Aktien

Hype-Aktien wie Tesla und Zoom im Rückgang – was uns dieser Chart sagt

Vor allem die Tesla-Aktie macht einigen Aktionären in letzter Zeit Sorgen. Im Januar noch bei 883 Dollar, fiel sie bis jetzt um 32 Prozent auf 598 Dollar. Dazu kam diese Woche noch die Info, dass der als Kult-Investor hoch anerkannte Michael Burry (genial verfilmt in „The Big Short“) mit Optionen auf ein Volumen von 500 Millionen Dollar auf einen fallenden Aktienkurs bei Tesla wettet. Das vergrößert noch die Unsicherheit in der Aktie.

Wenn man auf den folgenden Chart schaut, der bis Anfang 2020 zurückreicht, dann sieht man den prozentualen Verlauf von 5 Aktien. Tesla in orange erzielt hier die beste Performance mit +458 Prozent. Der zweitbeste Performer ist Zoom (Online-Konferenzen) mit +324 Prozent. Unten kaum erkennbar sind die Kursanstiege bei Amazon, Delivery Hero und Netflix mit +71 Prozent, 60 Prozent und 48 Prozent.

Übertriebener Anstieg bei Tesla wird lediglich korrigiert

Was kann man daraus lernen? In der Coronakrise sind all diese fünf Aktien gut gelaufen. Aber gerade bei Tesla gab es eine massive spekulative Übertreibung, die seit Februar 2021 teilweise wieder abgebaut wurde. Vielleicht ist es also kein Absturz bei Tesla, sondern eher die natürliche Korrektur eines übertriebenen Anstiegs – vor allem wenn man die Gewinne der anderen Tech-Aktien in diesem Zeitraum in Relation setzt. Denn in der Coronakrise stieg die Tesla-Aktie derart stark an, dass der Elektroautobauer mehr wert ist als mehrere der größten Autobauer zusammen. Es entstand eine völlig absurde Bewertung von jetzt immer noch 565 Milliarden Dollar, während Volkswagen einen Wert von 124 Milliarden Euro aufweist. Markus Koch hat vor wenigen Minuten auch darauf hingewiesen (hier ansehen), dass derzeit von vielen etablierten Autobauern tolle Elektroautos auf den Markt kommen. Das Leben für Tesla wird sicher nicht leichter.

Lesen Sie auch

Zoom

Den massiven Anstieg bei Zoom kann man gut verstehen. Vor der Coronakrise flogt man zu Business Meetings oder traf sich im Büro. Dann aber wurde das Nutzen von Online-Konferenzen fast schon zwingend notwendig, und die Börsianer nahmen die rosige Zukunft von Zoom im Kurs vorweg. Auch hier sehen wir in den letzten Monaten eine deutliche Korrektur. Gerade jetzt wo nach der schrittweise Aufhebung von Corona-Restriktionen und dank Impf-Erfolgen die Aktien der Old Economy wieder verstärkt gefragt sind, lassen die Highflyer nach, die in der Coronakrise gefragt waren.

Amazon und Netflix auch mit Wachstum nach Corona

Und was ist mit den drei kleineren Zuwächsen von Amazon, Netflix und Delivery Hero? Sie stiegen seit Anfang 2020 auch ordentlich an, aber eben nicht so explosionsartig übertrieben. Vor allem Netflix und Amazon zeigten sich zuletzt recht stabil, während gerade Tesla fällt. Denn das Wachstum und die Nachhaltigkeit der Geschäftsmodelle bei Netflix und Amazon wird vom Markt womöglich auf lange Sicht besser bewertet als bei Tesla. Und nochmal… es darf die Frage erlaubt sein, ob selbst ein Wert von jetzt „nur noch“ 565 Milliarden Dollar bei Tesla auch nur annähernd gerechtfertigt ist.

Chart zeigt prozentualen Vergleich von 5 Tech-Aktien
TradingView Chart zeigt prozentualen Verlauf von fünf Aktien seit Anfang 2020.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage