Märkte

Habeck über russische Sanktionen: „Situation spitzt sich zu, Gas als Waffe“

Laut Robert Habeck spitzt sich die Situation zu. Russland benutze Gas als Waffe. Er bespricht die Folgen der aktuellen russischen Sanktionen vor allem gegen Gazprom Germania - das Unternehmen steht seit einem Monat unter treuhänderischer Aufsicht der Bundesnetzagentur.

Gas-Flamme auf Herd

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat sich in einer Pressekonferenz (Video in voller Länge am Ende des Artikels) über die gestern beschlossenen russischen Sanktionen gegen 31 Unternehmen geäußert. Man habe die Informationen gestern erhalten und über Nacht analysiert. Entscheidend (wir berichteten vorhin): Die Gazprom Germania, Tochter des russischen Gaskonzerns Gazprom, ist das Hauptziel dieser Sanktionen. Sie steht seit dem 4. April unter treuhänderischer Aufsicht durch die deutsche Bundesnetzagentur – dies war eine Anordnung von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck – ihm untersteht die Bundesnetzagentur.

Russische Sanktionen werden zur Waffe

Laut heutiger Aussage von Robert Habeck spitzt sich die Situation beim Thema Gas durch diese russischen Sanktionen zu. Die Ankündigung Gas, Öl, Energie als Waffe einzusetzen, habe sich jetzt realisiert. Wichtig: Speicher und Handel mit Gas seien durch diese russischen Sanktionen betroffen, aber nicht die Töchter von Gazprom Germania, die als Netzbetreiber für Gas in Deutschland fungieren. Die Schlussfolgerung aus dieser Tatsache zog der in der PK zugeschaltete Chef der Bundesnetzagentur Müller: Diese Sanktion Russlands sei ein „chirurgisches Dekret“, eben diese Netzbetreiber nicht zu sanktionieren. Er schließe daraus, dass Russland wolle, dass weiterhin Gas nach Deutschland fließt, aber nicht mehr zu den alten Konditionen. Verträge müssten neu ausgehandelt werden: FMW: Dann zu viel höheren Preisen?

Gazprom Germania wird massiv unterstützt

Robert Habeck hat in der PK betont, dass die Bundesregierung alles tun werde um Gazprom Germania zu stabilisieren. Man werde finanzielle Garantien für die Töchter geben, da diese Lieferverträge neu schließen müssten. Derzeit kommen laut den PK-Aussagen von Habeck und Müller 10 Millionen Kubikmeter Gas weniger aus Russland. Diese Menge sei aber noch leicht ersetzbar. Die deutschen Unternehmen würden sich über andere Wege Ersatz beschaffen. Robert Habeck erwähnt auch den heute um 14 Prozent steigenden Gaspreis am Terminmarkt für europäisches Gas (FMW: Was auf diese russischen Sanktionen und eine erhöhte Nervosität zurückgeführt werden kann). Dieser Anstieg bewegt sich seiner Aussage nach aber noch im normalen Bereich der Schwankungen seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs.

Situation kann sich hochschaukeln

Angesprochen auf das Energiesicherheitsgesetz, und ob es zur Enteignung von Gazprom in Deutschland genutzt werden wird, sagte Robert Habeck, kurz zusammengefasst: Man solle nicht darauf aus sein das Gesetz dafür zu nutzen, aber es könne passieren. Noch gebe es keine Veranlassung die „Alarmstufe Gas“ für Deutschland auszurufen, man sei bisher nur in der „Frühwarnstufe Gas“. Man beobachte genau die Zahlungssituation mit dem neuen von russischer Seite erwarteten Rubel-Konto, die russischen Gegensanktionen und die Gasflüsse. Die Situation könne sich hochschaukeln, aber noch seien keine staatlichen Eingriffe (im Gasmarkt) hierzulande notwendig, so Robert Habeck.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

25 Kommentare

  1. Na klar, King Robert!

    Die Kinderbuchautoren und feministische Außenminister haben in 4 Monaten an der Macht mehr bewirkt als ganz Europa in den ganzen Jahren des kalten Krieges!… ich fürchte nur, dass der kleine Bürger sich auf kalte Winter freuen darf!
    Aber ist ja nur Geld!

    Noch einmal vielen Dank an alle die Grün gewählt haben!

  2. Es würde mich nicht wundern, wenn dies auch einen steigenden Ölpreis mit sich bringen würde. Der Rosneft-Aufsichtsratsvorsitzende, Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder kann sich bestätigt fühlen mit seiner Feststellung, daß Russland für Deutschland ein wichtiger Energie- und Rohstofflieferant darstellt. Der energie- und rohstoffpolitische Stümper Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz Robert Habeck spricht von einer russischen Waffe Erdgas. Es ist aber doch eher die Reaktion von Russland auf die einseitigen Sanktionen gegen Russland im Russland-Ukraine-Konflikt.

    1. Holger Voss:
      Genauso sehe ich das auch!
      Die NATO und ihre Vasallen bombardieren Russland politisch und finanziell kriminell alle verdächtigen Russen und nehmen sie in Sippenhaft – absolut rechtswidrig – und blockieren sogar die Russische Nationalbank Reserven über mehrere 100 Mia. Wer wird da noch zukünftig in all diese politischen Institution und Gesetzgeber vertrauen können?
      Wer denn würde sich nicht auch auf eine solches nicht rechtsstaatliches Anti-Russisches Waffenarsenal nicht wehren. NATO-Vasallen – DÜMMER GEHT ES NIMMER!!!!

      1. Antwort und mögliche weitere ähnliche hierzu als demokratisch zur Kenntnis genommen.

  3. wenn ich es richtig verstanden habe, hat die Ukraine, einen Gashahn zu gedreht. Ich haber immer mehr den Eindruck, dass die Ukraine unsere Regierung mit einem Nasenring durhc die Manege zieht.
    Allerdings smuß es richtigerweise heißen, Ukraine einschließlich G6.
    Diese sechs haben irgendwie auch freude daran, dass wir Porbleme bekommen. Nun, wir habs ja selbst verbockt.

    1. Peter:
      Nicht nur Nasenring … Selenskij führt den ganzen Westen als oberster Moral-Apostel vor, und jeder der nicht der Ukraine finanziell oder waffenmässig unterstützt ist verwerflich und schlecht.
      Er behauptet, dass die Ukraine gewinnen muss – wird er nicht, oder aber nur ein Phyrussieg bekommen und die Ukraine siehe aus, wie Deutschland nach dem 2. Weltkrieg – und er damit Europa vor Putin schützen wird, da er ja darauf sogleich andere Länder angreifen würde – irrwitzig!
      Genau umgekehrt wird es sein. Dieser Krieg um Hegemonie des Westens bezüglich wenig Land „Donbas“ hat jetzt schon die ganze Welt „7.7 Mia. Menschen geschadet und wird noch gegen 1 Mia. Menschen in den Ruin treiben, und das nur für ein durch und durch koruptes Land, das nur noch Nigeria übertrifft.
      Was der Westen, die Welt für diesen Clown/Moral-Apostel als Zoll zu begleichen hat, sprengt unsere momentane Vorstellungskraft todsicher. Allenfalls ein 3. Weltkrieg – zumidest auf Jahrzehnte hinaus, oder vorher der 3. Weltkrieg, eine hegemonial bipolare Machtstruktur aus 2 Blöcken: 1. Die NATO, 2: Russland, China, Iran, Syrien, evtl. Türkei, Nordkorea und 10 weitere Länder!!!!!
      So geil, das Blutbad wurde angerichtet und wird sich auf Dekaden weiter ausbreiten, mit Hunger, Ruin, Migration und Schlimmeres!
      So traurig, aber wahr. Denn Frieden/sanktionsloser Handel/politische Annäherung werden absehbar kaum noch möglich sein!

  4. Es kann auch ab einem kritischen Zeitpunkt ganz schnell gehen:
    Leere Regale, rationierten Sprit und Strom, keine Klimaanlagen und Swimmingpools im Sommer….
    wenn die Leute in Europa plötzlich auf die Straßen gehen, ist unser marodes System innerhalb
    kürzester Zeit fertig.

    ….da war doch was mit „kurz nach der Getreideernte…innerhalb von drei Tagen vor Köln…“

    Aber das wäre echte Schwarzmalerei.

    Man braucht aber weder Wahrsager noch Pessimist zu sein, um einen „finanzwirtschaftlichen Unfall“
    zeitnah vorherzusehen.

    1. Russland fährt derweil Rekordernten ein.
      Vielleicht schon wieder eine „Waffe“ die Europa damit scharf schalten könnte, indem die Getreideimporte aus Russland beukotiert werden.
      Wenn die Inder schon das russisch Öl nehmen, dann sollen sie gefälligst auch den Weizen nehmen.
      Die deutschen Landwirte müssen derweil 4% ihrer Anbaufläche stilllegen, und produzieren auch Lebensmittel, die dann in den Tanks unserer Autos landen, oder verstromt werden. Die Lebensmittel die dann knapp werden, können wir ja dann den ärmeren Ländern der Welt wegkaufen.
      Mal sehen was es kosten wird, und wieviel Mensche dann in den armen Ländern verhungern
      werden.
      Aber vielleicht kommen sie ja auch zu uns. Was versucht man nicht alles, wenn die eigenen Kinder hungern.

      Viele Grüße aus Andalusien Helmut

      1. Das wäre natürlich noch eine weitere grosse Sch…..,wenn die Getreideimporte aus Russland „beukotiert“ werden würden.

  5. Wird kommen, hungern für den Frieden lautet das Mantra

  6. Die Grünenwähler haben noch gar nicht verstanden dass die aktuelle Situation das Resultat ihrer Wahl war. Die Medienmacht lässt kontroverse Diskussionen gar nicht zu. Fugmann zitiert doch auch fast nur den Mainstream und macht sich leider nicht die Mühe die Quellen kritisch zu hinterfragen. Beispiele sind da die Corona Krise und das Butcha Massaker.

    1. @Scheer, na Hauptsache, Sie und Ihre Kumpel hier haben mal wieder alles verstanden.
      Was die fehlenden kontroversen Diskussionen angeht, haben Sie sicherlich recht. Zumindest, wenn man die bisher 11 Kommentare (bis 13. Mai, 11:04 Uhr) zu diesem Artikel berücksichtigt: Klingt so gar nicht nach russischen Trollfabriken und Putin-Propaganda: Böse Grüne, böse NATO, böse Ukraine, böser Westen…

      Immerhin habt ihr es bisher in all den Kommentaren geschafft, jegliche Quellenangabe tunlichst zu vermeiden.
      Das ist maximal seriöse und glaubwürdig. Was würden wir nur ohne euch ganz großen Checker, krtitischen Hinterfrager und Selbstdenker tun?

      1. @leftutti
        Ich schreibe nur für mich. Sie scheinen der Beweis zu sein das es keine sachlichen Diskussionen geben darf.
        Ich habe konkret zwei Themen angegeben (Corona und Butcha) Diese zwei Themen wurden von Herrn Fugmann anstandslos und direkt von der Mainstream-Presse übernommen ohne diese als solche zu hinterfragen.
        Sie hingegen geben Anschuldigungen an (Putin Troll, etc.) die Sie selbst nicht als Anfeindung akzeptieren würden. So ist eben unsere Gesellschaft

        1. @Scheer, leider nicht so ganz.

          Es ging nicht um sachliche, sondern um kontroverse Diskussionen. Und die von mir genannten ersten 11 Kommentare waren nun mal so gar nicht kontrovers und schon gar nicht Mainstream, was immer das genau auch sein soll. Sie waren alle Putin-freundlich und anti-westlich, und das ohne Angabe auch nur einer einzigen Quelle. Wer anderen vorwirft, seine Quellen nicht kritisch zu hinterfragen, sollte wenigstens eigene Quellen liefern, damit diese überprüft und ggf. ebenfalls hinterfragt werden können.

          Sie haben außerdem nicht konkret nur zwei Themen benannt, sondern gleich einmal mit einem ganz anderen dicken Brett begonnen: Die aktuelle Situation (was auch immer das schon wieder genau sein soll) haben die Grünenwähler zu verantworten. Also nicht Corona, nicht Putin, nicht Versäumnisse und Fehler in den letzten 16 Jahren.

          Und schließen Sie nicht von mir auf unsere Gesellschaft, das ist dann doch etwas pauschal und undifferneziert.

    2. @Scheer

      Zum Butscha Massaker gibt es Fotos, Videoaufnahmen, Augenzeugenberichte, Obduktionen und forensische Tatortuntersuchungen. Und das von Ermittlungsbehörden, vom UNO-Hochkommissariat für Menschenrechte, vom Internationalen Strafgerichtshof und von unabhängigen NGOs wie Human Rights Watch oder AI. Von russischer Seite gibt es wie immer und zu allem ein Dementi und den hirnrissigen Vorwurf einer Inszenierung.

      Ich schlage vor, Sie liefern einfach zwei, drei Quellen außerhalb des russischen Propaganda-Staatsfernsehens, um Ihre Sicht der Dinge zu untermauern. Falls das nicht gelingt, wäre Schweigen die bessere Alternative.

      Ähnlich verhält es sich mit dem Einsatz von Streumunition, den ein anderer Kommentator kürzlich auch der Ukraine vorgeworfen hat. Fakt ist, Russland hat mit Streumunition hunderte von Zielen bombardiert, meistens ziviler Art in Dörfern und Städten. Der Ukraine konnte bisher ein einziger Einsatz nachgewiesen werden, und der natürlich nicht gegen die russische oder pro-russische Zivilbevölkerung. Ich heiße diesen Einsatz von geächteter Munition nicht im Geringsten gut, aber dennoch besteht ein himmelweiter Unterschied, der in der Argumentation keinesfalls nivelliert werden darf.

      1. @Michael (@leftutti)
        Vielen Dank für Ihren Vorschlag.
        Ich zweifle alle Meinungen, sowohl die westliche als auch die östliche Berichterstattung an.
        Was ich aber ich noch viel mehr anzweifle ist die Tatsache das der Täter instant erkannt UND verurteilt wurde und das ohne Zeitverzögerung. Also die Spezialisten schon da waren als das ganze geschehen ist.
        Das ist Wahnsinn! So schnell ging das nur – lassen Sie mich kurz überlegen, ach ja in Yugoslavien (Das Massaker an den Albanern) , ach in Syrien (Die Weishelme mit Ihren Giftgas-Angriff) und ja in Venezuela (gefälsche Wahlen) und im Irak (Biowaffen/Kernwaffen) nicht zu vergessen, statt.
        Mir sind das zu viele Zufälle und offenbar fällt dies nur wenigen Menschen auf.
        Nur noch eine kleine Randbemerkung, die oben genannten Ereignisse waren im nachhinein dann doch nicht so eindeutig wie es den Anschein hatte.
        Ich beanspruche nicht die Wahrheit auszusprechen, aber die, die das tun (instant oder nicht) sind für mich die wahren Verbrecher!

        1. @Scheer

          Was Sie hier liefern, ist offen gesagt ziemlich erbärmlich.
          Mein Vorschlag waren zwei bis drei Quellen fernab von russischen Staats- und Propagandamedien. Und was liefern Sie?
          Einen Artikel von Rainer Rupp, erschienen auf RT deutsch am 10. April 2022.
          Rainer Rupp, der im Footer seines Impressums Freidenker, RT deutsch und apolut zur Schau stellt.
          Rainer Rupp, ein ehemaliger deutscher DDR-Agent (Deckname Topas), der von 1977 bis Ende 1989 spionierend für den Warschauer Pakt tätig war und dafür mehrere hunderttausend DM erhielt. 1994 wurde er in der Bundesrepublik Deutschland wegen Landesverrats zu zwölf Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.
          Rainer Rupp, der regelmäßig Artikel und Interviews auf RT deutsch und apolut, Ken Jebsens Nachfolgeseite von KenFM, zum Besten gibt.

          Zu Beginn seiner persönlichen Meinungsäußerung und Desinformationskampagne stellt er erst einmal die bürgerliche Klassenjustiz der selbst ernannten westlichen “Wertegemeinschaft” (damit meint er wohl die westlichen Justizsysteme und Medien) auf eine Stufe mit der fanatisierten Schreckensherrschaft der kirchlichen Inquisition oder – in der jüngeren Geschichte Europas – der nicht weniger fanatischen Terrorherrschaft faschistischer Diktaturen, insbesondere in Gestalt der deutschen Nazi-Herschaft.

          Am Ende mokiert ausgerechnet er sich: Solche Leute, liebe Leser, haben in den sogenannten Qualitätsmedien der Regierungspresse (ARD, ZDF, DLF und DW) freie Bahn.
          Viel Stoff zum Nachdenken, wenn ein verurteilter Sowjet-Spion und Landesverräter, Klimawandel- und Corona-Leugner auf einem russischen Staatsmedium große Worte gelassen ausspricht: Solche Leute, Qualitätsmedien, Regierungspresse…

          Und mittendrin fabuliert Herr Rupp in seiner längst widerlegten Propaganda von der Butscha-Massaker-Show, einem Massaker-Drehbuch, von False-Flag-Operationen, von mutmaßlichen ukrainischen Tätern, von Opfern ukrainischer Nationalisten.
          Und weiter im Text: Eine sorgfältige forensische Untersuchung würde zwar den Betrug aufdecken, aber erfahrene US-NATO-Massaker-Propagandisten sorgen dafür, dass es gar nicht so weit kommt.
          Nun ist es aber doch so weit gekommen, es wurden wochenlange sorgfältige forensische Untersuchungen durchgeführt. Durch vergessene Dokumente und Belege konnten die verantwortlichen Militäreinheiten inkl. Kommando- und Befehlsstruktur zweifelsfrei identifiziert werden. Ebenso erste konkrete verdächtige Personen.

          Identifiziert und als Verdächtige inzwischen gesucht, lieber Herr Scheer, und das etwa 6 Wochen nach Abzug der von von Wladimir Putin höchstpersönlich mit einem Ehrentitel ausgezeichneten Brigade inkl. Kriegs- und Menschenrechtsverbrechern. Nix instant erkannt und verurteilt. Es ist noch nicht einmal zu einer Anklage vor dem Internationalen Strafgerichtshof gekommen, von einer Verurteilung ganz zu schweigen.

          In Anbetracht all dieser Fakten wundert es mich wenig, dass für Sie diejenigen die wahren Verbrecher sind, die nun die Wahrheit auch aussprechen!

          1. Find ich toll das Sie auf keinen einzigen Punkt den Herr Rupp angesprochen hat eingehen.
            Bei so viel Text ist das wirklich eine Meisterleistung. Wenn man im gegenzug die Verflechtungen unserer Qualitätsmedien anspricht sind es wieder die bösen Verschwörungsteorien.
            Statt auf den Punkt der Person einzugehen wird dessen Diffarmierung der Person selbst praktiziert. Das ist genau das Vorgehen unserer Wertegesellschaft und unserer Medien. Man hört den Personen die stichhaltige Punkte angeben nicht mehr zu. Miit einer solchen Argumentation disqualifiziert man sich selbst und schwächt langfristig seine eigene Position.

          2. @Scheer

            Aber sicher bin ich auf diverse Punkte von Rainer Rupp eingegangen. Erst einmal finde ich es ziemlich erbärmlich, die sog. westliche “Wertegemeinschaft” mit der fanatisierten Schreckensherrschaft der kirchlichen Inquisition oder – in der jüngeren Geschichte Europas – der nicht weniger fanatischen Terrorherrschaft faschistischer Diktaturen, insbesondere in Gestalt der deutschen Nazi-Herschaft. zu vergleichen.

            Und dann schreibe ich ja auch, dass durch wochenlange sorgfältige forensische Untersuchungen und durch vergessene Dokumente und Belege die verantwortlichen russischen Militäreinheiten inkl. Kommando- und Befehlsstruktur zweifelsfrei identifiziert werden konnten. Ebenso erste konkrete verdächtige Personen.

            Somit wurde die gesamte pro-russische Propaganda des Herrn Rupp von der Butscha-Massaker-Show, einem Massaker-Drehbuch, von False-Flag-Operationen, von mutmaßlichen ukrainischen Tätern, von Opfern ukrainischer Nationalisten von A bis Z widerlegt und ad absurdum geführt.

            Was soll ich denn noch mehr dazu sagen?

    1. Was soll man dazu noch schreiben?! Das ist wie wenn ich RT deutsch oder die China Morning Post als Quelle angebe
      Merkt das Volk denn nicht das es aufgestachelt werden soll?
      Was ist den die Konsequenz? Ein Weltkrieg mit Atomwaffen? Seid Ihr den voll allen Geistern verlassen?
      Müssen erst viele Menschen leiden bis die Vernunft einkehrt und der Weg zum Verhandlungstisch wieder gefunden wird?
      Ich bin einfach nur fassungslos!

      1. @Scheer

        Jetzt bin ich sprach- und fassungslos! Sie geben doch etwas weiter oben genau RT deutsch als Quelle an. Und ganz ehrlich: Zwischen RT und N-TV besteht trotz aller politischen Präferenzen und Färbungen schon noch ein gewaltiger Unterschied. Und zwar der, dass die verwendeten Quellen von N-TV nachprüfbar sind. Es sei denn, alle westlichen Medien , Journalisten, Presse- und Nachrichtendienste sind ohne Ausnahme regierungs- oder sonstwas-gesteuert.

        Und ein Interview wie hier oder ein Kommentar sind eben, was sie sind: Persönliche Meinungsäußerungen und Ansichten, die auch leicht und für jedermann als solche erkennbar sind. Niemand, und schon gar nicht das Volk, lässt sich dadurch aufstacheln.
        Wer soll das eigentlich sein, das Volk? Eine tumbe, undifferenzierte und homogene Masse aus 80% der Bevölkerung, die alle nur Tagesschau gucken, linksversiffte Regierungsmedien liest und daher unfähig zur eigenen Meinungsbildung ist?

        Sie sollten sich einmal ernsthaft fragen, wer nun tatsächlich von allen guten Geistern verlassen ist!

        1. @Michael
          Zitat: „Zwischen RT und N-TV besteht trotz aller politischen Präferenzen und Färbungen schon noch ein gewaltiger Unterschied.“
          Nein, Das ist für mich kein Unterschied. Beide verbiegen die Wahrheit nach belieben. Nur ich behaupte nicht die Wahrheit auszusprechen – im Gegensatz zu Ihnen.
          Bei n-tv sind es die Quellen westlich geprägt, bei RT deutsch sind die Quellen östlich geprägt.
          Die Wahrheit ist meisst dazwischen.
          Zitat: „Es sei denn, alle westlichen Medien , Journalisten, Presse- und Nachrichtendienste sind ohne Ausnahme regierungs- oder sonstwas-gesteuert.“
          Das sind Sie vermutlich auch, bitte das Video von „der Anstalt“ anschauen und Sie werden hoffentlich verstehen was ich meine. Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=2WiEtKU7uRg.
          Im Übrigen, das ist nicht das erste mal das die Presse nicht unparteiisch agiert. Mit etwas Geduld finden sich viele Ungereimtheiten.
          Zitat: „Niemand, und schon gar nicht das Volk, lässt sich dadurch aufstacheln.“ -> Haben wir auch wirklich gar nicht bei der Corona Medienberichterstattung gesehen. (Ich musste herzhaft lachen)
          Das selbe Vorgehen ist nun in der Ukraine-Politik und Medienberichterstattung zu sehen. Also da muss ich schon Fugi zitieren, „also so weit um die Kurve zu sein“ und „die Eregnisse zu negieren“ dafür würden Sie sogar Marcel Fratzscher Konkurrenz machen. Willkommen in der Realität.

          1. Willkommen in der Realität. Ein anderer Begriff für Wirklichkeit und Wahrheit.
            Wenn es aber doch unmöglich ist, die Wahrheit zu kennen, weil weltweit sämtliche Medien, Journalisten, Presse- und Nachrichtendienste (mit Ausnahme von Rainer Rupp und „Die Anstalt“) von irgendwem gesteuert sind, wie können Sie mich dann hier bei sich im Zentrum der Wahrheit willkommen heißen? Wie können Sie ohne Kenntnis von Etwas beurteilen, dass dieses Etwas nach Belieben verbogen wird? Für eine solche Einschätzung müssen Sie die Wahrheit letztendlich doch sehr genau kennen, oder ist das mehr so ein skeptisches Gefühl?

            Bei Corona scheinen Sie die Faktenlage und somit die Wahrheit jedenfalls präzise und völlig korrekt einordnen zu können. Denn bei diesem Thema sind sich Ost und West ausnahmsweise einmal einig, auch wenn sich die getroffenen Maßnahmen drastisch unterscheiden. Ergo scheint es sich hier um eine weltweite Verschwörung zu handeln. Aber was ist der tiefere Sinn dahinter? Cui bono?
            Wie konnten sich Russland, China, die muslimische Welt, Israel, Australien und Ozeanien, Afrika, Europa und Amerika hier so schnell und heimlich einigen? Wie haben sie es geschafft, praktisch alle Medien und Wissenschaftler auf ihre Seite zu ziehen? Wer genau steckt dahinter? Was ist Sinn und Zweck dieser globalen Verschwörung?

            Sie sehen, ich hinterfrage durchaus kritisch und stelle viele Fragen. Leider erhalte ich nie Antworten auf meine Fragen.
            Sie hingegen zweifeln grundsätzlich alles (vor allem Westliche) an, beklagen sich pauschal über eine sog. „Wertegesellschaft“ (was genau soll das denn eigentlich sein?) und deren Medien, spielen bei Gegenargumenten stets die Opferrolle und platzieren unter dem Deckmäntelchen des kritisch-neutralen Skeptikers eine unbewiesene Behauptung nach der anderen, ohne auch nur im Ansatz näher darauf einzugehen.

            Ihre Quellen und Argumente sind die üblichen Whataboutismen, dazu die persönliche Meinung eines verurteilten Vaterlandsverräters in einer Kolumne bei RT deutsch und die Satiresendung „Die Anstalt“. Letztere schaue ich übrigens sehr gerne und relativ regelmäßig, weiß sie allerdings auch als das einzuordnen, was sie ist.

            Ich dagegen werfe Fotos, Videoaufnahmen, Augenzeugenberichte, Obduktionen und wochenlange forensische Tatortuntersuchungen von Ermittlungsbehörden, vom UNO-Hochkommissariat für Menschenrechte, vom Internationalen Strafgerichtshof und von unabhängigen NGOs wie Human Rights Watch oder AI in den Ring.
            Wie nicht anders zu erwarten, tun Sie am Ende diese Argumente als Aufstachelung des Volkes durch die Medien und als Diffamierung der Person selbst ab, während Sie gleichzeitig nicht zurückschrecken, mich mit einem der Lieblingsfeindbilder, Herrn Marcel Fratzscher, zu vergleichen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage