Allgemein

EZB: Inflationsprognosen gesenkt, weniger Falschgeld

Die EZB hat heute die aktuellste Umfrage unter externen Experten veröffentlicht (Banken etc), wie sie beispielsweise die Inflation in der Eurozone in den nächsten Jahren sehen. Für die Jahre 2019, 2020 und 2021 sehen sie die Inflationsrate bei 1,5%, 1,6% und 1,7%. Das sind 0,2% weniger für 2019 und 0,1% weniger für 2020, als die Befragten es im 4. Quartal 2018 noch angenommen hatten. Langfristigere Prognosen für das Jahr 2023 wurden heute von 1,9% auf 1,8% herabgesetzt.

Das Wirtschaftswachstum soll 2019 nur noch 1,5% betragen, 0,3% weniger als noch im vorigen Quartal geschätzt. Die 1,5% für 2020 wurden um 0,1% abgesenkt. Für 2023 wurden die Prognose von 1,6% auf 1,5% abgesenkt. Also: Neben der EZB selbst gehen auch die externen Experten von einer Abschwächung aus. Und man bedenke bitte (so meinen wir): Die USA liegen gut 2-3 Jahre im Konjunkturzyklus vor Europa. Wenn sie aber in den Keller rauschen sollten, ziehen sie Europa sofort mit in den Keller, und nicht erst mit 2 oder 3 Jahren Verzögerung.

Gefälschte Euro-Banknoten

Das Problem mit gefälschten Geldscheinen soll sich laut EZB etwas verringert haben. So sagt man heute, Zitat:

In der zweiten Jahreshälfte 2018 wurden etwa 262 000 gefälschte Euro-Banknoten aus dem Verkehr gezogen. Gegenüber dem ersten Halbjahr 2018 und dem zweiten Halbjahr 2017 entspricht das einem Rückgang von 13,0 % bzw. 27,8 %. Eine Fälschung zu erhalten, ist sehr unwahrscheinlich, denn gemessen an der Zahl echter umlaufender Euro-Banknoten ist der Falschnotenanteil weiterhin äußerst gering. Die Zahl echter im Umlauf befindlicher Euro-Scheine steigt seit der Einführung der Gemeinschaftswährung stetig, mit Wachstumsraten über jenen des BIP. Im Jahr 2018 erhöhte sich der Euro-Banknotenumlauf mengen- bzw. wertmäßig um etwa 4,0 % bzw. 3,7 %. Derzeit befinden sich über 22 Milliarden Euro-Banknoten mit einem Gesamtwert von circa 1,2 Billionen Euro im Umlauf.

EZB-Zentrale in Frankfurt
EZB-Zentrale in Frankfurt. Foto: Kiefer CC BY-SA 2.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage