Devisen

Kurz und krass: Dänemark droht mit Kapitalverkehskontrollen

Von Markus Fugmann

Die dänische Zentralbank hat angedroht, Kapitalverkehrskontrollen einzuführen, um die Bindung der Dänischen Krone an den Euro zu verteidigen. Der Euro stieg daraufhin zur Dänischen Krone so stark wie seit 2001 nicht mehr:

eurdkk

Warum diese drastische Drohung? Der Zusammenhang scheint klar: Hedgefonds spekulieren seit einiger Zeit, dass Dänemark gezwungen sein könnte, wie die Schweiz die Bindung an den Euro aufzugeben – und hatten daher die Dänische Krone gekauft. Durch den heutigen drastischen Anstieg dürfte es einige von ihnen kalt erwischt haben.

Wir begrüßen als Dänemark-Urlauber (was bleibt einem schon übrig, wenn man in Hamburg wohnt und mit dem Auto in den Urlaub fahren will) diesen Schritt ausdrücklich! Schließlich ist es in Dänemark auch so schon teuer genug. Zumindest für die Deutschen. Für Norweger dagegen, die ganz andere Preise gewohnt sind, gilt Dänemark als Billig-Urlaubsland. Aber seit die Norwegische Krone aufgrund des Öpreis-Verfalls abwertet, sind diese schönen Zeiten für die Norweger auch vorbei..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage