Bitcoin

Kryptowährungen: Bitcoin nähert sich dem Allzeithoch; Ripple erholt sich leicht

Startet nun die Erholung in Ripple? Die jüngste Korrektur war eine etwas übertriebene Reaktion auf die Ripple-Konferenz vom Dienstag. Zwar dürfte XRP keine starke Rally wie...

FMW-Redaktion

Startet nun die Erholung in Ripple? Die jüngste Korrektur war eine etwas übertriebene Reaktion auf die Ripple-Konferenz vom Dienstag. Zwar dürfte XRP keine starke Rally wie Bitcoin sehen, die Nachfrage dürfte sich aber in den kommenden Tagen wieder stabilisieren. Die Trendlinie vom September-Tief konnte halten, und solange die Unterstützung bei $0.20 intakt bleibt, ist der Aufwärtstrend intakt.

Ethereum hat etwas Mühe an Schwung zu gewinnen. Zwar konnte ETH bei der steigenden Trendlinie Unterstützung finden, aber ist beim Widerstand bei $315 gescheitert. Ein klarer Bruch unter $280 würde signalisieren, dass man kurzfristig einem weiteren Kursverlust rechnen muss.

Währenddessen gibt es in Bitcoin keine Zeichen der Schwächen. Die Kryptowährung dürfte demnächst wieder das Allzeithoch vom 13. Oktober testen, und eventuell auch durchbrechen. Der Widerstand bei $6000 wird stark sein, aber ingesamt bleibt der Ausblick für BTC positiv. Mit Unterstützung darf man bei $5600 und $5450 rechnen.

Mehr unter https://finanzmarktwelt.de/kryptowaehrungen/



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage