Allgemein

Goldstandard einführen? Komplett freien Markt einführen? Kaputtes Finanzsystem? Hochinteressante Diskussion Flassbeck vs Polleit

Thorsten Polleit ist als Vertreter von Degussa natürlich ein Verfechter von Edelmetallen, aber genau so ist er auch ein Verfechter des völlig freien Marktes, der nicht vom Staat beschränkt werden soll. Im aktuellen Streitgespräch sitzt ihm Heiner Flassbeck gegenüber, ehemaliger Staatssekretär im Finanzministerium. Er plädiert für die Abkehr vom Neoliberalismus.

In der folgenden Diskussion geht es um das große Ganze. Was ist richtig? Ist das Finanzsystem kaputt? Soll sich der Markt komplett frei entfalten? Sollen wir zurück zum Goldstandard? Die beiden diskutieren auch lebhaft über das Geldsystem an sich.

Polleit plädiert zum Beispiel für die totale Privatisierung von Geld. Zwischen allen Menschen soll sich nach deren eigenen Wünschen neue Formen von Tauschmitteln als Zahlungsmittel bilden, wie zum Beispiel Gold, Bitcoin, oder etwas völlig anderes. Aber auch Heiner Flassbeck hat verdammt gute Argumente. Eine auf jeden Fall sehenswerte und lebhafte Diskussion!

Goldstandard einführen? Finanzsystem in der Krise?
Goldstandard einführen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

11 Kommentare

  1. …..fand ich ehrlich gesagt sehr schwach!!! Beide erzählen uns, daß der Staat das Geld über die Zentralbanken schöpfen würde, in Wirklichkeit schöpfen die privaten Geschäftsbanken den Haupranteil des Giralgeldes über die Kreditvergabe. So beschreibt es die BoE seit 2014 und die Deutsche Bundesbank seit 2017 völlig richtig auf ihren Hompages….

    Das tun Geldsystremkritiker übrigens seit Jahrzehnten, so z. B. Joseph Huber (vollgeld.de Monetative)

    All das ist bei Flassbeck überhaupt nicht angekommen. All sein Geschwurbel über Unternehmen die angeblich sparen, bezeichne ich als lächerlich. Wir ziehen dagegen massig Zombie-Unternehmen durch, die sich Dank Niedrigzinsen über Wasser halten können. Und, wo soll denn bitte noch investiert werden, außer in der verfallenden Infrastruktur??? Und, wie sollen das denn die hochverschuldeten Kommunen leisten, außer durch Helikoptergeld???

    Den Vogel schoß Flassbeck mal wieder mit seiner Behauptung ab, die Target2-Salden wären keine Forderungen. Unglaublich dieser Schwachsinn. Polleit, war mir viel zu schwach. Jetzt bin ich nun wirklich kein Sinn-Freund, aber hier hätte ich mir den Sinn gewünscht…..

    Übrigens hat Sinn eine exzellente Seite zum Thema Target2 und andere ökonomische Belange. Wer sich ausführlich über die Target2-Problematik informieren möchte ist dort bestens aufgehoben:

    http://www.hanswernersinn.de/de

    1. Also was Ihnen nicht passt, wird mal eben als „Geswchurbel“ abgetan. Tatsächlich gibt es viele gute Argumente gegen Vollgeld. Uns Hans-Werner Sinn im Zusammenhang mit Target2 zu empfehlen, ist wohl eher ein Scherz. Da hat er sich völlig vergallopiert und viel Unsinn erzählt.

      1. @tm, warum halten Sie die Aussagen von Sinn zu Target2 für Unsinn? Wäre da sehr interessiert an einer ergebnisoffenen Diskussion!

        1. Hab leider wenig Zeit, daher möchte ich nur auf den Herdentrieb-Blog verweisen:

          https://blog.zeit.de/herdentrieb/2012/03/07/die-wahrheit-uber-target-2-von-olaf-sievert_4492

          https://blog.zeit.de/herdentrieb/2011/05/05/die-irrtumer-des-hans-werner-sinn-folge-ii_3004

          Sinn musste doch auch schon mehrfach zurückrudern und einzelne Aussagen korrigieren…

  2. ….übrigens würde ich Beiden mal empfehlen sich mit der Staatsfinanzierung in der Eurozone zu beschäftigen. Da bekommt ein Bankenkonsortium aus 39 Bieterbanken den „Free Lunch“, braucht faktisch 0,00 EUR, weil Staatsanleihen als 100% sicher gelten, dürfen also die entsprechenden Euros für die Staatsanleihen aus dem Nichts schöpfen bekommen dafür die Seigniorage und die Zinsen, für absolut nichts. Das ist doch der größte Betrug am Steuerzahler schlechthin…..wo ist da der Aufschrei, gerade von Flassbeck???

    Nur, der Typ weiß nicht einmal, wie dieser Vorgang überhaupt funktioniert. Und warum bekommt das dumme Volk diesen Vorgang wohl nicht präzise erklärt???

  3. @TM sorry, Sie wissen nicht einmal, was Vollgeld ist. Vollgeld hat rein gar nichts mit der Golddeckung zu tun. Und mit den Target-Salden habe ich mich sehr aufwendig auseinandergesetzt. Das ist in Wirklichkeit, wie alles zu Geldsystemen, recht einfach. Und Sinn erklärt den Vorgang völlig korrekt. Es ist und bleibt eine Forderung gegen das EZB-System. Die Target-Forderungen sind nicht anders zu werten, wie eine Auslandsforderung.

    Und, sowohl die EZB als auch die Bundesbank haben doch bestätigt, daß es sich um Forderungen handelt. Nur, weil ja der Euro ewig halten wird (rotfl), sieht man in den Target-Salden kein Problem….

    Ich sage, wie Sinn, Stelter und Krall: Wir haben unsere Waren im Export in die Eurozone verschenkt. Die Immobilienblase aus der Kapitalflucht der Südländer haben wir ebenfalls durch dieses unlimmitierte Überziehungssystem selbst bezahlt…..

    Mein Kommentar dazu: Dümmer geht’s nimmer!!!

  4. Nachtrag: Auch den Blog von Daniel Stelter kann ich zum Thema Target2 unbedingt empfehlen. Hier findet mas auch eine recht interessante und kompetente Diskussion zu den Target-Saldeb:

    https://think-beyondtheobvious.com/

  5. Es braucht schon eine Riesen-EINBILDUNG um die Herren Sinn ,Stelter u.Krall als Unwissende zu benennen.Dieser TM ist unausstehlich u.widerspricht dauernd allen belegten Tatsachen, z.B.Verschuldung u.s.w.

  6. Hier mal eine Diskussion über unsere Zombie-Unternehmen, wovor selbst die BIZ zuletzt gewarnt hatte. Das sind also unsere Unternehmen, die lt. Flassbeck sparen. Flassbeck ist ein typischer Ideologe und Rechthaber, der sich nicht mit den Fakten beschäftigen will:

    https://think-beyondtheobvious.com/stelters-lektuere/die-zombie-epidemie-greift-um-sich/

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage