Aktien

General Electric wird in 3 Teile zerlegt – Aktie steigt deutlich

General Electric war die stolze große Industrie-Ikone der USA, ein gigantischer Mischkonzern, der als Aktie im Dow Jones notiert war. Als sinnbildlicher Wandel für die Deindustrialisierung der USA flog GE im Jahr 2018 aus dem Dow Jones Index und wurde durch eine Apothekenkette ersetzt. Große Verluste und strukturelle Probleme im Unternehmen sorgten in den letzten Jahren für deutlich fallende Aktienkurse. Im TradingView Chart sehen wir den Kursverlauf von General Electric seit dem Jahr 2005. Alleine von 2017 bis Herbst 2020 verlor die GE-Aktie von 240 Dollar auf 50 Dollar, konnte sich aber bis gestern wieder auf 108,42 Dollar erholen.

General Electric meldet Aufteilung in drei getrennte Einheiten

Heute sehen wir aber, dass die Aktie von General Electric 5 Prozent ansteigt. Dies liegt an der aktuellen Meldung, dass man sich in drei separate Geschäftsbereiche aufteilen will. In den kommenden Jahren soll GE in die drei eigenständige börsennotierte Unternehmen aufgeteilt werden, als da wären GE Aviation (Luftfahrt), GE Healthcare (Gesundheit), sowie ein Energieunternehmen, bei dem es auch stark um Erneuerbare Energien gehen soll.

General Electric soll in drei Teilen mehr glänzen, als wenn man weiter als ein großes Konglomerat agiert

GE erwartet durch die Aufspaltung einen stärkeren operativen Fokus und mehr Verantwortlichkeit und Agilität um die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen. Als Stichpunkte für die Aufspaltung nennt General Electric auch „Maßgeschneiderte Entscheidungen zur Kapitalallokation im Einklang mit unterschiedlichen Strategien und branchenspezifischer Dynamik“, „Strategische und finanzielle Flexibilität um Wachstumschancen zu nutzen“, „Engagierte Vorstände mit fundierten Fachkenntnissen“, „Geschäfts- und branchenorientierte Karrieremöglichkeiten und Anreize für Mitarbeiter“ und „Unverwechselbare und überzeugende Anlageprofile, die eine breitere und tiefere Anlegerbasis ansprechen“.

In den Jahren 2023 und 2024 soll es jeweils ein steuerfreies sogenanntes Spin Off geben, wodurch zwei Teile aus dem Konzern herausgelöst werden. Dadurch entstehen dann letztlich zwei neue und ein verbleibendes Unternehmen. Warum die Aktie deswegen so gut ansteigt? Nun, offenbar ist man der Meinung, dass drei einzelne tatsächlich unabhängig agierende Unternehmen mit einem eigenen Management die jeweiligen Bereiche besser voranbringen können, und so gewinnträchtiger machen. Jüngst hatte General Electric auch so schon für gute Laune gesorgt nach den jahrelangen Problemen. Die letzten Quartalszahlen zeigten nämlich einen im Jahresvergleich um 55 Prozent gestiegenen Gewinn von 1,3 Milliarden Dollar. Der große Industriegigant GE wird ab 2024 Geschichte sein, und drei kleinere Unternehmen werden fortbestehen, völlig unabhängig voneinander.

Warme Worte vom CEO

GE CEO H. Lawrence Culp, Jr. sagt in der aktuellen Mitteilung, dass man bei General Electric schon immer sehr stolz auf das Ziel war, eine funktionierende Welt zu schaffen. Die Welt verlange und verdiene, dass man bei GE sein Bestes gebe um die größten Herausforderungen in den Bereichen Luftfahrt, Gesundheitswesen und Energie zu lösen. Durch die Schaffung von drei branchenführenden, globalen Aktiengesellschaften könne jede von ihnen von einer stärkeren Fokussierung, einer maßgeschneiderten Kapitalallokation und strategischer Flexibilität profitieren, um langfristiges Wachstum und Wert für Kunden, Investoren und Mitarbeiter zu schaffen. Man setze sein technologisches Know-how, die Führungsrolle und die globale Reichweite ein, um seine Kunden besser zu bedienen.

Heute sei ein entscheidender Moment für GE, und man sei bereit. Die Teams im Unternehmen hätten hervorragende Arbeit geleistet, um die finanzielle Position und die operative Leistung zu stärken und gleichzeitig die Unternehmenskultur der kontinuierlichen Verbesserung und des Lean zu vertiefen. Und man sei noch nicht fertig. Man konzentriere sich weiterhin darauf Schulden abzubauen, die operative Leistung zu verbessern und Kapital strategisch einzusetzen, um ein nachhaltiges, profitables Wachstum zu fördern. Man müsse schnell handeln um die Zukunft des Fliegens zu gestalten, Präzisionsmedizin anzubieten und die Energiewende anzuführen. Die Dynamik, die man aufgebaut habe, versetze General Electric in eine Position der Stärke, um diesen spannenden nächsten Schritt in der Transformation des Unternehmens zu gehen und das volle Potenzial jedes der Geschäftsbereiche auszuschöpfen.

Chart zeigt Kursverlauf von General Electric seit dem Jahr 2005

Ein Triebwerk von General Electric unter einer Boeing-Maschine Eine Turbine von General Electric an einer Boeing 787-9. Foto: Melv_L – MACASR – https://www.flickr.com/photos/54943237@N04/48439228181/ CC BY-SA 2.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage