgeschlagen. Verwirrung würde ich da doch eher einem Notenbanker zutrauen, als Dirk Müller.

    • Avatar

      Utang Oran

      28. August 2019 23:34 at 23:34

      @Columbo, führe dir die Lautsprache des Namens deines Vorredners vor Ohren: Tschimpanse, ein weiterer origineller Troll, dem die Bildung und die Zeit fehlt, 5 Zeilen zu lesen oder 80 Sekunden Video zu schauen und zu hören.

      Alleine der Name Dirk Müller, die Rezeptoren schalten auf Vorsicht, brennen durch, wechseln auf Fehlschaltung, Wechselschaltung, Gleichschaltung. Von Mark Carney als Ganzes hat James vermutlich noch nie gehört, der Vorname hingegen spitzt ihn sicher ziemlich an.

      Und ja, natürlich, ich bin es, leftutti unter falschem Namen. Wird ja langsam en vogue im brennenden Dschungel der Finanzmarktwelt. Wollte auch mal sehen, wie sich eine neue Identität anfühlt. 3 primaten icons

  3. Avatar

    Jim Panse

    29. August 2019 09:45 at 09:45

    @Columbo @Utang Oran
    Bitte richtig hören und lesen. Anscheinend sind Sie nicht in der kurze Texte zu verstehen.
    Dirk Müller ist Verschwörungstheoretiker par excellence.
    Ab 0:36 sagt er selber, dass er bereits die Theorien in seienem Buch „Machtbeben“ niedergeschrieben hat.

    Die Theorie, dass der Bitcoin von den Eliten stammt und ein Marketing- und Testinstrument sind um die Menschen auf eine richtige Einführung einer kontrollierten Kryptowährung vorzubereiten.

    Wer auf solche Gedanken kommt, gehört vom Verfassungsschutz überwacht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Goldpreis: Gestern Bitcoin-Absturz, heute Gold! Marktgeflüster (Video)

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar. Was ist da los?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar (und das im buchstäblich selben Moment, als auch der VIX deutlich fiel). Was ist da los? Wiederholt sich das Geschehen aus dem März, als ein heftiger Abverkauf von Bitcoin das Vorspiel für den Absturz der Aktienmärkte im März-Crash war? Auffallend ist die Schwäche im Goldpreis und gestern die Schwäche bei Bitcoin) vor allem deshalb, weil der Dollar alles andere als Stärke zeigt – normalerweise unterstützt ein schwacher Dollar das gelbe Edelmetall. Die heute in den USA verkürzt handelnden US-Aktienmärkte nun immer mehr im „Gier-Modus“ – wie lange geht das noch?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Dow 30.000 Punkte, Bitcoin mit Aussicht auf 20.000 – Ideen für Pfund und Hewlett Packard

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Der Dow Jones ist diese Woche über 30.000 Punkte geklettert, ein Rekordhoch! Die aktuelle Lage und die Aussichten bespricht Manuel Koch im folgenden Video mit einem Experten. Ebenfalls ein wichtiges Thema im Video ist die seit Wochen vorhandene Euphorie im Bitcoin, auch wenn die Volatilität groß ist. Hier sei die Chance auf einen Anstieg Richtung 20.000 Dollar vorhanden (aktuell 17.192 Dollar). Aber dann könne es bei dieser runden Marke aus psychologischen Gründen zu Gewinnmitnahmen kommen.

Auch im Video besprochen werden aktuelle Handelsideen der trading house-Börsenakademie. Das britische Pfund könne man gegen den US-Dollar kaufen über das Vehikel einer Stop-Buy-Order. Ebenso könne man derzeit über eine Stop-Buy-Order auf steigende Kurse in der Hewlett Packard-Aktie setzen. Beide Ideen werde im Video konkret begründet.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Bitcoin: Boom erklärt – 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Avatar

Veröffentlicht

am

Bitcoin – der Boom erklärt: 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Der Bitcoin-Kurs ist auf fast 20.000 Dollar gestiegen. Warum kaufen aktuell alle? Das neue Youtube-Video von WasmitWirtschaft liefert drei Gründe. Einfach erklärt: Darum bleibt die Prognose positiv.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Drei Gründe, warum der Kurs von Bitcoin steigt

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage