Folgen Sie uns

Finanznews

Fed – plötzlich Zweifel an Senkung! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Plötzlich sind Zweifel aufgekommen an der lange als scheinbar absolut sicher geltenden Zinsenkung der Fed am morgigen Mittwoch! So preisen die Fed Fund Futures derzeit nur noch eine Wahrscheinlichkeit von ca. 60% ein, dass die US-Notenbank die Zinsen wirklich senken wird – eine erstaunliche Wende in so kurzer Zeit! Die Aktienmärkte davon unberührt und kaum verändert – aber am Internbankenmarkt gab es seit gestern schwere Verwerfungen, weil viele Banken offenkundig erhöhten Dollar-Bedraf haben (aus vielerlei Gründe). Und die Amerikaner sind sich nun ganz sicher, dass die Öl-Raffinerien in Saudi-Arabien aus dem Iran angegriffen worden sind – die Saudis wiederum prügeln den Ölpreis nach unten mit der Aussage, bald sei alles wieder normal (heute dazu eine PK um 19.15Uhr der Saudis, wir berichten bei FMW so zeitnah wie möglich..)..

Hinweis: Live-Webinar Fed-Enscheidung, 18.09.; 19.55Uhr – Sie können die Live-Kommentierung der Fed-Entscheidung am Mittwoch unter folgendem Link mitverfolgen:

https://www.youtube.com/watch?v=pf-dBWKa0Js

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

3 Kommentare

3 Comments

  1. Avatar

    Zimmermann

    17. September 2019 18:52 at 18:52

    Konjunktur läuft in den USA auch nicht (BOA Umfrage). Deshalb werden Zinssenkungen kommen. 25 Basispunkte und Ankündigung bis Jahresende nochmals zweimal a´25 Basispunkte, also 75 bis Jahresende. Die Aktienrally geht weiter.

  2. Avatar

    Macwoiferl

    17. September 2019 20:12 at 20:12

    1200 Punkte up auf Zinssenkungshoffnungen.
    30 Punkte Minus, wenn nix kommt.
    Hätte Worst Businessmann On Planet Earth das mal mit seinen Immobilien geschafft.
    Dann müsste ER sich nicht täglich auf Twitter selbst feiern.
    Dann würden das andere für ihn tun.
    Die Plunge Protection läuft heiß…

  3. Avatar

    Prognosti

    17. September 2019 21:48 at 21:48

    @ Zimmermann, um eine schwere Rezession zu bekämpfen muss man die Zinsen ca.5% senken,was bei den letzten Krisen noch möglich war, u.jetzt ? bitte googeln:IN DEN USA SIND NEGATIVZINSEN TABU.
    Diese 0,25 oder 0,5% sind ein Fliegenschiss u.die Amis haben wenigstens gemerkt, dass zu tiefe Zinsen negativ sind .

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

ETFs – Monopolisierung der Aktienmärkte! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Die rasanten Kursanstiege der großen US-Tech-Aktien ist auch eine Folge des passiven Investirerens durch ETFs (in den USA bereits 50% des Handelsvolumens, Tendenz steigend): wer etwa den MSCI World kauft, kauft damit 63% US-Aktien, vor allem die großen US-Tech-Werte wie Apple. Nicht zuletzt dadurch hat sich der Kurs von Apple seit Ende 2018 verdoppelt, ohne dass der Konzern Gewinn oder Umsatz gesteigert hätte. Je stärker wiederum die Kurse dieser US-Tech-Konzerne steigen, umso stärker wiederum ihre Gewichtung in den jeweiligen ETFs – ein Schneeball-Effekt, der noch dadurch verstärkt wird, dass dann Analysten ihre Kursziele für diese Aktien anheben (was wiederum neue Käufe nach sich zieht). So hat Apple alleine inzwischen die Marktkapitalisierung des gesamten australischen Aktienmarkts (der Schwergewichte wie BHP Billiton enthält). Kann das auf Dauer gut gehen?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Trump lügt – und die Fed als Risiko! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Donald Trump und die US-Regierung haben im Irankonflikt offensichtlich gelogen: nun tauchen Berichte von 11 amerikanischen Verletzten durch die iranischen Raketen-Angriffe am 08.Januar auf – bekanntlich hatte Trump selbst gesagt, dass es keinerlei Verletzte gegeben habe. Das könnte heute ein Thema werden an den Aktienmärkten, die heute auch die Daten aus China verdauen müssen (Industrieproduktion und Einzelhandelsumsatz besser, BIP wie erwartet mit langsamsten Wachstum seit 29 Jahren). Die US-Aktienmärkte einmal mehr mit neuen Allzeithochs, die Fed erzeugt mit ihrer Geldpolitik ein Blase an vielen Märkten. Daher ist die Fed nicht der Retter der Märkte, sondern letztendlich das größte Risiko für die Märkte..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

München 1938 und der Handelsdeal! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Ein Analyst hat den gestern unterzeichneten Phase 1 Deal mit dem Abkommen München 1938 verglichen: damals wurde ein „echter Krieg“ kurzfristig verhindert (Deutschland erhielt das Sudetenland), diesmal sei der Handelskrieg erst einmal unterbrochen worden, aber gleichwohl werde die Auseinandersetzung zwischen den USA und China durch diesen Phase 1 Deal nur unterbrochen, nicht beendet (wie damals nach dem Münchner Abkommen 1938, dem schon wenig später dann der Krieg folgte). Gleichwohl feiern die US-Aktienmärkte heute die Party weiter mit neuen Allzeithochs – der S&P 500 handelt nun 10% über seinem 200-Tages-Durchschnitt). Alleine heute hat die Fed das Volumen in den Repo-Markt gepumpt, das den gesamten Käufen Chinas des Phase 1 Deals für das Jahr 2020 entspricht..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen