Finanznews

Evergrande: China rettet Chinesen – China first! Videoausblick

Evergrande hat heute mitgeteilt, dass eine morgen fällige Zahlung für eine (in Yuan nominierte) Onshore-Anleihe  zahlen wird – die Märkte jubelten, die US-Futures gingen nach oben. Aber nun stellt sich die Frage: was ist denn mit den Anleihen von Evergrande, die in Dollar notieren? Läßt Peking nun die ausländischen Investoren die Zeche zahlen, nach dem Motto: „China first“? So oder so: die Probleme bei Evergrande sind nur die Spitze des Eisbergs! Daher stellt sich die Frage, wie lange die Märkte sich über die Zahlungen des strauchelnden Immobilientwicklers freuen, denn morgen müssen in Dollar notierte Anleihen bedient werden! Die Märkte zunächst dennoch erleichtert, der Fokus richtet sich in Richtung Fed..

Hinweis aus Artikel:China und seine Wirtschaftsdelle: Weltkonjunktur vor Abschwächung?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Ich schreibe das nochmal, auch wenn ich es bereits bei Claudio Kummerfeld´s Artikel kommentiert habe: Selbst wenn die „heimischen“ Anleihen bedient werden, ist das trotzdem ein kompletter Zahlungsausfall, weil die ausländischen Investoren kalt enteignet werden. Dies wirft dann die Frage auf, ob China überhaupt noch investierbar ist als ausländischer Investor, weil man davon ausgehen muss im Fall der Fälle nichts mehr zu besitzen.

    1. einen Komplettausfall wird es nicht geben. Ich schätze, dass die Chinesen diese Anleihen zu ca. 60% bedienen werden. Dies wäre ein wichtiges Zeichen nach innen „Ihr seit uns sehr wichtig“ und ein Zeichen nach außen „wir ändern gerade unser Geschäftsmodell“…zusätzlich: im Vergleich zu den EZB- 0%, gibt’s bei uns doch noch ~ 4 oder 5 %

      1. 60% ist immer noch ein Haircut von 40% für die Offshore Investoren. Ich bleibe dabei, das eine eventuelle Praxis welche so aussieht, trotzdem zu einem Vertrauensverlust bei internationalen Investoren führen wird.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage