Europa

Industrie: Glänzende Zahlen mit einer statistischen Unsicherheit

Die heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Daten zeichnen ein perfektes Hochglanzbild vom Verarbeitenden Gewerbe. Im Oktober ist die Anzahl der Beschäftigten im Jahresvergleich um 2,8% gestiegen. Die Arbeitsstunden nahmen um 9,1% zu, und die Löhne stiegen um 5,6%. Was will man mehr? Das sind sensationell gute Zahlen!

Der einzige mögliche Haken dabei ist, dass die Statistiker nur Daten von Unternehmen erfassen, die  mehr als 50 Mitarbeiter haben. Damit fallen unendlich viele mittelständische und kleine Betriebe gar nicht in diese Statistik. Lief es bei ihnen auch so gut wie bei den großen Firmen? Es ist anzunehmen, aber wissen tun wir es nicht. Es bleibt also eine statistische Unsicherheit! Hier weitere Detailaussagen der Statistiker zu den Betrieben mit mehr als 50 Mitarbeitern.

Ende Oktober 2018 waren in Deutschland 5,7 Millionen Personen in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten tätig. Damit wurde ein erneuter Höchststand seit Beginn der Zeitreihe im Januar 2005 erreicht. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, nahm die Zahl der Beschäftigten gegenüber Oktober 2017 um 153 000 zu (+2,8 %).

Am stärksten stieg die Beschäftigtenzahl im Oktober 2018 gegenüber Oktober 2017 im Maschinenbau mit +3,9 %. Überdurchschnittlich erhöhte sie sich auch in der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen mit +3,8 %, in der Herstellung von Metallerzeugnissen mit +3,4 % sowie in der Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren mit +3,1 %. Unterdurchschnittlich stieg dagegen die Zahl der Beschäftigten in der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen (+1,5 %).

Die Zahl der im Oktober 2018 geleisteten Arbeitsstunden nahm im Vergleich zum Vorjahresmonat um 9,1 % auf 751 Millionen Stunden zu. Dabei ist zu berücksichtigen, dass es im Oktober 2018 in einigen Bundesländern bis zu zwei Arbeitstagen mehr gegeben hatte als im Oktober 2017. Die Entgelte für die Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe lagen bei rund 23,7 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vorjahresmonat war das eine Steigerung um 5,6 %.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage