Bitcoin

Kryptowährungen: Bitcoin könnte demnächst Kurs auf 10.000 Dollar nehmen, Ripple weiterhin schwach

Haben die Kryptowährungen einen Boden gefunden? Zwar ist es für eine Entwarnung noch zu früh. Die Krypto-Bullen sind aber zurück. Kaum jemand hatte erwartet, dass die Sitzung im US-Senat bezüglich den Kryptowährungen positiv...

FMW-Redaktion

Haben die Kryptowährungen einen Boden gefunden? Zwar ist es für eine Entwarnung noch zu früh. Die Krypto-Bullen sind aber zurück. Kaum jemand hatte erwartet, dass die Sitzung im US-Senat bezüglich den Kryptowährungen positiv ausfallen wird. Dies sorgte für erneuten Optimismus – etwas was an den Krypto-Börsen dringend nötig war.

Bitcoin

Bitcoin hat die fallende Trendlinie vom späten Januar-Hoch durchbrochen, und auch den Widerstand von 8000 Dollar hinter sich gelassen. Dies signalisiert, dass er demnächst zu einer Erholung bis zu mindestens 9520 Dollar kommen wird. Im Bereich zwischen 9500 und 10.000 Dollar muss man mit stärkeren Widerstand rechnen, und es ist unwahrscheinlich, dass Bitcoin diesen beim ersten Test schon durchbrechen kann. Insgesamt sieht es für Bitcoin aber aus charttechnischer Sicht deutlich besser aus.

Großer Treue Bonus von FMW

Ethereum

Ethereum hat aktuell noch etwas Mühe an Schwung zu gewinnen. Der Widerstand bei 850 Dollar erwies sich als zu stark. Die zweitwichtigste der Kryptowährungen konnte sich aber relativ schnell wieder fangen, und die Nachfrage bleibt weiterhin stabil. Demnächst sollte ein erneuter Test von 850 folgen. Überwindet ETH/USD diese Hürde, dürfte schnell auch eine Rally in Richtung 1000 Dollar folgen.

Ripple

Was Ripple betrifft, sollten die Anleger weiterhin vorsichtig bleiben. Der starke Abwärtstrend bleibt intakt, und die Kryptowährung konnte trotz der Rally in Bitcoin & Co. kaum an Schwung gewinnen. Es würde einen klaren Durchbruch über dem Widerstand bei einem Dollar benötigen, um den XRP-Bullen neue Hoffnung zu geben.

Mehr zu Kryptowährungen unter https://finanzmarktwelt.de/kryptowaehrungen/



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Fundamental ist bei XRP alles in Ordnung. Sollte der Abwärtstrend brechen erwarte ich eine starke Aufwärtsbewegung. Die schwachen Hände sollten so gut wie raus aus dem Markt sein. Und gerade XRP ist für die lauernden institutionellen Investoren interessant.

  2. Warum sollte XRP interessant sein? Wofür ist der Coin gut?
    Bitcoin war der erste und wird daher gekauft. Ethereum bietet interessante Technik. Aber Ripple … scheint mir überflüssig.

    1. Do your own Research! ripple.com

      1. Habe ich, daher finde ich Ripple ja nicht toll. Man kann die Software nutzen, ohne auf XRP zurückgreifen zu müssen. Daher stellt sich natürlich die Frage, ob die Banken auf XRP umstellen werden. Ich bin da skeptisch.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage