Indizes

„Historisch, biblisch!“ Die Wall Street über die derzeitige Rally – und der Dax..

Was an den Aktienmärkten passiere sei "historisch", gar "biblisch" - meint die Wall Street. Dann wollen wir einmal hoffen, dass der Euphorie keine biblische Sintflut folgt..

FMW-Redaktion

Was kann diesen Markt nach unten bringen? Nichts, meint Peter Tuchman, und zählt alle Faktoren der letzten Monate auf, die eigentlich eher negativ sind, aber eben die Rally nicht unterbunden haben. Was an den Aktienmärkten passiere sei „historisch“, gar „biblisch“. Dann wollen wir einmal hoffen, dass der Euphorie keine biblische Sintflut folgt..


Ölgemälde über die Sintflut von Francis Danby (Tate Gallery)

Was die Märkte derzeit bewegt, wie die Lage derzeit ist und was für 2018 zu erwarten ist, skizziert Jochen Stanzl:

Und was macht der Dax daraus? Zunächst Ronald Gehrt mit seiner Einschätzung:

Gefolgt von DrMartin Kawumm, der sich heute kurz hält und damit beschäftigt ist, Schafe zu zählen – ansonsten aber einen guten Richer zu haben scheint, was heute passiert:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. @ Jochen Stanzl, Das Märchen vom Super -Arbeitsmarkt in den USA können Sie andern erzählen,
    Bitte Nachhilfeunterricht bei Herr Fugmann nehmen!

    1. Beobachter, sollten wir beide evtl. wirklich mal ein bisschen richtig liegen?

      Hab keinerlei Hintergrundwissen, warum jetzt auf einmal Schwäche.
      Eigentlich war das doch ein Intraday-Reversal, was dann auf noch weitere Abgaben hoffen lassen könnte.

  2. @Gerd,habe heute gedacht ob Du den 13500 Short gemacht hast u.wenn ihn vielleicht heute gestoppt hast,wäre unglücklich.Grund für den Taucher sehe ich auch noch nicht.Ich hoffe ,dass uns der Super -Fugi etwas vermelden kann.Ich sehe nur dass der Roussel 2000 einen schönen Abwärts Chart hat u.keine neuen Hochs mehr machte.
    Es gibt aber eine Börsenregel die auch in 1000 Jahren noch gilt :
    Was stark u.schnell steigt ,wird auch irgendwann fallen.

    1. Hab immer noch grob die 13200 oder kurz darüber im Auge. Andererseits könnte ich natürlich auch schon einen kleinen Batzen mitnehmen und beim nächsten Anstieg bei, sagen wir mal 13480 zur Not noch mal shorten. Wäre evtl sogar wahrscheinlicher, zumal ich mich heute früh schon ganz fest damit abgefunden hatte, dass es weitergeht und ich bei rund 13940 noch einen drauflege. Stopps sind bei mir leider nicht so angesagt. Oder heute war das ja sogar mal ausgesprochen gut.

      Das ganze aber wohlgemerkt immer vor dem Hintergrund, dass ich den DAX aus wirtschaftlichen Gründen nach oben für noch lange nicht ausgereizt sehe. Das siehst du ja etwas anders, aber dass wir nicht in einer heilen Welt leben, da sind wir uns einig.

      Heute Abend höre ich zwar von den Gesprächen der mutmaßlichen Koalitionsparteien durchaus optimistische Töne. Allein mir fehlt der Glaube. Bademeister wies ja letzte Woche schon mal drauf hin.
      Und Libanon-SaudiA-Iran lassen die Welt zumindest auch nicht friedvoller werden.

      1. Beobachter, um ja kein Missverständnis zu vermeiden und um alle Klarheiten zu beseitigen:
        „Wäre evtl sogar wahrscheinlicher…“ ersetzen durch:
        „Wäre evtl. sogar sinnvoller….“ Trotzdem halte ich den Short.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage