Finanznews

Killt die Fed den Bullenmarkt? Videoausblick

Die Fed hat gestern in ihrem FOMC-Protokoll klar gemacht, wie ernst sie es mit der Straffung der Geldpolitik meint – und die Aktienmärkte waren davon nicht gerade begeistert! Vor allem die Aussagen zu einer baldigeren und schnelleren Reduzierung der Bilanzsumme der Fed sowie schnellere Zinsanhebungen als zuvor erwartet sorgten vor allem bei Tech-Aktien im Nasdaq für eine Verkaufswelle (Nasdaq mit schlechtestem Handelstag seit März 2021). Killt die US-Notenbank nun also den Bullenmarkt? Die Wahrscheinlichkeit jedenfalls ist hoch, dass diejenigen Aktien, die besonders von der Liquiditätsflut der letzten Jahre profitiert hatten, nun am stärksten von der Straffung der Geldpolitik durch die Fed betroffen sein werden (sprich zu teure und vor allem unprofitable Tech-Unternehmen)..

Hinweis aus Video: „Zinswende für Kredite in Deutschland im Anflug“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Bin gespannt wann der Markt erkennt, dass die FED blufft. Es wird keine NACHHALTIGEN Zinsanhebungen
    in den nächsten Jahren geben. Noch kann die FED die Märkte beeindrucken.
    Vielleicht hilft das Lesen der Ausführungen des genialen Ökonomen Snider.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage