Folgen Sie uns

Bitcoin

Kryptowährungen: Bitcoin könnte demnächst Kurs auf 10.000 Dollar nehmen, Ripple weiterhin schwach

Haben die Kryptowährungen einen Boden gefunden? Zwar ist es für eine Entwarnung noch zu früh. Die Krypto-Bullen sind aber zurück. Kaum jemand hatte erwartet, dass die Sitzung im US-Senat bezüglich den Kryptowährungen positiv…

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Haben die Kryptowährungen einen Boden gefunden? Zwar ist es für eine Entwarnung noch zu früh. Die Krypto-Bullen sind aber zurück. Kaum jemand hatte erwartet, dass die Sitzung im US-Senat bezüglich den Kryptowährungen positiv ausfallen wird. Dies sorgte für erneuten Optimismus – etwas was an den Krypto-Börsen dringend nötig war.

Bitcoin

Bitcoin hat die fallende Trendlinie vom späten Januar-Hoch durchbrochen, und auch den Widerstand von 8000 Dollar hinter sich gelassen. Dies signalisiert, dass er demnächst zu einer Erholung bis zu mindestens 9520 Dollar kommen wird. Im Bereich zwischen 9500 und 10.000 Dollar muss man mit stärkeren Widerstand rechnen, und es ist unwahrscheinlich, dass Bitcoin diesen beim ersten Test schon durchbrechen kann. Insgesamt sieht es für Bitcoin aber aus charttechnischer Sicht deutlich besser aus.

Großer Treue Bonus von FMW

Ethereum

Ethereum hat aktuell noch etwas Mühe an Schwung zu gewinnen. Der Widerstand bei 850 Dollar erwies sich als zu stark. Die zweitwichtigste der Kryptowährungen konnte sich aber relativ schnell wieder fangen, und die Nachfrage bleibt weiterhin stabil. Demnächst sollte ein erneuter Test von 850 folgen. Überwindet ETH/USD diese Hürde, dürfte schnell auch eine Rally in Richtung 1000 Dollar folgen.

Ripple

Was Ripple betrifft, sollten die Anleger weiterhin vorsichtig bleiben. Der starke Abwärtstrend bleibt intakt, und die Kryptowährung konnte trotz der Rally in Bitcoin & Co. kaum an Schwung gewinnen. Es würde einen klaren Durchbruch über dem Widerstand bei einem Dollar benötigen, um den XRP-Bullen neue Hoffnung zu geben.

Mehr zu Kryptowährungen unter https://finanzmarktwelt.de/kryptowaehrungen/

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Feldmaen

    8. Februar 2018 11:59 at 11:59

    Fundamental ist bei XRP alles in Ordnung. Sollte der Abwärtstrend brechen erwarte ich eine starke Aufwärtsbewegung. Die schwachen Hände sollten so gut wie raus aus dem Markt sein. Und gerade XRP ist für die lauernden institutionellen Investoren interessant.

  2. Avatar

    Matthias

    8. Februar 2018 21:43 at 21:43

    Warum sollte XRP interessant sein? Wofür ist der Coin gut?
    Bitcoin war der erste und wird daher gekauft. Ethereum bietet interessante Technik. Aber Ripple … scheint mir überflüssig.

    • Avatar

      Feldmaen

      8. Februar 2018 22:34 at 22:34

      Do your own Research! ripple.com

      • Avatar

        Matthias

        8. Februar 2018 22:54 at 22:54

        Habe ich, daher finde ich Ripple ja nicht toll. Man kann die Software nutzen, ohne auf XRP zurückgreifen zu müssen. Daher stellt sich natürlich die Frage, ob die Banken auf XRP umstellen werden. Ich bin da skeptisch.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Goldpreis: Gestern Bitcoin-Absturz, heute Gold! Marktgeflüster (Video)

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar. Was ist da los?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar (und das im buchstäblich selben Moment, als auch der VIX deutlich fiel). Was ist da los? Wiederholt sich das Geschehen aus dem März, als ein heftiger Abverkauf von Bitcoin das Vorspiel für den Absturz der Aktienmärkte im März-Crash war? Auffallend ist die Schwäche im Goldpreis und gestern die Schwäche bei Bitcoin) vor allem deshalb, weil der Dollar alles andere als Stärke zeigt – normalerweise unterstützt ein schwacher Dollar das gelbe Edelmetall. Die heute in den USA verkürzt handelnden US-Aktienmärkte nun immer mehr im „Gier-Modus“ – wie lange geht das noch?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Dow 30.000 Punkte, Bitcoin mit Aussicht auf 20.000 – Ideen für Pfund und Hewlett Packard

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Der Dow Jones ist diese Woche über 30.000 Punkte geklettert, ein Rekordhoch! Die aktuelle Lage und die Aussichten bespricht Manuel Koch im folgenden Video mit einem Experten. Ebenfalls ein wichtiges Thema im Video ist die seit Wochen vorhandene Euphorie im Bitcoin, auch wenn die Volatilität groß ist. Hier sei die Chance auf einen Anstieg Richtung 20.000 Dollar vorhanden (aktuell 17.192 Dollar). Aber dann könne es bei dieser runden Marke aus psychologischen Gründen zu Gewinnmitnahmen kommen.

Auch im Video besprochen werden aktuelle Handelsideen der trading house-Börsenakademie. Das britische Pfund könne man gegen den US-Dollar kaufen über das Vehikel einer Stop-Buy-Order. Ebenso könne man derzeit über eine Stop-Buy-Order auf steigende Kurse in der Hewlett Packard-Aktie setzen. Beide Ideen werde im Video konkret begründet.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Bitcoin: Boom erklärt – 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Avatar

Veröffentlicht

am

Bitcoin – der Boom erklärt: 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Der Bitcoin-Kurs ist auf fast 20.000 Dollar gestiegen. Warum kaufen aktuell alle? Das neue Youtube-Video von WasmitWirtschaft liefert drei Gründe. Einfach erklärt: Darum bleibt die Prognose positiv.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Drei Gründe, warum der Kurs von Bitcoin steigt

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage