Finanznews

EZB in Panik – Druck durch Inflation und Fed zu groß! Marktgeflüster vom 17.05. (Video)

Nachdem die Fed bereits ab November auf die zu hohe Inflation reagierte und deren Bekämpfung zur obersten Priorität erklärte, hielt die EZB viel zu lange an ihrem Mantra einer vorübergehenden Teuerung fest. Aber nun scheint bei der EZB ein Anflug von Panik zu herrschen: der niederländische Notenbankchef Knot brachte heute erstmals eine Zinsanhebung von 0,5% ins Spiel – also eine große Zinsanhebung, wie sie die Fed bereits bei der letzten und wohl auch bei den nächsten beiden Sitzungen beschließen wird. Unterdessen wird der Protest nicht nur in Deutschland gegen die Folgen der hohen Inflation immer größer. Die US-Märkte heute nach den US-Einzelhandelsumsätzen weiter erholt – nun wartet man auf die Aussagen von Fed-Chef Jerome Powell (ab 20Uhr bei finanzmarktwelt.de)..

Hinweise aus Video:

1. Russland: Warum versagt das Militär im Ukraine-Krieg?

2. Claas Relotius, der Zeitgeistkopulierer! Über Glaubwürdigkeit der Medien



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Die EZB in Panik ?

    Eine ziemlich reisserische Aussage, oder nicht ? Die EZB hängt ja doch sowieso den anderen Notenbanken hinterher, bedingt durch die südeuropäischen Staaten.
    Was mir eher Sorgen macht ist GB, mit deren Brexit-Kuddelmuddel, siehe Probleme mit Nordirland, einen Skandal Premier usw.

    Da könnte man schon sagen, dass man mit dem Brexit auf Jahrzehnte hinaus gegenüber Europa den kürzeren gezogen hat und geht es jetzt, ohne Europa den Briten wirtschaftlich besser ?

    Ich denke nicht, da drüben auf der Insel, wird die Inflation ggf. die Rezession, ganz anders zuschlagen als in Europa .. Europa ist und bleibt GB größter Handelspartner… Bei unseren Freunden von der Insel sind locker Inflationsraten über 10 % drinnen.

    Wenn einer in Panik sein sollte, so ist es die GB-Notenbank.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage