Folgen Sie uns
  • Börsenseminar
  • Brokervergleich
  • Kostenlos das TRADERS´ Magazine erhalten

Finanznews

Jetzt wird es eng! Videoausblick

Jetzt wird es eng – nicht nur für Donald Trump, sondern auch für die Wall Street!

Veröffentlicht

am

Jetzt wird es eng – nicht nur für Donald Trump, sondern auch für die Wall Street! Denn nun sind die entscheidenden Unterstützungslevels bei den US-Indizes (Dreifachboden) gefährdet, nachdem zuvor Rallys immer wieder abverkauft worden waren. Auslöser des Abverkaufs in Asien ist eine Anklage eines New Yorker Gerichts, die belegt, dass Trump anwesend war bei Verhandlungen über Schweigegeld-Zahlungen aus Wahlkampf-Geldern an seine Mäträssen (zuvor hatte er behauptet, von nichts gewußt zu haben und die Schuld auf seinen Ex-Anwalt Cohen geschoben). Damiz kommen die Einschläge immer näher für Trump, daher die Verunsicherung der Märkte. Dazu erneut schwache Konjunktur-Daten aus China – das läßt den Dax heute deutlich tiefer starten..

Werbung:
Hinweis auf die im Video benutzte Handelsplattform von capital.com:
Starke Ausführungen, enge spreads, keine Kommission
Einfach intelligent handeln mit Capital.com!
78% der Privatanleger verlieren beim Handel von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie, ob Sie sich das hohe Verlustrisiko leisten können.


Von Marc Nozell from Merrimack, New Hampshire, USA – 20160208-DSC08078, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46940120

2 Kommentare

2 Comments

  1. Thomas

    14. Dezember 2018 08:49 at 08:49

    Es wird aber nur eng für Leute die an einen pejarmanenten Aufwärtstrend glauben.
    Das ging ja vielleicht 8 oder 10 Jahre gut, aber irgendwann ist auch diese Blase erschöpft.
    Vielleicht sollte man sich mal darauf konzentrieren das Geld Drucken eine Volkswirtschaft nicht reicher macht !

    Diese ständigen Auf‘ und in letzter Zeit vermehrte Ab’s sind doch ein Zeiochen von starker Manipulation. Mit echten Wirtschaftsdaten hat das ganze doch wirklich nichts mehr zu tun.

  2. Kenguru

    14. Dezember 2018 08:54 at 08:54

    Starke Ausführungen, enge Spreads, keine Komission.
    Einfach intelligent handeln mit Absturz.com!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Große Wette gegen die Fed! Videoausblick

Sowohl Aktienmärkte als auch Anleihemärkte haben eine gigantische Wette gegen die Fed am Laufen! Ausgang ungewiss..

Veröffentlicht

am

Das gestrige Fed-Protokoll hat es einmal mehr gezeigt: sowohl Aktienmärkte als auch Anleihemärkte haben eine gigantische Wette gegen die Fed am Laufen! Die Fed sagt: das ist nicht der Beginn eines Zinssenkungszyklus, sondern ein „mid-cycle adjustment“ innerhalb eines Wirtschaftsaufschwungs. Die Märkte aber sagen: doch, das ist der Beginn eines Zinssenkungszyklus und ignorieren dabei den Widerstand vieler Fed-Mitglieder gegen den Zinssenkungsschritt der Fed auf der letzten Sitzung Ende Juli. Wenn Jerome Powell morgen in Jackson Hole bei der Rhetorik bleibt, die das Fed-Protokoll zeigte, werden die Märkte ein Problem bekommen, weil sie „vor der Kurve“ sind. Die US-Konjunkturdaten jedenfalls waren zuletzt besser als erwartet – warum sollte die Fed also aggressiv die Zinsen senken?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hinweis: Im heutigen Webinar (22.08., 20.00Uhr) machen wir zusammen einen „Ritt durch die Charts“ – und kommen von der Charttechnik auf fundamentale und politische Entwicklungen, die auf die Märkte wirken. Als „special guest“ ist heute wieder der „Bullennörgler“ dabei – und seine Charts haben es in sich!

 

Sie können das heutige Webinar (20.00Uhr) unter folgendem Link live mitverfolgen:
https://www.youtube.com/watch?v=yNq_kUL3LVE

weiterlesen

Finanznews

Europa – das nächste Japan! Marktgeflüster (Video)

Veröffentlicht

am

Heute wieder Optimismus an den Aktienmärkten: man hofft auf Zinssenkungen und glaubt wider aller Faktenlage den optimistischen Aussagen von Donald Trump in Sachen Deal USA-China. Dazu wieder Konjunkturoptismus in de USA nach den starken Zahlen des US-Einzelhändlers Target – was eigentlich den Erwartungen der Märkte nach einer Reihe von Zinssenkungen widerspricht. Und Donald Trump ist neidisch auf Deutschland, weil heute der Bund erstmals in der Geschichte eine Staatsanleihe mit Laufzeit von 30 Jahren mit Negativrendite emitttiert hat – Europa wird also das nächste Japan! Das wiederum verknüpft Trump mit Zinssenkungs-Forderungen an die Fed und Jerome Powell. Was wird das heutige FOMC-Protokoll bringen? Schließlich war die letzte Sitzung der Fed bevor der US-Präsident angekündigt hatte, ab 01.September neue Strafzölle gegen China zu erheben..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hinweis: Im morgigen Webinar (22.08., 20.00Uhr) machen wir zusammen einen „Ritt durch die Charts“ – und kommen von der Charttechnik auf fundamentale und politische Entwicklungen, die auf die Märkte wirken. Als „special guest“ ist heute wieder der „Bullennörgler“ dabei – und seine Charts haben es in sich!

 

Sie können das morgige Webinar (20.00Uhr) unter folgendem Link live mitverfolgen:
https://www.youtube.com/watch?v=yNq_kUL3LVE

weiterlesen

Finanznews

Die Fallhöhe! Videoausblick

Die Fallhöhe der US-Indizes – sollten sie abstürzen aufgrund nicht eintretender, aber bereits eingepreister Erwartungen – ist ziemlich gewaltig..

Veröffentlicht

am

Nach einer impulsiven, zweitätigen Rally mit einem Anstieg des Dow Jones um über 800 Punkte kam die Wall Street gestern etwas unter Druck, vor allem zum Handelsende. Ist das nur eine kurze Unterbrechung der Rally – oder war diese doch eigentlich nur eine technische Reaktion auf den vorherigen Abverkauf? Die innere Struktur dieser Rally jedenfalls steht auf ganz schwachem Boden und basiert dabei auf viel Hoffnung: auf Stimulus (Deutschland, China) und vor allem auf die Fed, die nun die Zinsen gleich mehrfach senken soll. Was aber wenn das nicht passiert? Oder selbst wenn es passiert – was, wenn es nichts mehr hilft? Die Fallhöhe der US-Indizes jedenfalls – sollten sie abstürzen aufgrund nicht eintretender Erwartungen – ist ziemlich gewaltig..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen