Bitcoin

Elon Musk mit misslungenem Push-Tweet für Dogecoin auf 1 Dollar

Zahlreiche Kryptowährungen symbolisch als Coins dargestellt

Wird der Dogecoin auf 1 Dollar steigen? Aktuell sind es 38 Cents. Gestern im Tagesverlauf konnte der Kurs zwischenzeitlich von 36 auf 43 Cents steigen, weil „unser aller“ Börsenguru Elon Musk mal wieder einen Tweet abgesetzt hat, der wirklich für niemanden zu übersehen war. „Cyber-Wikinger“ steht da geschrieben, und im Hintergrund ein 1 Dollar-Schein. Er zeigt nicht den ersten US-Präsidenten George Washington, sondern einen Shiba Inu (Wappentier des Dogecoin). Dazu kommt noch die Frage im Tweet, wie viel der Dogecoin in diesem Fenster wert sei. Ganz klar, damit deutet Elon Musk an, dass es um ein Kursziel von 1 Dollar geht. Völlig sinnbefreit selbstverständlich, aber bei einer reinen Spaß-Kryptowährung, die laut Coinmarketcap aktuell einen Gesamtwert von 50 Milliarden Dollar hat, ist es wohl mehr als ein kleiner Spaß.

Schaut man auf die letzten Wochen, dann hat sich Elon Musk offenkundig dafür entschieden mit immer neuen Tweets den Dogecoin zu pushen. Den Bitcoin brachte er übel zum Abstürzen mit einem Tweet vom 13. Mai, dass Tesla den Bitcoin nun nicht mehr als Zahlungsmittel akzeptiert. Plötzlich (Satire) war ihm aufgefallen, dass für das „Mining“ von Bitcoin womöglich fossile Energieerzeugung benutzt wird. Das kann man als kritischer Betrachter als vorgeschobenen Grund ansehen. Geht man durch die Kommentare unter den Tweets von Elon Musk, dann sieht man dort reihenweise bitterböse Kommentare. Zahlreiche seiner Follower sind nicht nur stinksauer, sondern ernsthaft wütend. Sie setzten in den letzten Wochen und Monaten offenbar voll auf steigende Kurse im Bitcoin, dank den ständig anfeuernden Musk-Tweets. Dazu noch eine gehebelte Position, und zack, das Börsenkonto löst sich in Luft auf nach dem Bitcoin-Tweet von Elon Musk.

Aber zurück zum Dogecoin. Von 36 auf 43 Cents, und jetzt ist der Dogecoin wieder bei 38 Cents. Aktuell scheint dieser jüngste Push-Versuch von Elon Musk irgendwie nicht so richtig zu zünden. Sind zu viele Trader von ihm enttäuscht wegen dem Bitcoin-Debakel? Oder wie man es bei Drogensüchtigen formuliert… irgendwann baut der Markt eine Toleranz auf, wenn Musk immer wieder und wieder und wieder inhaltsleere und alberne Tweets absetzt? Gut möglich. Aber man sollte dennoch nie unterschätzen, wie viel Power er mit seinen 55 Millionen Followern entwickeln kann. Für den Moment jedenfalls wirkt sein jüngster Push nicht so richtig.

Chart zeigt Dogecoin-Verlauf der letzten Monate
TradingView Chart zeigt Kursverlauf im Dogecoin seit Anfang April.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage