Devisen

Hurra! Amis feiern schlechte Konjunkturdaten

FMW-Redaktion

Schlechte US-Konjunkturdaten? Nach kurzem Erschrecken finden das die US-Futures durchaus gar nicht so schlecht. Die simple Überlegung: warum soll die Fed die Zinsen im Dezember anheben, wenn die Daten immer schlechter werden? Und so ragierte der Dow Jones (auf Future-Basis) dann mit einem Freudensprung:

us30131115

Der Euro, der zunächst mit einem Sprung nach oben reagierte, kommmt wieder unter Druck:

eurusd131115

Das zeigt einmal mehr: logisch ist die Reaktion nach oben beim Euro, wenn sich die Wahrscheinlichkeit für eine erste Zinssenkung in den USA verringert. Aber weil die Märkte derzeit nur „risk on“ oder „risk off“ kennen, fällt der Euro eben, wenn die Aktienmärkte steigen.

Ziemlich „logisch“ dagwegen das US-Öl WTI – schwache Einzelhandelsumsätze heißt schwacher Konsum, schwacher Konsum heißt weniger Ölverbrauch:

oilus131115



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage